Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Muddu unbedingt entschärfen! >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 03.04.2018 um 15:40:23

Neues von Halles Lästerschwestern: Muddu unbedingt entschärfen!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Das ist doch mal eine Herausforderung für alle Scherzkekse: Ostersonntag und der 1. April fallen auf denselben Tag! Da möchten wir diejenigen sehen, die es mit dem Thema Ostern schaffen, die Leute zu veräppeln. Wer heute aufsteht und seinen Kindern verkündet „Ostern fällt in diesem Jahr aus“, hat schlechte Karten. Kein Kind kann darauf reinfallen - so voll wie die Läden seit einem halben Jahr mit Osterzeugs sind. Und wenn es doch Kinder geben sollte, die ihren Eltern eine solche Botschaft abnehmen - schämt Euch, Eurem (noch) loyalen Nachwuchs so etwas anzutun! Gut, man kann zwischen die Schoko- und hartgekocht-ge-färbten Eier mal eines aus Holz oder ähnlich ungenießbarem Stoff schmuggeln - aber darüber freut sich am Ende nur der Zahnarzt. Wir können nachdenken, wie wir wollen - irgendwie mag uns kein intelligent-gelungener Oster-April-Scherz einfallen. Nur Häschen-Witze - jede Menge! Häschen im Gemüseladen: „Haddu Granatäpfel?“ „Ja.“ „Muddu unbedingt entschärfen!“ Oder der: Häschen kommt zum Polizeipräsidenten. „Haddu heiße Spur?“ „Ja.“ „Muddu aufpassen, daddu dich nicht verbrennst.“ Jaha, es war nicht alles schlecht in der DDR. Die Häschen-Witze sollen ja Anfang der 1970-er Jahre dort entstanden sein. Naja, die Mangelwirtschaft lud schon zu so etwas ein. Ausgerechnet auf dem Festival des politischen Liedes soll 1976 dieser Häschen-Ur-witz erzählt worden sein: Hase kommt in die Apotheke und fragt: „Hattu Möhrchen?“ Apothekerin: „Nein“. Am nächsten Tag kommt der Hase wieder und fragt: „Hattu Möhrchen?“ Apothekerin antwortet wieder: „Nein“. Am dritten Tag hängt ein Schild an der Tür: „Möhrchen ausverkauft!“ Der Hase kommt und beschwert sich: „Hattu doch Möhrchen gehabt!“  Könnt Ihr nicht drüber lachen? Tröstet Euch, die Witzbolde Rudi Carrell und Didi Hallervorden konnten das auch nicht. Die fanden Häschen-Witze blöd. Wir nicht. Weil Kinder sich darüber kaputt lachen können.

Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids