Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Weißenfels > Museumspfad durch Weißenfels - Auf den Spuren von Horst P. Horst >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 02.06.2015 um 14:29:12

Museumspfad durch Weißenfels - Auf den Spuren von Horst P. Horst

Das Kloster St. Claren wurde von den Studenten der Hochschule Merseburg für diesen Tag besonders gestaltet. Das Kloster St. Claren wurde von den Studenten der Hochschule Merseburg für diesen Tag besonders gestaltet.
Foto: H. Laber
Mit Gudrun Schulze und dem Schusterjungen auf unterhaltsamen Wegen.
Weißenfels (red).
Der diesjährige Museumspfad beginnt 18 Uhr am Geburtshaus von Horst Paul Albert Bohrmann, in der Jüdenstraße 25, Weißenfels. Hier werden die Gäste von Stadtführerin Gudrun Schulze und dem Weißenfelser Schusterjungen, alias Lutz Teetzen in Empfang genommen. Der Weißenfelser Horst Bohrmann wurde einer der berühmtesten Modefotografen der Welt.

Der Museumspfad auf den Spuren des brühmten Weißenfelsers führt auch deshalb zu einer ungewöhnlichen Modenschau in das Kloster St. Claren. Was trugen die Möche oder Nonnen in den Klöstern der vergangenen Jahrhunderte? Unser Meister der Modefotografie hätte seine Freude daran.

Von da geht es weiter in die Novalis-Gedenkstätte. Hier treffen Dichter und Modefotograf „Im Reich von Licht und Schatten“ aufeinander.

Im Heinrich-Schütz-Haus , der Station Nummer 3, erwartet die Besucher eine musikalisch umrahmte Filmvorführung über das Leben von Heinrich Schütz. „Draw my Life“ heißt das Werk des Studenten Florian Kasch. Anne und Frank Venske werden mit Oboe und Gitarre bereits eine Probe ihres Könnens geben. Sie sind die Musiker des Nachtkonzerts im Schütz-Haus.
Auf dem Weg ins Museum gibt es noch einen Halt im Geleitshaus. „Kiesewetters neue Kleider“ heißt die Theaterszene, die von den Marotten und Launen bestimmter Gesellschaften in der Renaissance erzählt.

Am Ende des Pfades werden die Besucher von Schusterjungen Lutz Teetzen auf der Schlossterrasse auf Neu Augustusburg in Klausur genommen. „Wahr oder nicht wahr?“, darüber sollen die Besucher entscheiden. Der Schusterjunge greift für seine kleinen Episoden tief in die Kiste der Weißenfelser Geschichte.
Die gesamte Tour dauert ca. 1,5 Stunden.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
AOK lädt HFC-Spieler zur Autogrammstunde ein Für Fans des Halleschen FC lohnt sich am Dienstag, 26. September, ein Besuch bei der AOK in Halle, Robert-Franz-Ring 14. Die Gesundheitskasse hat Spieler...
Anzeige
WebFIT
Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 21. September 2017 Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 21. September 2017 Das Polizeirevier Burgenlandkreis übermittelte folgende Vorkommnisse: ... Anmeldungen für Trauungen 2018 in Naumburg ab sofort möglich Anmeldungen für Trauungen 2018 in Naumburg ab sofort möglich Naumburg (red). Die Stadt Naumburg (Saale) weist darauf hin, dass ab sofort Anmeldungen für eine Trauung 2018 möglich sind. Mit einem Klick auf...
Anzeige
Unser Land