Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Doppelt Kasse machen ist sexy >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 08.09.2017 um 16:37:10

Neues von Halles Lästerschwestern: Doppelt Kasse machen ist sexy

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Tja, an dieser Tatsache beißt die Maus keinen Faden ab: wer regelmäßig spart, wirkt sexy. Da müssen wir nicht erst Maschmeyer und seine Vroni befragen (wobei der Junge wohl nicht im eigentlichen Sinne gespart, sondern durch andere Verfahren sein megadickes Konto gefüllt hat). Jene Online-Direktbank wirft trotzdem mit ihrem Schinken nach der hauseigenen Wurst, wenn sie die oben genannte Erkenntnis jetzt mit einer Studie untermauern lässt. Is ja klar wie Kloßbrühe, dass eine Bank es seeeehr sexy findet, wenn selbst die jungen Geldzusammenhalter ihre Moneten bei ihr bunkern. Beim Geld hört die Freundschaft zwar auf, aber die Liebe fängt dort eben erst richtig an. Wer irgendwann merkt, dass der oder die Liebste dann doch nicht so mit dem Geld umgeht, wie man sich das vorgestellt hat, der sucht fix wieder das Weite. Oder wer von Ihnen schüttet gern immer weiter seine Penunzen in das Fass ohne Boden, das da im Bett neben ihm liegt? Vorausdenker arbeiten an einem gemeinsamen Geldpolster. Das schweiße nämlich erst richtig zusammen, so die Studie. Mit dem Rosenkrieg, der um so dorniger ausfällt, wenn sich die Beiden doch nicht so gleichen Geldboten wieder auseinanderdividieren müssen, beschäftigen sich - wenn überhaupt - wohl nur Geheimstudien. Wer es allerdings schafft, gleiche Auffassungen darüber zu entwickeln, wofür Geld sinnvoll auszugeben ist und wofür nicht, der kann getrost auf den Sechser im Lotto verzichten. Und sich unisex in beigefarbenen Jacken auf den Weg zum gemeinsamen Schaufensterbummel machen. Zukunftsforscher arbeiten bestimmt schon daran, der Natur beizubringen, dass nur die sich schließlich verpartnern, die sich gut riechen können UND geklonte Auffassungen vom Umgang mit dem Zaster haben. Machen wir doch schon lange so, hören wir die Schwaben da blubbern. Und ein Karl Lagerfeld kriegt da Plaque. Er wird wohl weiterhin das Geld zum Fenster hinauswerfen, auf dass es zur Tür wieder bei ihm hereinkomme. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Sag Ja!