Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: ...und der Fachmann wundert sich... >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 21.04.2017 um 16:43:18

Neues von Halles Lästerschwestern: ...und der Fachmann wundert sich...

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Wir haben ja schon vieles gesehen, gehört, gelesen und erlebt. Die digital-fixe Nachrichten-Verbreitung befördert diesen Prozess noch einmal mehr. Da könnte man annehmen, dass es von Tag zu Tag schwerer wird, uns noch in echtes Erstaunen zu versetzen. Sie ahnen es vielleicht, die tägliche Nachrichtenlage gibt aber doch immer wieder etwas dafür her. Entlockt uns das Ergebnis einer Studie eines weltweiten Hotelbuchungsportals, nach dem Fans lieber mit Freunden als mit dem Partner zu Sport-Veranstaltungen reisen, nur ein müdes Lächeln, reißen wir bei dem nächsten Ergebnis derselben Studie dann doch ein wenig erstaunt die Augen auf: immerhin die Hälfte der befragten Sportfans würde den gemeinsamen Urlaub mit dem Partner gegen eine Reise zu einem Sportfinale eintauschen. Da verbietet es sich doch geradezu, nach der Qualität solcher Beziehungen zu fragen. Naja, erfahrene Singels wissen eh, dass man von Sofa-Sportlern grundsätzlich besser die Hände lässt. Es sei denn, die beiden Partner lernen sich bei einem solchen Sportfinale kennen und lieben. Gar nicht erstaunt hat uns eine andere Studie, bei der herauskam, dass Wäsche waschen die zweitbeliebteste Hausarbeit der Deutschen sei - gleich nach dem Kochen und vor dem Abwasch, dem Putzen und dem Bügeln. Ist halt wirklich immer wieder ein Genuss, die getragenen Lieblingsteile frisch duftend aus der Maschine zu holen und sorgsam aufzuhängen. Ja, unseretwegen auch die Socken, obwohl da der Spaß schnell aufhört, wenn sich einer von beiden auf Nimmerweidersehen verkrümelt.  Ja, und dann sind wir in dieser Woche noch über diese Meldung gestolpert: Noch-Bayern-Kapitän (bis zum Ende der Saison) Philipp Lahm steckt sein Geld (unter anderem) in eine Firma für was? Fußbalsame! Wofür Jesus noch ein Wunder brauchte, erledigt ein als Fußballgott weißgott an den Füßen Geplagter mit höchst irdischen Mitteln. Ein Lahm(er) macht die Lahmen wieder gehend. Wer sollte das auch besser können ... Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids