Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Ach, du liebe Zeit! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 05.09.2018 um 14:38:12

Neues von Halles Lästerschwestern: Ach, du liebe Zeit!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Oh Gott, oh Gott, oh Gott - was machen wir denn nach diesem Sonntag bloß??? Kein penibles Ausfüllen von Fußball-WM-Ta-bellen mehr. Keine fachkundigen Fußball-Gespräche mit den Kollegen am Arbeitsplatz mehr. Keine Wetten, wer gewinnen möge, mehr. Keine angenehm leeren Straßen mehr, wenn gerade ein Fußballspiel läuft. Kein gemeinsames WM-Spiel-Gucken mehr auf diversen Freisitzen diverser Kneipen. Ja, was machen wir denn jetzt? Beim Hausarzt das Wartezimmer bevölkern? Geht nicht - der macht auch gerade Betriebsferien. Beim Sportverein einmal mehr als sonst vorbeischauen? Ebenfalls urlaubsgeschlossen. Vorm heimischen Fernseher bei Zweit-, Dritt- und Viertaufgüssen einstiger Quoten-Hits chillen - nee, so rentnermäßig sind wir nun auch noch nicht drauf. Klar, tagsüber kann man schon schön baden gehen. Waldspaziergänge sind auch drin, nur muss man sich einen Bäumehain weiter weg aussuchen, denn im heimischen Stadtwald tritt man einfach zu vielen Nachbarn und Bellos auf Füße bzw. Hundeschwanz. Shoppen gehen? Wer auf Schnäppchen steht, kann‘s gern tun. Aber lang ist‘s nicht hin, dann braucht man die Knete eh für neue Herbstklamotten. Außerdem geht das Einkaufen übers Netz dermaßen schnell, dass man damit heutzutage keine großen Zeitlöcher mehr füllt. Klar, selber Urlaub machen bzw. in selbigen fahren gehört jetzt dazu. Aber mehr als zwei - bei wem‘s ganz gut läuft, vielleicht auch drei - Wochen kann man damit nicht überbrücken. Wenn man den Trip richtig ausschlachtet, kann man noch die Woche hinterher als sehr gut beschäftigt verbuchen, wenn man alle im persönlichen und beruflichen Umfeld, die es nicht wissen wollen, mit seinen Amateur-Urlaubs-Videos, -Fotos und -Erzählungen beglückt. Die Wohnung renovieren, Winterpullover stricken, den Balkon-, Vor- oder Schrebergarten heimsuchen, die pucklige Verwandschaft beehren, sich sein Ess-Obst auf den Plantagen selber pflücken ... Hilfe, woher nehmen wir jetzt bloß die Zeit für all diese Vorhaben? Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids