Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Die Date-Suppe, die du dir eingebrockt.... >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 20.01.2017 um 17:36:02

Neues von Halles Lästerschwestern: Die Date-Suppe, die du dir eingebrockt....

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Ihr habt zwar immer wieder Dates, aber es wird nie was draus? Kein Wunder, wenn Ihr nicht mal bei solch' sensiblen Programmpunkten Eures Lebens auf nicht zu überhörendes Schmatzen beim Essen verzichten könnt. Früher - nein, nein, da war nich' alles besser - also früher hätte es dieses Ratschlages nicht bedurft, da hatte jeder verinnerlicht: Schmatzen ist ein NoGo! Immer und überall übrigens, auch in diesem unseren Lutherjahr, wo des Reformators diesbezüglicher Spruch (Warum rül... und fur... Ihr nicht, hat es Euch nicht geschmecket?) noch öfter als sonst schon zitiert wird. Die Dating-Ratgebenden (im vorliegenden Fall eine Wisch-App für Bindungsbereite und ein Essenslieferdienst) legen einem desweiteren folgende Frage ans Herz: Ob man für seinen Datepartner mitbestellen sollte. Über die Hälfte der befragten Deutschen hätte damit kein Problem. Wie jetzt? Woher will der- oder diejenige so genau wissen, was einem auf der jeweiligen Speisekarte an diesem Tag zu dieser Uhrzeit am meisten zusagt? Das weiß man doch oft selbst nicht genau. Schon gar nicht vorher. Es sei denn, man hat sich über den Matching-Punkt „Bei Dates ess' ich stets am liebsten diese und oder jene Pizza" gefunden. Dann die Nachtischfrage: zwei Desserts oder nur eines plus einen zweiten Löffel bestellen? Also in unserem Nachtisch dürfte nie jemand mit seinem Löffel einfach so herumstochern! Und jedesmal lieb fragen müssen, ob man mitlöffeln darf, kann doch auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein! Wenn schon - aber dann muss es wirklich arg gut laufen - darf unser Gegenüber mal von unserem Löffel kosten bzw. umgekehrt. Preisfrage: Was geschieht mit dem letzten Bissen auf dem Teller? Selber essen oder sich vom Date-Partner wegschnappen lassen? Sind wir mal gnädig: wenn vorher lieb gefragt wird, sei's gestattet. Ansonsten gibt's was auf die Finger! Und wenns nicht geschmeckt hat? Dann kann man einem Date-Partner, der sich als doof herausgestellt hat, wenigstens auf dem Wegschnappwege noch eins auswischen. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Unser Land