Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Tadellose Typenvielfalt >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 09.06.2017 um 16:04:06

Neues von Halles Lästerschwestern: Tadellose Typenvielfalt

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Fühlen Sie sich wohl in Ihrem Körper? Ja? Dann müssen Sie ein Mann sein. Denn die mögen sich - sagt die Gesellschaft für Konsumforschung - in der Regel von Haus aus einfach mehr, als das die Weiblein tun. Tja, Selbstkritik muss eben nicht immer was heroisch Gutes sein, im Falle unserer leiblichen Hüllen führt sie nur zu Verdruss ob der nicht idealen Rundungen und zur Schulnote sechs, die sich doch tatsächlich nicht wenige unserer Geschlechtsgenossinnen in dieser sensiblen Kategorie gleich selber verpassen. Ist das Masochismus? Oder will man dem Bild der arg heruntergezogenen Mundwinkel mit aller Gewalt zum Label einer Modeerscheinung verhelfen? Den Herdentrieb soll man ja nicht unterschätzen, auch bei den Herren der Schöpfung nicht. Wenn sich alle anderen mit Bierbäuchlein, Fussballer-O-Beinen und schütterem Haupthaar wie George Clooney fühlen, warum sollte man da nicht selbst auch in dieses Wohlfühl-Raster passen? Figur und Körpergewicht in Frage stellen? Wo kämen die Herren da hin, wenn sie das den Damen auch noch nachmachen würden! Die Herren-Bekleidungsindustrie scheint da auch noch nicht auf den richtigen Trichter gekommen zu sein. Denn nur ein mit seinem Aussehen unzufriedener Mann würde doch noch viel öfter in den Klamottenladen rennen oder den Bestellbutton im Netz-Shop wund klicken. Die Schönheits-Schnippler habens schon besser begriffen. Fettabsaugen, Falten unterspritzen und Fremdhaar aufs glatzköpfige Haupt implantieren sind inzwischen gängige Methoden, den Zweibeinern mit dem Ypsilon im Chromosom das Geld aus der Tasche zu ziehen. Was also tun? Die Damenwelt darin unterrichten, gelassener gegenüber den eigenen körperlichen Unzulänglichkeiten zu werden, oder den Kerlen eine kritischere Sicht auf ihren Körper vermitteln? Hergott, wir wissen's doch auch nicht! Greifen wir der Glücksgefühle wegen eben mal wieder in die Schokoladen-Schublade. Wenn die Klamotten dann kneifen, gehen wir halt schön shoppen. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Unser Land