Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Die spinnen, die Spinnen! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 13.10.2017 um 17:56:20

Neues von Halles Lästerschwestern: Die spinnen, die Spinnen!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Diese Zeiten sind so unruhig? Alles verändert sich ständig? Auf nichts kann man sich mehr verlassen? Denkste! Während die analoge Welt alle Jahre wieder Anfang/Mitte September das Über-uns-Hereinbrechen von Marzipanbroten und Zimtplätzchen in den Supermärkten und Discountern feiert, hat auch die digitale Welt Gewohnheiten entwickelt, nach denen man die Uhr respektive den Kalender stellen kann. Beliebtestes Herbstthema: die Invasion der Hauswinkelspinnen. Nix kriegt derzeit mehr Aufmerksamkeit als diese Gruselgeschichte(n). Egal, ob dabei ein Online-Portal vom anderen abschreibt oder alte Storys wieder aufgewärmt werden - die Hauswinkelspinne erneuert in jedem Herbst inzwischen so sicher wie das Amen in der Kirche ihren Schocker-Status. Denn sie wird nicht nur häufig gesichtet und dann von allen gepostet, was das Zeug hält, ihr wird dann zur plagenden Invasion noch eine ziemliche Bissigkeit untergejubelt. Gut, wir bekommen die Spinnen-Männchen im Herbst tatsächlich häufiger als sonst zu Gesicht. Auch sie müssen sich schließlich mal aus ihrem Netz herausbegeben, um nach einem Weibchen Ausschau halten zu können. Allerdings rechnen sie dabei nicht mit den für ihre Spinnenbeinchen zu glatten Oberflächen von Badewannen, Waschbecken & Co. Weshalb sie uns Sensibelchen dort hilflos mit den Spinnenbeinen wedelnd dann meist am Morgen einen schönen Schrecken einjagen. Für das Heldenimage muss beim späteren Erzählen natürlich ein ganzer Spinnenhaufen herhalten. Klar, dass man beim Entsorgen oder tierlieben Heraus-in-die-Natur-Tragen auch noch ein paar Bisse der sich wehrenden Viecher abbekommt. Tja, Halloween ist halt nur was für Kinder, die Erwachsenen müssen sich ihre Schock-Abenteuer selber basteln. So lange, bis die kühlste Jahreszeit vor der Tür steht. Dann dürfen wir uns auf die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auftauchenden Storys über flächendeckendes Blitzeis und den allseit beliebten bevorstehenden Russen-Winter freuen.
Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Hallo, Sprechstunde! Neues von Halles Lästerschwestern: Hallo, Sprechstunde! Also bei der Beschäftigung mit folgendem Thema kann man wirklich schon mal ins Jammern verfallen. Liebe Mitschwestern, das kennen wir doch alle: wenn es...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Neues von Halles Lästerschwestern: Abführ'n! Sind se nich nett? Da fragen bundesdeutsche Finanzämter doch tatsächlich, wie zufrieden wir Bürgerlein mit  ihrer Arbeit ...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Gardinenpredigt Neues von Halles Lästerschwestern: Gardinenpredigt Schon mal umgezogen? Na, dann überlegen wir doch mal, wie lange das her ist. Drei Jahre? Fünf Jahre? Hände hoch, wer nach dieser Zeit immer noch...
Anzeige
Trauerportal