Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Scho(c)koladen-Therapie >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 05.06.2015 um 17:22:30

Neues von Halles Lästerschwestern: Scho(c)koladen-Therapie

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Was haben wir uns geärgert, als wir das gelesen haben: wer bei einer Diät dunkle Schokolade isst, könne die erwünschte Ge-wichtsreduktion noch beschleunigen. Was für eine Sauerei! Demnach muss uns irgendwer seit Jahrzehnten mit falscher Schokolade ordentlich geleimt haben. Denn nach dieser sensationellen „Schokolade-macht-schlank"-Erkenntnis müssten wir beide inzwischen als der be-ühmte Strich in der Landschaft herumlaufen und locker in Jeans in Size-sero-Größe (gewöhnlich prima für bis zu elfjährige, vorpubertäre Mädchen) passen. Statt dessen haben wir Zeit unseres Lebens die Folgen des Schokoladengenusses auf unseren Hüften wiedergefunden. Je dunkler, desto speckrolliger! Wen verklagen wir da jetzt? Die Schokoladenhersteller? Die ha-en doch bisher auch noch nichts gewusst von dieser Eigenschaft ihrer Leckerei. Die Wissenschaftler vom „Institut for Diet an Health", die erst jetzt mit dieser Nachricht herausgerückt sind? Ist doch nicht strafbar, nach einer durchgeführten Studie eine wie auch immer geartete Erleuchtung zu haben. Oder gleich sämtliche Medien, die diese Sensation verbreitet haben? Die sind schon genug gestraft durch die Tatsache, dass zwei freie Journalisten in einer Fernseh-Koproduktion von Arte und ZDF aufgedeckt haben, wie leicht sich fast die gesamte Welt von dubiosen Studien manipulieren lässt. Ätsch, war alles nur ein Fake! Eine simple in allen Fakten frei erfundene Pressemitteilung - abgedruckt in einem „Fachblatt" - hat ausgereicht, dass die irre These „Schokolade ist ein Fett-Verbrenner" unwidersprochen um die Welt ging. Von Deutschland aus über Großbritannien in die USA und Australien. Jetzt sind wir irgendwie erleichtert. Leiden wir also doch nicht unter Wahrnehmungsstörungen. Allerdings: eventuelles Hüftgold nach ungehemmtem Schokoladengenuss können wir nun leider nicht mehr unter purer Einbildung verbuchen. Müssen wir es eben doch mit der „Werwolf"-Diät versuchen. Bei der darf man nur nachts essen.                                                                                                Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids