Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Enya erblickte am frühen Neujahrsmorgen das Licht der Welt >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 05.01.2016 um 10:26:14

Enya erblickte am frühen Neujahrsmorgen das Licht der Welt


Foto: privat
Sangerhausen (red). Enya Ma­­rie Bauer erblickte in der vergangenen Nacht um 05.13 Uhr als erstes Baby im neuen Jahr in der HELIOS Klinik Sangerhausen das Licht der Welt. Sie wog bei ihrer Geburt 2590 g und war 48 cm groß. 
Die kleine Tochter von Sylvana Bauer und Mario Rumpf aus Lutherstadt Eisleben sollte ur­­sprünglich erst am 2. Januar geboren werden, doch dann ging alles schneller. Hebamme Rosemarie Forth und Oberärztin Christiane Paschek halfen ihr bereits in der Neujahrsnacht auf die Welt. Die werdenden Eltern hatten zu diesem Zeitpunkt bereits einige Stunden im Kreißsaal verbracht und waren glücklich, Enya Marie am frühen Morgen endlich in den Armen zu halten. „Mein Le­­bensgefährte konnte vor Rührung gar nichts sagen, als er sie das erste Mal gesehen hat“, berichtet Sylvana Bauer. Der stolze Papa hat auch den aus dem Keltischen stammenden Vor­­namen ausgesucht. „Enya“ bedeutet „Kleines Feuer“ oder auch „Wasser des Lebens“. Auch die große Schwester Va­­nessa freut sich über den Familienzuwachs. Sie kam vor 12 Jahren in Lutherstadt Eisleben zur Welt. 

Bereits das zweite Jahr in Folge konnte das Team des Kreißsaals in der Neujahrsnacht eine neue kleine Erdenbürgerin begrüßen. 2015 kam Emiliya Valentina Schulz am 1. Januar um 0.01 Uhr in der Sangerhäuser HELIOS Klinik zur Welt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 715 Babys geboren, darunter waren sieben Mal Zwillinge. 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Gefährliche Ablenkung im Straßenverkehr: „Pokémon Go“ erhöht das Unfallrisiko  Gefährliche Ablenkung im Straßenverkehr: „Pokémon Go“ erhöht das Unfallrisiko MSH (red). Der Hype um das erst gut zwei Wochen alte Smartphone-Spiel „Pokémon Go“ nimmt weltweit zu. Die Spieler sind begeistert, doch...
Anzeige
Rectangel
Testspiel: Hallescher FC trotzte Bundesliga-Absteiger Hannover 96 ein 3:3 ab Testspiel: Hallescher FC trotzte Bundesliga-Absteiger Hannover 96 ein 3:3 ab Halle (sc). Ex-Chefcoach Sven Köhler hat wirklich gut daran getan, sich das Testpiel des halleschen FC gegen den Bundesliga-Absteiger Hannover 96 am... Köstliche Eiszeit Köstliche Eiszeit Eiszeit: Köstliche Erfrischung für die Mitarbeiter/-innen in den HELIOS Kliniken Hettstedt und Eisleben ...
Anzeige
Sag Ja!