Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Entfalte Dich - mit Biss! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 23.06.2017 um 19:47:22

Neues von Halles Lästerschwestern: Entfalte Dich - mit Biss!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Zum Schönbleiben hat so jeder seine eigenen Mittelchen. Wir trauern ja immer noch Else Kling aus der Lindenstraße (Annemarie Wendl) hinterher, die mit Buttermilch gefüllten Bechern unnachahmlich ihr herrliches „Wenn's scheeee macht" hinterherpolterte. Ihrer Empfehlung folgen kann man ja auch weiterhin. Schaden tut's nicht. Werbung kann richtig Spaß machen, dazu stehen wir. Dass die Gesundheits-Industrie sich ständig was zu diesem Thema einfallen lässt, ist ja klar wie Kloßbrühe. Jüngster Schrei: Vampir-Lifting. Mit plättchenreinem Plasma. Lass Dir eine kleine Menge körpereigenes Blut abzapfen, das dann so bearbeitet wird, dass konzentriertes Blutplasma mit besonders vielen Blutplättchen und Proteinen für die Förderung des Zellwachstums zurückbleibt. Dann ab damit wieder in die eigene Haut und schon fängt der Jungbrunnen mit mehr straffendem Kollagen, Elastin und feuchtigkeitsbindender Hyaluronsäure kräftig an zu sprudeln. Selbst die Haare sollen wieder schöner wachsen. Da haben die Vampirologen doch tatsächlich den jugendlichen Stein der Weisen gefunden und niemand hat ihnen dafür bisher den Jugend-Nobel-Preis verliehen. Das verstehe, wer will. Wir haben ja den Verdacht, dass die ihre Methode schon vor längerer Zeit erfunden haben - mit Joopi Heesters als Testimonial. Erst, als in seinem Eigenblut kein Plättchen und kein Protein mehr zu finden war, haben sie ihn gehen lassen. natürlich auch, weil sie die Operettenohrwürmer mit seiner dünnen Greisen-Stimme endlich wieder aus ihren Lauschern haben wollten. Dann haben sie die Methode an sich selber weiter verfeinert. Irgendwas muss dabei aber schief gegangen sein. Keiner von ihnen scheint es bisher geschafft zu haben, über seine eigenen hundert Jahre auf dem Buckel hinaus weiter zum Wohle der faltenarmen Schönheit zu praktizieren. Sie leben vielleicht noch, aber wahrscheinlich nach der Marlene-Dietrich-Methode. Verschwinde von der Bildfläche, solange du noch ansehnlich bist. Dann kannste den Falten in Deiner Betten-Gruft geruhsam ihren freien Lauf lassen. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Hallo, Sprechstunde! Neues von Halles Lästerschwestern: Hallo, Sprechstunde! Also bei der Beschäftigung mit folgendem Thema kann man wirklich schon mal ins Jammern verfallen. Liebe Mitschwestern, das kennen wir doch alle: wenn es...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Sind se nich nett? Da fragen bundesdeutsche Finanzämter doch tatsächlich, wie zufrieden wir Bürgerlein mit  ihrer Arbeit ...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Gardinenpredigt Neues von Halles Lästerschwestern: Gardinenpredigt Schon mal umgezogen? Na, dann überlegen wir doch mal, wie lange das her ist. Drei Jahre? Fünf Jahre? Hände hoch, wer nach dieser Zeit immer noch...
Anzeige
Sag Ja!