Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Nimm! Mir! Das! Ab! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 04.11.2016 um 17:11:01

Neues von Halles Lästerschwestern: Nimm! Mir! Das! Ab!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Was für ein gigantischer Markt: In deutschen Haushalten sollen laut Gesellschaft für Konsumforschung Fehlkäufe im Wert von etwa 3,7 Milliarden Euro verstauben. Darüber schüttelt der Schwabe nur mit dem Kopf. Und dreht weiter jeden Cent drei mal rum, bevor er ihn ausgibt, oder beschließt gleich, sich das Ausgeben zu sparen. Offensichtlich sitzt bei allen anderen die Scham, etwas gekauft zu haben, womit man dann doch nichts anzufangen weiß, aber doch so tief, dass man den Fehlkauf nicht weiterrreichen bzw. nicht öffentlich machen mag. Wegschmeißen geht aber irgendwie auch nicht. Also wird das Zeug eingelagert und nicht selten recht schnell in der hintersten Schrankecke liegend vergessen. Unnützer Besitz, der belastet, ratschlagt einem die gerade aktuelle Trend-These um die Ohren (Jaja, wer heute noch die Jakobsweg-Wander-Therapie zur Sich-selbst-Findung empfiehlt, ist leider von vorgestern). Loswerden ist angesagt. Nun können sich die wenigsten aller fünf Jahre durch einen Umzug zum wirklichen Ausmisten zwingen - obwohl das diesbezüglich natürlich das Effektivste sein dürfte. Der besten Freundin mag man das nun nicht mehr als stylisch, sondern als hässlich empfundene Oberteil, die Schuhe mit eingebauter Blasen-Lauf-Funktion oder den fünfzigsten Hand-Milchaufschäumer auch nicht andrehen - es sei denn, es handelt sich um die ziemlich beste Feindin. Aber die riecht den Braten sicher sofort und macht zur Bedingung, dass wir zumindest versuchen, uns im Gegenzug in ihre fehlgekaufte Size-Zero-Jeans reinzuhungern. Wem kann man nur die Hülle, die das Handy bis zu zehn Meter Tiefe wasserdicht zu machen verspricht, andrehen? Muss doch irgendwo Leute geben, die auch unter Wasser noch über den Touch-Screen wischen mögen, oder? Sind ja schließlich auch schon Smartphones ins Klo gefallen ... Und nein, die x-te Handtasche, die wir gerade erstanden haben, ist KEIN Fehlkauf. Wir müssen nun nur noch die passenden Schuhe dazu erstehen. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Sag Ja!