Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Sport > Sonntag finden die Finalspiele statt >
Wolf-Eike Mardas Wolf-Eike Mardas
aktualisiert am 06.10.2016 um 15:34:16

Sonntag finden die Finalspiele statt

Tunet IBK (Norwegen) spielt in lila Dressen gegen den SK Link Saku (Estland) in gelb-blauer Kleidung. Tunet IBK (Norwegen) spielt in lila Dressen gegen den SK Link Saku (Estland) in gelb-blauer Kleidung.
Foto: W.-E. Mardas Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Weißenfels (wm). Europa ist wieder in Weißenfels zu Gast. In insgesamt 20 Spielen werden die Teams aus Deutschland, Russland, Norwegen, Lettland, Estland, Slowakei und Polen sowie aus Deutschland auch die Vizemeister (Frauen: Wikingerinnen vom MFBC Grimma; Männer: TV Lilienthal) um den Sieg kämpfen.

Von Mittwoch bis Freitag fanden in der Weißenfelser Stadthalle unter sehr guten Bedingungen täglich vier Vorrundenspiele statt. Am heutigen Samstag werden die Halbfinals und das Spiel um Platz 5 bei den Männern, am Sonntag das entsprechende Spiel bei den Frauen und natürlich die Finalbegegnungen ausgetragen.

Die beiden Ersten haben sich für das Halbfinale qualifiziert (nach Redaktionsschluss), die Letzten spielen den Absteiger in den Euro Challenge Cup aus, die dritte Liga. Um in den Champions Cup zu gelangen, muss man das Turnier gewinnen.

Die beiden Teams des UHC Weißenfels sind erfolgreich in den EuroFloorball Cup gestartet. Während die Damen am Mittwoch den russischen Vertreter St. Petersburg United ohne größere Probleme mit 7:3 in die Schranken wiesen, sahen auch die Herren ebenso lange als sicherer Sieger gegen Spartak Moskau aus. Bis zum Ende des zweiten Drittels führten die UHC Herren vor 439 Zuschauern mit 6:1. Die Moskauer, die mit finnischem Trainerstab und drei finnischen Akteuren, darunter dem zweimaligen Weltmeister Timo Toivonen, kamen im Schlussdrittel immer besser zum Zug. Fünf Minuten vor Schluss waren die Russen bis auf 5:6 herangekommen und erzielten sogar den Ausgleich, den die Schiedsrichter aber wegen hohen Stockes zurückpfiffen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit Sonntagsschuss das Spiel Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit  Sonntagsschuss das Spiel Halle (sc). Dafür, dass seine Elf mit einem 2:0 gerade daheim drei Punkte gegen Großaspach eingesackt hatte, ging Coach Torsten Ziegner ziemlich...
Anzeige
Unser Land
Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Halle (sc). Nein, seine Elf habe keinen „Sommerfußball" (sprich, die bald zu Ende gehende Saison nur noch irgendwie hinter sich bringen)...
Anzeige
Ralf Heskamp: "Wir müssen zuhause eine Macht werden!" Der neue Sportdirektor des Halleschen FC macht klare Ansagen Ralf Heskamp: Halle (S. Christmann). Sponsoren und Fans haben in den letzten Wochen und Monaten in gemeinsamer Anstrengung das finanzielle Defizit des Halleschen FC...
Anzeige
Trauerportal