Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Durch den Rost gefallen >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 07.07.2017 um 19:03:54

Neues von Halles Lästerschwestern: Durch den Rost gefallen

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Tja, den Tag der Klimaanlage, den haben Sie und wir leider verpasst. Der war bereits am 3. Juli. Was sind wir doch für empathielose Wesen, die den Dingen und Vorgängen um uns herum so oft nicht die zustehende Aufmerksamkeit zukommen lassen! Naja, die Leute in den heißeren Ländern, die auf die Temperaturregler in ihren Behausungen viel mehr als wir angewiesen sind, werden den Tag schon nicht vergessen haben. Und wir rennen eben in die Werkstatt, wenn das Klima in unseren Autos nicht mehr zum Wohlfühlen beiträgt. Apropos wohlfühlen: jetzt am Samstag (8. Juli) ist Tag des Grillens. Angeblich erstmals, erklärt die Firma, die handgeklöppeltes Brennmaterial ohne Rauchentwicklung dafür herstellt und diesen hochwichtigen Feiertag ins Leben gerufen haben will. Die Leute haben ihre Gründe, schließlich müssen die Faulen, die in wachsendem Maße einfach den Elektrogrill anschmeißen, wieder zurückgewonnen werden. Mit leckeren Rezepten vom Rost und der Unterrichtung in verschiedenen Grillmethoden. Nein, Elektro ist keine, das ist für die, die mit Leidenschaft grillen, genauso, als wenn Mitteleuropäer sich in nachgebauten Tropenlandschaften eben wie in den Tropen fühlen (sollen). Sehnse, das geht ja nun mal gaaar nich und deshalb gehört Kohle untern Rost und sonst gar nix. Außer vielleicht noch Brennpaste. Aber mal unter uns: Tag des Grillens ist immer doch dann, wenn wir bzw. der Herr, der so gerne die Grillzange benutzt, Lust drauf haben, oder? Und da es ja inzwischen gesellschaftsfähig geworden ist, auch fleischlose Dinge auf den Rost zu legen, kann man bedenkenlos auch Gesundheitsbewusste und Extrem-Tierliebhaber dazu einladen. Oder sich von solchen dazu einladen lassen. Und dann ist Smalltalk angesagt. Über die Tage im Jahr, an denen man noch einen neuen Gedenktag ansetzen kann. Nämlich den Tag des Nichtgedenkens an Überhauptgarnix. Wir müssen nur mal gucken, ob überhaupt noch Tage gedenkfrei frei sind. Doppelbelegung ist nämlich nur was für Looser. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Sag Ja!