Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Stogrobula lässt grüßen >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 27.07.2015 um 12:59:45

Neues von Halles Lästerschwestern: Stogrobula lässt grüßen

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Das gerade eingetroffene Sommerloch kann man auch damit füllen, in dem man über jene Geschichten sinniert, die eigens im bzw. für das Sommerloch erfunden werden. Nun könnten wir hier in Halle und Umgebung problemlos auch mit der bloßen Berichterstattung über die eingerichteten Baustellen über den Sommer kommen, aber ein bissel Abwechslung muss schon sein, oder? Über den Tellerand hinausgucken kann dabei auch nicht schaden. Dabei fällt uns sofort die Manfred-Stolpe-Vision eines ostdeutschen Großbundeslandes (mit Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt) ins Auge. Kann man ja nachvollziehen, dass da jemand wenigstens in Gedanken flächenmäßig mal größer sein möchte als Bayern. Aber warum will er die Sachsen nicht dabei haben? Wir hoffen doch stark, dass er mitbekommen hat, dass das Tal der Ahnungslosen 25 Jahre nach der Wende nun doch nur noch Geschichtsstatus hat. Und warum soll eigentlich Sachsen-Anhalt dabei sein und Thüringen nicht? Jut, mit Freistaaten legt man sich besser doch nicht an, wird er sich sagen. Aber wir halten da mal einfach unsere Drei-Länder-Vision von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dagegen. Da wäre Leipzig nämlich erste Adresse für den Sitz der Landeshauptstadt, denken wir uns in unserem jugendlichen Leichtsinn, und wir - also Halle - mit der Rolle der Vorstadt nicht wirklich unzufrieden. Elegant könnte sich Halle auf diese Weise auch des ewigen Gezerres mit Magdeburg entledigen. Stogrobula (Stolpes großes Bundesland) hätte 9,7 Millionen Einwohner - Platz vier hinter Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg. Das fröhliche Fusionieren der anderen möchten wir sehen, wenn Stolpes Vision mal mehr als nur eine Vision sein sollte. Ein bissel Bewegung täte der bundesdeutsch-fürstlichen Kleinländerei ja nicht schlecht. Und nein, die Problemlagen in den Ländern ums Betreuungsgeld haben keinen Sommerloch-Status. Damit beschäftigen die sich allen Ernstes ernsthaft.
Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids