Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Dessau-Roßlau > Sechs Geschwindigkeitsanzeigetafeln für Dessau-Roßlau >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 29.08.2012 um 17:05:15

Sechs Geschwindigkeitsanzeigetafeln für Dessau-Roßlau

Dessau (WS). Das Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten zählt mit zu den folgeschwersten Unfallursachen. Zur Vorbeugung stellt die Rettungsstiftung Jürgen Pegler e. V., die sich seit Jahrzehnten in der Verkehrssicherheitsarbeit engagiert, der Stadt Dessau-Roßlau als präventive Maßnahme sechs Geschwin-digkeitsanzeigetafeln und ein Statistikmessgerät zur Verfügung.

Durch die Geschwindigkeitsanzeigetafeln wird dem Autofahrer signalisiert, ob er mit angemessener oder überhöhter Geschwindigkeit fährt. Weiterhin lassen sich durch die Geräte Erkenntnisse über das Verkehrsgeschehen, die Höhe des Verkehrsaufkommens, die Häufigkeit der Überschreitungen und die gefahrenen Geschwindigkeiten erzielen.

Mit Hilfe der gespeicherten Daten, wie Geschwindigkeit, Datum und Uhrzeit, lässt sich ein Geschwindigkeitsprofil erstellen, das dem Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung jederzeit für Statistiken und Auswertungen zur Verfügung steht. Die Gesamtzahl der gespeicherten Daten gibt u. a. einen Überblick über die Verkehrsbelastung und die Durchschnittsgeschwindigkeit. Der Einsatz der Tafeln hat keine strafrechtlichen Maßnahmen zur Folge, sondern soll sich positiv auf das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer auswirken.

Vier Geschwindigkeitsanzeigetafeln werden zunächst im Rahmen der Schulwegsicherung in der Waldstraße in Roßlau, in der Lichtenauer Straße in Kochstedt, in der Wilhelm-Feuerherdt-Straße in Waldersee sowie in der Mariannenstraße in Dessau eingesetzt. Zwei Tafeln werden im Rahmen der allgemeinen Verkehrsberuhigung in der Bahnhofstraße in Meinsdorf und am Am Burgwall in Dessau zum Einsatz kommen. Die erste Tafel wurde bereits Ende April 2012 in Kochstedt gesetzt.

Die Finanzierung und Wartung der Anzeigetafeln übernimmt die Rettungsstiftung Jürgen Pegler e. V., wodurch die Stadt Dessau-Roßlau lediglich die minimalen Kosten für die Stromversorgung zu tragen hat.

Da die Geschwindigkeitsanzeigetafeln trotz statistischer Datenerfassung keine exakten Verkehrszählungen durchführen, wird noch ein Verkehrserfassungssystem in Dessau-Roßlau eingesetzt. Das Erfassungsgerät, das auf einer Radartechnologie basiert, ist variabel einsetzbar und sowohl für die Erfassung von Fahrzeugen, als auch von Fahrrädern auf dem Radweg möglich.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Weihnachtliche Adventskaffeestube auf Gut Mößlitz Weihnachtliche Adventskaffeestube auf Gut Mößlitz Hilmar und Freunde bieten am Sonntag ein musikalisch-weihnachtliches Potpourri auf Gut Mößlitz an. Akkordeon, Gitarre, Flöten, Mundharmonikas...
Anzeige
Trauerportal
33. Sandersdorfer Weihnachtsturngala 33. Sandersdorfer Weihnachtsturngala Salto vorwärts - Salto rückwärts - Handstand oder Flickflack im Wunderland… Sprung, Barren, Balken und Boden - turnerische Akrobatik der...
Anzeige
Intensivpflege-Team aus Coswig belegt Platz 3 Intensivpflege-Team aus Coswig belegt Platz 3  Angemessene Würdigung des Pflegeberufs. ...
Anzeige
Unser Land