Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Strahinja Micovic bringt Balkan-Power an die Saale >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 24.07.2019 um 10:04:08

Strahinja Micovic bringt Balkan-Power an die Saale

Strahinja Micovic Strahinja Micovic
Foto: Mornar Basket Bar
Der SYNTAINICS MBC ist auf der Suche nach einem Starter auf der Power Forward Position in Strahinja Micovic fündig geworden. Der Big Man wechselt vom renommierten montenegrinischen Erstligisten und EuroCup-Teilnehmer Mornar Basket Bar nach Weißenfels und hat einen Vertrag über ein Jahr unterzeichnet. Nachdem der 2,05 Meter große Serbe die letzten Jahre ausschließlich für Balkan-Teams an den Start ging, wartet beim SYNTAINICS MBC der nächste Schritt und mehr Verantwortung auf den athletischen 27-Jährigen. Damit sind bei den Wölfen die großen Positionen komplett.

Als gebürtiger Belgrader begann Micovic seine Basketballkarriere in seiner Heimatstadt. Von 2011 bis 2013 wurden die Weichen für das Profi-Dasein gestellt. Beim Lokalclub BKK Radnicki Beograd machte der Power Forward auf sich aufmerksam und zog das Interesse des serbischen Erstligisten OKK Beograd auf sich. In der Spielzeit 2013/14 attackierte er die Körbe für den Stadtrivalen von Partizan Belgrad und legte als Starter mit 7,4 Punkten und 2,6 Rebounds im Schnitt ordentliche Zahlen für einen Rookie auf. Die Konkurrenz aus der serbischen Hauptstadt erkannte früh, dass sich Strahinja Micovic als ein vielversprechendes Talent herausbilden sollte. So sicherte sich der Erstligist FMP Beograd die Dienste des damals 22 Jährigen für die Saison 2014/15. In 34 Partien erzielte der Serbe hier 8,0 Zähler und sicherte 3,2 Rebounds.

Der endgültige Leistungsdurchbruch erfolgte für den Big Man in der darauffolgenden Spielzeit 2015/16. Beim zentralserbischen KK Borac Mozzart Cacak stand er erneut für ein Team der höchsten nationalen Spielklasse in 32 Spielen in der Starting Five. Hier fuhr Micovic starke 15,4 Punkte und 5,9 Rebounds ein.  Es folgte eine Anstellung im bosnischen Basketball-Oberhaus beim BC Igokea Aleksandrovac, welcher ebenfalls als Teilnehmer in der Adriatischen Basketballliga agierte. Für die Bosnier holte der 2,05 Meter Mann im nationalen Ligabetrieb 12,5 Punkte, 4,4 Rebounds und netzte 40 Prozent seiner Dreipunktwürfe ein, während er in der ABA League auf 11,5 Zähler, 3,6 Rebounds und ebenfalls eine 40 prozentige Dreierquote kam. Mit dem BC feierte er nicht nur den Sieg des Pokals 2017, sondern fuhr mit seinem Team zusätzlich den Meistertitel ein.

Erfolgshungrig zog den 27-Jährigen in der Spielzeit 2017/18 in die erste Liga Montenegros zum KK Mornar Basket Bar, wo er bis zu seinem Wechsel in die easyCredit BBL auch als Hauptakteur und Leistungsträger fungierte. In Bar bot sich dem Power Forward aus Belgrad die Möglichkeit in der Championsleague, dem EuroCup und der Adriatischen Basketballliga zu spielen. Gleich in der ersten Saison in Montenegro stand Micovic in den Halbfinals des ABA Supercups sowie der ABA League, im Finale des montenegrinischen Pokals, im Viertelfinale des EuroCups und konnte den Titel der nationalen Spielklasse mit Bar einfahren. Im Ligabetrieb erzielte der Big Man in der Starting Five 11,1 Zähler und 5,2 Rebounds, während er in zwei Partien der Championsleague auf 7,5 Punkte und 4,0 Rebounds kam. Wiederum im EuroCup netzte der Serbe in 15 Spielen 8,7 Zähler ein und schnappte sich 4,1 Rebounds im Schnitt. Ebenfalls erfolgreich zeigte er sich in der Adriatischen Basketballliga mit 10,2 Punkten und 4,2 Rebounds. Seine Leistungen bescherten dem Belgrader im Jahr 2018 sowie 2019 den Titel des Forward of the Years der höchsten montenegrinischen Spielklasse.

Auch seine letzte Saison vor dem Wechsel zu den Wölfen gestaltete Micovic erfolgreich mit 10,9 Zählern, 4,9 Rebounds und einer Dreierquote von 41,7 Prozent im nationalen Basketballwettbewerb. Erneut wusste der Forward auch in der ABA League mit 9,2 Punkten und 4,3 Rebounds sowie in neun Partien im EuroCup mit 8,8 Zählern und 4,3 Rebounds zu überzeugen. Im Playoff-Finale der montenegrinischen Liga schlitterte er mit KK Mornar Basket Bar nur haarscharf am zweiten Meistertitel in Folge vorbei.
Jetzt ist Micovic bereit für die nächste Herausforderung in der easyCredit BBL: „Es ist das erste Mal, dass ich die Adria-Gegend verlasse und ich freue mich riesig auf das neues Kapitel. Ich hatte sogar in der Schule deutsch und habe Lust meine Kenntnisse aufzufrischen. Der ehemalige Wolf Djordje Drenovac ist ein Freund und Ex-Teamkollege von mir und hat viele positive Dinge über Weißenfels und den Club erzählen können. Mit Jovan Novak habe ich guten Kontakt seit unserer gemeinsamen Zeit in der Nationalauswahl. Als wir im EuroCup gegen Frankfurt gespielt haben, konnte ich mir ein erstes Bild der Schlagkraft der BBL machen. Und ich muss sagen, dass ich beim SYNTAINICS MBC die optimalen Chancen für meine Weiterentwicklung sehe.“
„Strahinja ist ein vielseitiger Power Forward. Nicht nur bringt er einiges an Athletik mit sich, sondern ist als Big Man auch beweglich. Gefährlich kann er ebenfalls von der Dreierlinie sein, was ihn als großen Spieler schwieriger zu berechnen macht. In der ABA League, dem EuroCup und den vielen Stationen am Balkan konnte sich Strahinja großes Selbstvertrauen aneignen. Dies gilt es nun in der BBL abzurufen. Auch bei uns soll ihm eine tragende Rolle zu Teil werden“, erklärt SYNTAINICS MBC-Cheftrainer Wojciech Kaminski zur Verpflichtung des Serben.

Mit der Verpflichtung von Micovic schließt der SYNTAINICS MBC seine Planungen auf den beiden großen Positionen ab. Neben dem Serben wird Sergio Kerusch auch überwiegend auf der Power Forward-Position spielen, die Center Position teilen sich Cameron Jackson und Benedikt Turudic. Komplettiert wird die Big Men-Riege vom jungen Neuzugang Anthony Okao. Damit steht auch fest, dass Tremmell Darden nicht zum SYNTAINICS MBC zurückkehren wird. Beide Seiten konnten sich nicht auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit verständigen. Der Club wünscht dem Vorzeigeprofi alles Gute für seine sportliche und persönliche Zukunft.

Bericht von Tonio Bierhoff

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde finden zum 30. Mal statt Die Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde finden zum 30. Mal statt Jubiläum wird in dem Ort gefeiert, wo die Spiele einst gestartet sind - in Halle. ...
Anzeige
Trauerportal
Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Berlin an Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Berlin an Ausflugstipp: Reiten, Goldwaschen und Postkutsche fahren – Im El Dorado hat der Wilde Westen Hochsaison ...
Anzeige
Kader komplett – Andrew Warren bleibt an Bord Kader komplett – Andrew Warren bleibt an Bord Der SYNTAINICS MBC hat die Kaderplanung für die Saison 2019/20 abgeschlossen und mit der Weiterverpflichtung von Andrew Warren ein letztes, entscheidendes...
Anzeige
Unser Land