Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Was tratscht der Algorithmus? >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 20.10.2017 um 18:03:41

Neues von Halles Lästerschwestern: Was tratscht der Algorithmus?

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Die digitale Welt ist schonungslos. Sie verrät alles. Mit ihr kriegt man Dinge raus, die die Betroffenen selbst nie an die große Glocke hängen würden wollen. Aber unerbittlich sind die Algorithmen. Auch die, die jene Herren der Schöpfung verpetzen, die Woche für Woche eine ganz bestimmte, recht niedrige Klatschbedürfnisse befriedigende Frauenpostille lesen. Nun gut, nicht gleich mit Namen und Adresse, aber die Zahl von 100 000 männlichen Lesern - Woche für Woche - lässt doch aufhorchen. Aber wir sagen Euch jetzt mal was: das müssen diese Jungs doch auch! Schließlich dürfen ihre Holden in Punkto Klatsch & Tratsch nicht besser informiert sein als sie selbst, oder? Sicher sagen sich die Schwaben unter ihnen: Wenn das Blättchen schon mal bezahlt ist, dann muss der Inhalt auch so oft wie möglich gelesen werden - in einem schwäbischen Auto werden ja auch so viele Leute mitgenommen, wie‘s geht. Gegen einen Obolus natürlich, sonst wär‘s ja nicht wirtschaftlich. Desweiteren outet sich auch als arg rückständig, wer Klatsch & Tratsch immer noch nur bei den Mädels dieser Welt verortet. Heute sind wir doch wirklich weiter und gestehen dem anderen Geschlecht die gleichen Informationssehnsüchte zu, nicht wahr?! Außerdem ist es für keinen verkehrt zu wissen, was die It-Boys und -Girls dieser Welt so treiben. So kann man unauffällig herausfinden, auf was der eigene Partner so steht. Eine Freude dürften diese Zahlen für die Therapeuten-Spezies sein. Schließlich entwickelt eine nicht zu unterschätzende Anzahl von Lesern garantiert veritable behandlungsbedüftige Minderwertigkeitskomplexe, wenn sie beim Lesen immer wieder mit der Nase darauf gestoßen wird, dass sie niemals nich mit den Cover-Boys and -Girls und deren Aussehen, Gewicht, Styling und Glamour-Leben mithalten werden können. Wir Lästerschwestern meckern natürlich erst recht nicht, sondern bedanken uns bei den bunten Blättlein. Denn wir leben ja (auch) von den Klatsch-Postillen-Infos. Sehr gut sogar. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Neues von Halles Lästerschwestern: Nix wissen macht (auch) nix Selbstbewusstsein ist ja in der heutigen digital-schnellen Welt gut und schön. Bewundern und - wenn wir ehrlich sind - beneiden wir ja meistens auch,...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Neues von Halles Lästerschwestern: Kriminelle Masse(n) Kinder und Tiere gehen immer. Dieser schlichte Grundsatz für Themen, die öffentliche Wirksamkeit entfalten sollen, erlebt, wie wir alle wissen, im...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Neues von Halles Lästerschwestern: Rechnen, bis der Arzt kommt Ohne Plan ist alles nix. Eine Binse, wir wissen es, wir sind ja hier in Deutschland. Da legt man Wäsche im Schrank auf Kante, hat immer einen Fusselroller...
Anzeige
Sag Ja!