Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Weißenfels > Rund um den Burgenlandkreis > Rund um den Burgenlandkreis: Folge 4 - Schweßwitz >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 01.02.2019 um 09:34:25

Rund um den Burgenlandkreis: Folge 4 - Schweßwitz

Für Menschen und Pferde ein Paradies: unzählige Wiesen rings um den Ort laden zum Reiten und zu erholsamen Spaziergängen ein. Für Menschen und Pferde ein Paradies: unzählige Wiesen rings um den Ort laden zum Reiten und zu erholsamen Spaziergängen ein.
Foto: Wolf-Eike Mardas
Entlang der Kreisgrenze geht es weiter in den nächsten Ort: Schweßwitz.
Schweßwitz (wm).
Aufwiedersehen Kleinkorbetha! Direkt am Ortsausgang befindet sich eine große Wiese mit vielen Bäumen und zahlreichen Vogelnistplätzen. Hier werden im Frühjahr wieder unsere gefiederten Freunde einziehen und ihren Nachwuchs großziehen. Doch konzentrieren wir uns auf unser nächstes Ziel. Aus dem letzten Ortsteil der Stadt Weißenfels kommen wir nun in den ersten Ortsteil der Stadt Lützen. Doch bevor wir diesen erreichen, besteht unserem Auto noch eine richtige Tortur vor. Die Straße scheint die älteste im gesamten Burgenlandkreis zu sein und aus dem Mittelalter zu stammen. Notdürftig hier und da mit einem Klecks Asphalt geflickt präsentiert sich die etwa drei Meter breite Piste aus schmalen gelben Natursteinen. Wie mag das sein, hier mit einer Postkutsche von Ort zu Ort zu fahren? Nach einigen Kilometern und der Überquerung der Autobahn A9 über die erst vor einigen Jahren neu gebaute Brücke sieht man die ersten Häuser von Bothfeld auftauchen. Diesen beschaulichen Ort lassen wir rechts liegen und gelangen über einen Feldweg nach Schweßwitz, unmittelbar an der Grenze zum Saalekreis. Zwei Frauen führen ein Pferd aus. Sie kommen aus dem Reit- und Fahrverein „Grüne Aue“ e.V., der seinem Namen alle Ehre macht. Rings um den kleinen Ort befindet sich wirklich eine grüne Aue. Doch zu dieser Zeit geht es im Ort sehr ruhig zu, die Kinder sind in der Schule oder den Kindereinrichtungen und die Eltern gehen ihrer Arbeit nach. Im Ortskern befindet sich noch ein kleiner Spielplatz. Im Sommer wird er bestimmt von den Mädchen und Jungen gern besucht. Nun kommt auch noch ein Regenschauer mit einigen Schneeflocken vermischt auf den Ort zugezogen. Unser Wunsch, vielleicht doch noch einen Bewohner zu treffen, erfüllt sich leider nicht. So verlassen wir diesen Ort mit einigen sehr hübsch gestalteten Häusern über Michlitz in Richtung Lützen.

Hier gehts zu: Folge 3

Hier gehts zu der: Gesamtübersicht "Rund um den Burgenlandkreis"

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Der Ort zum Sonntag: Folge 20 - Wildblumenwiesen im Burgenlandkreis  Der Ort zum Sonntag: Folge 20 - Wildblumenwiesen im Burgenlandkreis Wo Farben, Formen und Tiere eine Rolle spielen ...
Anzeige
Trauerportal
Rund um den Burgenlandkreis: Folge 52 - Reichardtswerben Rund um den Burgenlandkreis: Folge 52 - Reichardtswerben Nach 308 Kilometern sind wir an unserem Jahresziel angekommen ...
Anzeige
Rund um den Burgenlandkreis: Folge 51 - Pettstädt Rund um den Burgenlandkreis: Folge 51 - Pettstädt Entlang auf geschichtsträchtigen Kopfsteinpflasterwegen ...
Anzeige
Unser Land