Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Hier wird kein Auge zugedrückt! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 09.01.2015 um 12:19:47

Neues von Halles Lästerschwestern: Hier wird kein Auge zugedrückt!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Ja, das waren noch Zeiten, als sich Ingrid Bergmann und Humphrey Bogart als Rick und Ilsa 1942 in „Casablanca" tief in die Augen schauten. Das hatte noch richtig was zu bedeuten. Nichts weniger als die große Liebe nämlich. Und für die eineiigen Epstein-Zwillinge als Drehbuchautoren sprang mit „Here’s looking at you, kid" im Jahre 2005 Platz fünf der „Top-100-Filmzitate aus 100 Jahren amerikanischer Filmgeschichte" heraus. Wer heutzutage jemandem tief in die Augen sieht, entdeckt da vielleicht wirklich am Gegenüber seine Lieblingsaugenfarbe blau. Nur echt sein dürfte die in den seltensten Fällen. Nicht nur, weil statistisch gesehen die Zahl der Blauäugigen auf der Welt stetig abnimmt. Sondern vor allem deshalb, weil man Himmelsaugen heutzutage blitzschnell mittels farbiger Kontaktlinsen herbeizaubern kann. Bei der gefakten Augenfarbe (genauer der Iris) bleibt es natürlich nicht. Oft genug gucken beim tiefen Augen-Blick tierische Katzen-, Vampir-, Schlangen- oder Rabenaugen zurück. Jaha, damit bekommt die Redewendung von den Krähen, die sich einander (angeblich) die Augen nicht aushacken, eine ganz aktuelle Bedeutung. Gut, wir gönnen den Schüchternen unter uns ja die Möglichkeit, sich derart als etwas weniger erschrockene Helden maskieren zu können. Es muss ja nicht gleich der Union-Jack sein, den man sich als Britannien-Patriot auch auf die Iris pappen kann. Tatort-Fans gehen nicht mehr ohne Fadenkreuz auf den Augen aus dem Hause und Schwarzenegger-Verehrer(innen) bestellen sich eben Terminator-Linsen. Passend zur Klimaveränderung trägt man jetzt gern auch Tornado-Style auf den Guckis. Ach ja, für die digitalen Nerds geht natürlich nur der Pixel-Style und der ehrliche Schrauber schwört auf Zahnrad-Design. Knackis, ihr könnt Euch mit Kontaktlinsen, Typ Stacheldraht, schmücken. Und für die Genderfraktion gibts Linsen mit entsprechenden Geschlechtszeichen. Da behaupte noch einer, Augen seien nicht das Spiegelbild der Seele! Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Trauerportal