Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Schärfer geht's nicht >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 11.09.2015 um 16:51:52

Neues von Halles Lästerschwestern: Schärfer geht's nicht

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Maskenbildner beim Fernsehen dürfen nicht mehr schlampen. Denn dank Ultra-HD sehen wir alles. Wirklich alles: Härchen vor allem da, wo sie nicht hingehören, Pickel, Hautunreinheiten und eben auch, wenn's beim Schminken fürs Scheinwerferlicht mal ganz schnell gehen musste. Man könnte meinen, dass wegen HD die Anforderungen ans Aussehen für alle, die vor die Kamera wollen, noch mal angehoben wurden. Schließlich sind gute Make-up-Artists nicht gerade für einen Praktikanten-Lohn zu bekommen. Zappt man durch die TV-Kanäle, beschleicht einen aber das Gefühl, dass die Sender dieser neuen, ultrascharfen Sichtbarkeit damit begegnen, dass man einfach nur noch ganz junge Aufsagmädels rekrutiert. Besonders bei Fußball-Übertragungen. Da müssen jetzt immer Girlies ran. Die bilden so einen schönen Kontrast zu den nach 90 Minuten ausgepumpten Kickern, denen sie das Mikro für Fragen und Antworten, die keiner braucht, unter die Nase halten müssen. Denen muss man eben auch noch keine Falten wegspachteln, auch wenn selbst ihre Schminkschicht auf dem Gesicht schon eine beachtliche Stärke aufweist. Die TV-Herren der Schöpfung dürfen dagegen gerne auch mal alt aussehen. Besonders im Nachrichten-Business. Da störts dann höchstens einzelne Zuseher, dass der für die reifen Jahrgänge inzwischen unverzichtbare Schnauzer das veritable Nuscheln durch die Dritten noch verstärkt. Dass die Fernsehkamera unerbittlich aufträgt, müssen ebenfalls nur die Damen berücksichtigen. Die Jungs lassen sich einfach Shirts, Hemden und Jackets passgenau über die Speckröllchen schneidern. Für männliche Jung-Comedians - das bewundern wir ja so an ihnen - ist die laufsteguntaugliche Figur ohnehin gleich unverzichtbares Arbeitsinstrument. Cindy aus Marzahn muss dagegen immer noch sehr lange suchen, bis sie einer weiteren ähnlich taffen Plus-Size-Comedian, wie sie selbst eine ist, angesichtig wird. Ja, Schärfe muss man eben auch erst mal aushalten können. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids