Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Neue Staatsbürger erhalten Urkunden im Burgenlandkreis >
Ronny Kratz Ronny Kratz
aktualisiert am 17.05.2019 um 13:34:32

Neue Staatsbürger erhalten Urkunden im Burgenlandkreis

Landrat Götz Ulrich gemeinsam mit den eingebürgerten Männern und Frauen im Landratsamt Naumburg. Landrat Götz Ulrich gemeinsam mit den eingebürgerten Männern und Frauen im Landratsamt Naumburg.
Foto: Kreisverwaltung
Naumburg (red). Landrat Götz Ulrich überreichte gestern gemeinsam mit dem Leiter der Migrationsagentur, Thomas Postleb, und der Sachgebietsleiterin des Bereiches Integration, Julia Swieder, im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes in Naumburg zehn Männern und Frauen ihre Einbürgerungsurkunden. Die neuen deutschen Staatsbürger und Staatsbürgerinnen stammen gebürtig aus Saudi-Arabien, Indien, Polen, Bulgarien und dem Irak. Im Gespräch erkundigte sich Landrat Götz Ulrich nach den Biografien und persönlichen Erfahrungen, wie Integration gelungen konnte. Die jungen Familien zeigten sich stolz, denn sie haben sich bewusst für dieses Land entschieden und sich hier eine Existenz aufgebaut. Nachdem alle gemeinsam die deutsche Nationalhymne gesungen hatten, nutzten viele die Möglichkeit, diesen wichtigen Moment mit ihren Handykameras festzuhalten. Mit dem Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft unterliegen sie nunmehr allen Rechten und Pflichten nach dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

Um die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen, zählt nicht nur der Wille allein. Die wichtigsten Voraussetzungen dafür sind ein mindestens achtjähriger Aufenthalt in der Bundesrepublik. Außerdem muss der Einbürgerungstest bestanden und Sprachkenntnisse durch eine Prüfung nachgewiesen werden. Darüber hinaus dürfen die Antragsteller nicht vorbestraft sein. Weiterhin wird vorausgesetzt, dass die Menschen ihren Lebensunterhalt in Deutschland selbst bestreiten. Ferner müssen die Männer und Frauen bereit sein, ihre bisherige Staatsbürgerschaft abzugeben und die demokratische Rechtsordnung der Bundesrepublik anzuerkennen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Unser Land
Anzeige
Anzeige
Sag Ja!