Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Prommes fites >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 11.11.2016 um 20:09:23

Neues von Halles Lästerschwestern: Prommes fites

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Fit wie'n Turnschuh sollen sie sein, diese Promis. Die Queen, Tina Turner, der Panik-Rocker mit den grünen Socken oder auch Papst Franziskus, Didi Palimpalim Hallervorden und Mick Jagger - ihnen allen scheint ihr Alter, ergab eine repräsentative Umfrage von YouGov, so gut wie nix etwas auszumachen. Wobei - wenn wir mal ehrlich sind und genau hingucken - die zerfurchten Gesichter von uns Udo und Mick Jagger sprechen ja dann doch eine sehr beredte Sprache. An die Pfirsichhaut von Didi kann sich auch kaum noch jemand erinnern. Und die Queen wird sich hüten, irgendjemandem die Ohren vollzuheulen, wenn sie morgens mit steifen Gliedern aus ihren königlichen Federn steigt. Mit hochherrschaftlicher (Nicht)Geschwindigkeit beim Gehen schafft sie mit adligem Zusammenreißen ihre Wege eben auch noch jenseits der 90 ganz passabel. Für den „Rest" sind eh der Hofstaat und goldene Kutschen zuständig. Hat wer in jüngster Vergangenheit mal Tina Turner in ihrer unnachahmlichen, energiegeladenen Art über die Bühne fegen sehen? Genau, keiner. Hätte ja eh nicht recht gepasst, schließlich sang sie auf ihren letzten drei „Beyound"-Alben buddhistische, spirituelle und christliche Melodien ein. Dazu schreitet man allerhöchstens ein paar Schritte würdevoll. Man wünscht es keinem, aber auch ein Udo Jürgens schien fit wie ein Turnschuh zu sein, als er beim Spaziergang im Dezember 2014 einfach zusammenbrach. Obwohl: so ein Ende ohne Leiden nach einem nun wirklich erfüllten Leben hat schon etwas für sich, oder? Man kann es natürlich auch Marlene Dietrich nachmachen: zum rechten Zeitpunkt aus dem Licht der Öffentlichkeit zurückziehen und dem Alter unbeobachet daheim seinen Lauf lassen. Turnschuhe hätte die Dietrich eh niemals an ihre Füße gelassen. Ansonsten tut man und frau schon einiges, um körperliche Fitness nicht zu einem ausschließlichen Attribut der Jugend werden zu lassen. Wie mühevoll das auch immer ausfallen mag. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids