Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Augen auf im Rosenkrieg! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 03.02.2017 um 18:33:44

Neues von Halles Lästerschwestern: Augen auf im Rosenkrieg!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Natürlich ist der neue Bachelor (auf sachsen-anhaltisch oder auach sächsisch: Pätscheller) ein attraktives Mannsbild. Und natürlich kann man sich gut vorstellen, dass dem auch als Model Tätigen nicht nur ein hübsches Mädel hinterherschmachtet. Aber wir verstehen auch jede, die sich für diese Kreischorgien im TV einfach nur noch fremdschämen mag. Ehrlich, wir haben nix gegen schöne Schuhe, im Gegenteil, unsere Sammlungen sind auch nicht von schlechten Eltern. Aber die Extrem-High-Heel-Mafia muss das gerade laufende Reality-Format diesmal so hoch bestochen haben, dass man deren Trägerinnen aus Sicherheitsgründen vorab eigentlich ein stabilisierendes Schwebebalkentraining hätte auferlegen müssen. So aber tork-stöckeln die Cinderellas im Extrem-Mini oder in Tüll verpuppt auch ohne Champagner ihrem Traummann stets mehr schlecht als recht entgegen. Wir möchten nur zu gern wissen, wie der Drehbuchschreiber - dass eine Frau solche Scripts verfasst, ist nicht vorstellbar - zu seinen Vorstellungen von jungen Damen auf Partnersuche gekommen ist. Gut, von irgendwoher müssen die heutzutage ständig benötigten, frischen Gesichter für die vielen anderen „Ich-will-bekannt-sein-kann-aber-sonst-nix"-Formate ja kommen. Für die Frischfleisch-Produktion mag das schminkseelige Gebalze um den Single-Beau also ganz gut taugen. Außerdem müssen Fernsehmacher vorausdenken: für die Zeit, in der sich aus dem schlimmen Schicksal von Michael Schumacher kein Auflagen-Kapital mehr schlagen lässt. Noch können die bunten Blättchen von den frei erfundenen Geschichten darüber bemerkenswert gut leben. Aber irgendwann, das ist so sicher wie Pätscheler-Rosen schnell verwelen, müssen neue Storys her, müssen auch die Rosenkriegerinnen von heute nicht mehr nur ihren Augenaufschlag abliefern. Selbst oder als Anhang eines Irgendwie-Promis, der sich auf den Titelseiten der Yellow-Press gut macht. Wer sich also heute dem schönen Basti kameratauglich an die Brust wirft, übt bei der Vorspeise. Beim späteren Hauptgang muss man dann mindestens in Fischaugen & Co. beißen und noch sehr viel Ekligeres herunterschlucken. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Trauerportal