Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Fest-Streitkräfte >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 30.11.2015 um 19:23:23

Neues von Halles Lästerschwestern: Fest-Streitkräfte

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Zum ersten Advent mag die Freude über den Beginn der Weihnachtszeit ja noch ungetrübt sein. Über den verkokelten Weihnachtsbraten vom letzten Jahr kann man lachen und der von der ollen Tante vom Zaun gebrochene Streit ist längst von der nächsten Familienzwistikeit abgelöst. In diesem Jahr wird es besonders schön, friedlich und perfekt. Es wird eben alles bis ins Kleinste vorausgeplant. Allerdings: nur vom Planen allein besorgt sich das passende Ge-schenk für jeden zu Beschenkenden auch nicht. Zumal, wenn man erstmal herausfinden muss, welche Gaben für wen in Frage kommen könnten. Wer da nicht jetzt schon die Hälfte als erledigt abhaken kann, der könnte bis zum 24. noch ganz schön ins Schlingern kommen. Selbst Internet-Besteller müssen bereits jetzt bei begehrten Geschenkartikeln schon mal in der Vorschau lesen, dass da nüscht mehr vorrätig ist und erst im Januar neu geordert werden kann. Kann man ja dann trotzdem bestellen: hat man eben schon das erste Geschenk für Weihnachten 2016 sicher in Sack und Tüten.

Es soll ja Leute geben, die heimlich Spaß an dem Kick haben, am 24. Dezember noch loszulaufen und die letzten Reste aus den Parfüm-, Alkohol-, Süßigkeiten- und Spielzeugregalen beziehungsweise Schmuckvitrinen zu klauben. Dazu sagen wir nur: Schrottwichteln ... Wie kriegt man es nun hin, dass alle gemeinsam friedlich das Fest der Familie feiern, wie es Brauch ist? Ärger runterschlucken heißt sicher bei vielen die Devise. So manches verkniffene Gesicht inklusive. Man kann aber auch noch schnell einen Crash-Kurs in Sachen „Friedvolle Weihnachten" beim Motivations- und Erfolgsexperten Jürgen Höller buchen. Der bringt einem bei, dass man sich, wenn der Streit unterm Tannenbaum schon losgebrochen ist, einfach mal umarmt. Soll als Wunderwaffe helfen gegen Sticheleien und böse Worte. Wie man den Widersacher davon abhält, einem dabei die Hände zu fest um den Hals zu legen, muss allerdings noch geklärt werden. Alleinstehenden empfiehlt der selbst ernannte Festberater übrigens, sich mit anderen Alleinstehenden zusammenzutun. Ach ja, einfach mal zum Flashmob am 24. aufrufen, mal sehen, wer da alles kommt. Wer sich das nicht traut, feiert eben alleine. Nur mit sich selbst zu feiern, habe nämlich, so Höller, den Vorteil, dass man auf keinen Rücksicht nehmen müsse und alles genau so machen könne, wie man wolle. Na, dann doch lieber die olle Tante. Wenn die wieder anfängt zu streiten, dann merkt man wengistens, dass Leben in der Bude ist. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Trauerportal