Superbanner
Werben in SA

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

die Anzeigenannahme ist derzeit nur per Fax, Telefon oder E-Mail möglich.

Telefon: (0345) 13010-0
Fax: (0345) 13010-61
E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Bilder galerien Voting Ihre Stimme zählt! lokale Sonderausgaben

Aktuelle Ausgabe als E-Paper



E-Paper Archiv die letzten drei Ausgaben

Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner
Wochenspiegel > Köthen > Karneval in Gröbzig in der 25. Session >
Als Tollitäten regieren den Hofstaat des WCV in dieser Session Seine Tollität Prinz Marco (Thodte) II. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Cindy (Wiegand) II. sowie das Kinderprinzenpaar Lukas I. und Marie I.
Als Tollitäten regieren den Hofstaat des WCV in dieser Session Seine Tollität Prinz Marco (Thodte) II. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Cindy (Wiegand) II. sowie das Kinderprinzenpaar Lukas I. und Marie I. Foto: Silke Friske

Galerie (1 Bild)

Video

Video abspielen
Kommentar schreiben
Torsten Waschinski

Karneval in Gröbzig in der 25. Session

aktualisiert am 23.01.2013 um 11:40:32
Gröbzig (TW). Jubiläumsstimmung beim Werdershausener Carneval Verein  (WCV) in Gröbzig. In der 25. Session möchten die Mitglieder ihre Gäste wie gewohnt fröhlich unterhalten. Dafür wird seit Wochen bereits geprobt, damit zur ersten Prunksitzung am 12. Januar auch alles reibungslos über die Bühne geht. 



Die Frauen des WCV richten nach längerer Zeit die Weiberfastnacht aus. Sie findet am 7. Februar im Saal der Gaststätte „Stadt Gröbzig“ statt und steht unter dem Motto „Bollywood“. Jede Frau sollte sich als Kostüm etwas Schrilles und Buntes anziehen. Es kommen aber auch alle (normal) verkleidete in den Saal. Der Eintritt ist auf fünf Euro festgelegt. Erstmals wird es einen Weiberelferrat geben und ein buntes Programm mit verschiedenen Gästeauftritten. Die Männer des WCV werden sich an diesem Abend von der besten Seite und sehr servierfreudig zeigen. Karten gibt es ab sofort in der Gaststätte „Stadt Gröbzig“, unter Telefon 034976 22536.

Zum zweiten Mal wird der „karnevalistische Kaffeeklatsch“ vom Werdershausener Carneval Verein (WCV) durchgeführt. Nach dem tollen Erfolg im vorigen Jahr – damals noch Seniorenfasching – sind alle närrischen Bürger, welche sich als früher Geborene sehen, herzlich eingeladen. Bei einem bunten Programm mit Tanz, Gesang und gesprochenem Wort können die sich die Zuschauer zu Kaffee und Kuchen unterhalten lassen. Es werden Ausschnitte aus den Prunksitzungen der aktuellen Session gezeigt. Beginn ist am 27. Januar, 14.11 Uhr, Ende gegen 17 Uhr. Kostüme sind erwünscht. Der Eintritt beträgt 11 Euro, Karten gibt es unter Tel. 034976 22413.

Präsident Volker Schwenke zur Geschichte des Vereins:

Liebe Freunde des WCV:


Karnevalisten wird ja unterstellt, eine gewisse Vorliebe für alkoholische Getränke zu haben – nun, dem scheint so zu sein.

Vor 25 Jahren saßen die Familien Hauer, Belger, Ackermann, Wolf, Mußdorf und Schwenke bei einem Bierchen zusammen - und aus einer Sektlaune heraus ward die Schnapsidee geboren, eine Faschingsveranstaltung durchzuführen.

Damit erstmal genug der leckeren Getränke!

Gesagt – getan! Schnell waren damals die Rollen verteilt. Es fehlte nur noch der Veranstaltungsort. Die Gaststättenchefin Gisela Weichert war sofort mit im Boot!

Eigentlich sollte das Ganze anfangs nur ein Spaß für Freunde und Dorfbewohner sein. Es war ein wunderschöner Abend, an den sich die Beteiligten heute noch gerne erinnern!

Infiziert mit dem närrischen Virus besuchten wir eine Prunksitzung des ECC (Eilenburger Carnevals-Club). Doch an Karten zu kommen war gar nicht so einfach! Die Freundin eines Kumpels fragte ihren Bruder, der den Präsidenten kennt, und einige Gefälligkeiten später saßen wir in Eilenburg.

Dort sind wir der Narretei völlig verfallen. Es gab kein zurück mehr! Die Geburtsstunde des Werdershausener Carneval Verein!
Seither gab es eine Entwicklung, die wir so nie für möglich gehalten haben. Hätte uns damals jemand gesagt: Ihr gehört in 25 Jahren zu einem der führenden Vereine in Sachsen-Anhalt, wir hätten ihm glatt den Vogel gezeigt!

Bedanken möchte ich mich bei allen Helfern, Sponsoren, Unterstützern und Freunden. Doch allen voran gilt mein Dank den Vereinsmitgliedern. Denn eine vierstündige Prunksitzung allein mit mir als Präsident wird auf die Dauer sicher ermüdend.

Ich habe den WCV heranwachsen sehen. Harald und Helga Ackermann sind zwei weitere Gründungsmitglieder, die dem Verein die Treue gehalten haben. Auch zu den andern haben wir einen guten Draht!

Und auch das Sprichwort: „Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau“ hat sich bewahrheitet. Danke liebe Ute, dass du es bist, die mich gewähren lässt. Denn viele Stunden der Zweisamkeit fallen dem Verein zum Opfer. Doch (meist) erträgt sie es mit einem Lächeln. Sie steht immer hinter mir, wenn auch manchmal mit einem (verbalen) Nudelholz.

Nun aber wieder zu den alkoholischen Getränken:
Lasst uns das Glas erheben auf unseren Verein – auf den WCV.


Euer WCV-Präsident
Volker Schwenke



Prunksitzungen und mehr

Gröbzig (red).
Der Werdershausener Carneval Verein (WCV) feiert in dieser Session ein Jubiläum unter dem Motto „25 Jahre sind nicht genug - wir machen weiter“.
Prunksitzungen werden abgehalten am 12., 19., 26. Januar und am 2. Februar, jeweils um 20.11 Uhr im Saal der Gaststätte „Stadt Gröbzig“. Zum Kinderfasching laden die Karnevalisten ein am 20. Januar um 15.11 Uhr. Karnevalistischen Kaffeeklatsch gibt es am 27. Januar um 14 Uhr. Die WCV-Weiberfastnacht steigt am 7. Februar um 20.11 Uhr. Karten für alle Veranstaltungen sind zu erfragen unter der Telefonnummer 034976 22413. Bestellungen sind auch über das Internet möglich unter www.carneval-werdershausen.de.

Fotogalerie: 25-jähriges Jubiläum des Werdershausener Carneval VereinFotogalerie: WCV- Sessionseröffnung 2012/13 in GröbzigNärrische Zeiten: Mit Karneval ins Jahr 2013 WCV im Internet: www.carneval-werdershausen.de

Kommentar schreiben:

Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 

Freischaltung Ihres Kommentares

Leserkommentare werden durch uns freigeschaltet, bevor sie unter dem jeweiligen Artikel erscheinen. Dabei kann es zu Verzögerungen kommen. Bitte haben Sie etwas Geduld. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir bitten um Beachtung:

Damit unsere Leserkommentare eine gewisse Qualität wahren und niemanden beleidigen, möchten wir Sie um die Einhaltung folgender Hinweise bitten:

Der Umgang miteinander

Achten Sie auf einen freundlichen Umgangston. Auch wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben sollten, äußern Sie bitte dennoch keine Dinge, hinter denen Sie nicht auch mit ihrem guten Namen stehen könnten.

Meinungsfreiheit und ihre Grenzen

In den Leserkommentaren soll jeder frei seine Meinung äußern dürfen. Doch es gibt Grenzen, deren Überschreitung wir nicht dulden werden. Dazu gehören z.B. alle rassistischen, rechts- und linksradikalen, sexistischen oder anderweitig inakzeptablen Bemerkungen. Auch die Diffamierung von Minderheiten, Randgruppen oder Behinderten werden wir nicht akzeptieren. Zudem darf kein anderer Kommentator/Autor persönlich beleidigt oder bloßgestellt werden. Sollte dies dennoch vorkommen, dann werden wir solche Kommentare umgehend löschen und den Verfasser gegebenenfalls sperren. Die Redaktion hat außerdem das Recht, Kommentare zu bearbeiten. Benachrichtigungen über nicht freigeschaltete, gelöschte oder bearbeitete Kommentare erfolgen nicht.

Keine Abschweifungen

Die Kommentarfunktion dient ausschließlich dazu einen Artikel zu kommentieren. Zum einen kann der Stil oder die Meinung des Autors, zum andern der Inhalt selbst thematisiert werden. Unerwünscht sind alle themenfremden Kommentare, ebenso wie der Missbrauch der Kommentarfunktion als Chat. Die Nutzung der Kommentare zu kommerziellen und werblichen Zwecken ist nicht erlaubt.

Urheberrechte

Geben Sie bei Zitaten immer die Quelle an und zitieren Sie nicht aus urheberrechtlich geschützten Texten. Auch im Internet gelten die gesetzlichen Regelungen zum Schutz der Autoren

Verwendung im Wochenspiegel/ Super Sonntag

Mit dem Absenden eines Kommentars geben Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Beitrag als Leserbrief im Wochenspiegel oder Super Sonntag erscheinen darf. Genannt wird dabei nur Ihr Nutzername, weitere persönliche Daten werden nicht veröffentlicht. Die Redaktion behält sich die Kürzung von Kommentaren vor.

Anzeige
 
Anzeige
Sag Ja!
 
Bauen und Wohnen