Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Grünes Licht für graue Haare >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 06.09.2018 um 15:08:24

Neues von Halles Lästerschwestern: Grünes Licht für graue Haare

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Nun hat es auch Birgit, die Schrowange geschafft: sie kriegt ihre eigene Zeitschrift. Gedruckt! Wo Print doch sowas von am Aussterben ist! Naja, was Hirschhausen, Schöneberger und Co. können, können andere auch. Man braucht damit ja nur auf einen ohnehin schon ganz gut angefahrenen Zug aufzuspringen. Was uns an „Birgit Schrowange - Lust auf mehr" schon jetzt gefällt, ist, dass sie uns in ihrem Heft mit Tipps, ab wann, wie und wie oft man ergrauendes Haupthaar besser wegfärben soll, in Ruhe lassen wird, ja muss. Schließlich hat sie sich jüngst tv-mäßig genau damit einen Namen gemacht: es nicht länger hinzunehmen, dass sie sich ihr ergrauendes Haar wegzuschummeln habe, auf dass sie jünger wirke. Nicht falsch verstehen: wir haben nichts gegen erwachsene Damen und Herren jeglichen Alters, die ihrem Haupthaar eine andere als die natürliche Farbe geben mögen. Jeder soll in dieser Hinsicht das machen, was ihm persönlich am besten gefällt. Nur sollen endlich mal all jene ihren Mund bzw. die Schreib-Tastaturen festhalten, die immer noch als unumstössliche Grundlebensregel verbreiten, dass älter werdende Frauen ihre ergrauenden Haare zu verstecken haben und diese das mit den langen Haaren doch bitte ab einem gewissen Alter auch sein lassen sollten (vorne Museum, hinten Lyzeum, ihr wisst schon). Nennt uns abseits heftigen Haarausfalls einen einzigen logischen, wichtigen, nicht sexistischen und nicht altersdiskrimierenden Grund, warum die reifere Damenwelt das (immer noch) tun sollte! Die Frisuren-Lobby kann nicht dahinter stecken, die verdient auch an langem und grauen Haar nicht schlecht. Wer immer noch meint, Männer mit grauen Schläfen seien interessant, aber grauhaarige Frauen hätten dagegen ein „schlechtes Standing", der kann uns den Buckel runter rutschen. Der soll weiter seine zwischenmenschlichen Erfahrungen mit glattgebügelten Scheinwesen machen. Er wird nur höchstwahrscheinlich vor seiner Zeit an lauter schöner Langeweile sterben. Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids