Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Alles machbar, Herr Nachbar! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 01.10.2015 um 18:13:46

Neues von Halles Lästerschwestern: Alles machbar, Herr Nachbar!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Haben Sie mal nachgezählt, über wie viele elektronische Helferlein Sie verfügen? Von Alarmanlage bis Zahnbürste managen wir unser Leben elektronisch. Ging der Trend bis dato dahin, für jede Tätigkeit und jeden Anlass ein eigenes Gerät zu erfinden und auf den Markt zu werfen, scheint es jetzt so zu sein, dass die Geräte mit immer mehr Zusatzfunktionen ausgestattet werden. Wir mögen es kaum zugeben, aber auch wir hatten bei unseren ersten Smartphones echt Mühe, auf Anhieb die Telefonfunktion unter all dem Schnickschnack auf dem Gerät zu finden. Natürlich kann das Teil auch sprechen und NSA sowie Hacker freuen sich über das eingeschaltete GPS, das ihnen das Verwanzen von Besprechungsorten, Autos oder gar Personen erspart. Wir vergessen ja eh immer es auszuschalten, wenn wir es nicht brauchen. Wenn wir wollen, können wir auch unsere Schritte zählen und uns hernach empfehlen lassen, wie viel Bewegung uns noch an der als gesund vorgegebenen Menge fehlt. Wir buchen Flüge und Bahntickets mit einem Wisch und erfahren über die App, wie wir mit den Öffentlichen den Rest des Weges bis vor die Tür unseres Zieles gelangen. Von der Knips-Funktion gar nicht erst zu reden. Manchmal wachen wir morgens auf und wundern uns, warum wir uns mit dem Smartphone nicht auch noch die langen Haare kämmen können. Das wäre doch nun wirklich echt praktisch, genauso wie die Waschmaschine, die sich endlich einmal selbst beibringt, wie sie den fehlenden Socken eines einstmal vorhandenen Paares zuverlässig wiederauffindet. Ist eigentlich schon mal wer auf eine Idee gekommen, wie man es hinbekommt, dass man den Personlausweis auch als Taschenlampe nutzen kann? Wir könnten dieses Thema ja mal bei den Drei-D-Druck-Experten an-prechen. Funktionierende Waffen, genießbare Speisen und seit neuestem auch Plastiken des noch Ungeborenen im Mutterleib bekommen die nämlich schon hin. Oh, 'Tschuldigung, Smartphone summt. Termine rufen. Wir müssen dann mal ... Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Sag Ja!