Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Festliche Planwirtschaft >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 18.12.2015 um 15:43:43

Neues von Halles Lästerschwestern: Festliche Planwirtschaft

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Wir wollen Ihnen ja keine Angst machen, aber viel Zeit bleibt Ihnen nicht mehr, um das Fest der Feste voll familiären Glücks richtig vorzubereiten. Aber die Gans für den Weihnachtsbraten haben Sie ja schon im Frühjahr beim Züchter Ihres Vertrauens vorbestellt. Den kerzengerade und voller dichter Nadeln ge-wachsenen Weihnachtsbaum in der für Ihr trautes Heim richtigen Höhe werden Sie an diesem Wochenende im bioökologischen Forst selber schlagen und auf dem Rad nach Hause transportieren - denn wenn schon bio, dann richtig. Mit jedem an den Festivitäten teilnehmenden Fa-milienmitglied haben Sie über seine persönlichen Wünsche hinsichtlich der Festgestaltung gesprochen und diese in den Feiertagsplan eingearbeitet. Mit feinsten Sensoren haben Sie das ganze Jahr über ermittelt, welches Geschenk wen zum Fest am glücklichsten machen würde. Alle Gaben sind längst besorgt und von Ihren Händen hübsch verpackt worden. Die per Hand geschriebenen Weihnachtsgrüße und Päckchen an alle, die nicht zu Ihrem Fest erscheinen können, werden spätestens jetzt für den Versand fertig gemacht und weggeschickt. Die pflegebedürftige Omi wird über die Feiertage aus dem Heim geholt, wenn Sie denn nicht selbst die- oder derjenige sind, der/die die Pflegeaufgabe übernommen hat. Alle Wunsch-Getränke der familiären Festgäste haben Sie - wenn Sie sie nicht eh schon auf den Schirm hatten - in Erfahrung gebracht und bereits An-fang Dezember in Keller oder Speisekammer in ausreichender Menge eingelagert. Damit das Weihnachtsliedersingen schön heimelig wird, haben Sie jedem einen Zettel mit Texten zukommen lassen. Rechtzeitig, damit auch jeder genügend Muße zum Einüben hat. Ausreichend Zeit für Verdauungsspaziergänge ist in den Feiertagsplan eingebaut. Sie werden es auch keinem übel nehmen, der sich mal vom familiären Feiertrubel zurückzieht. Den einsamen Single-Mann von nebenan haben Sie zum Gans-Essen dazugeladen. Weihnachten, jetzt kannst du wirklich kommen! Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids