Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Ratgeber > Tipps für ein gesundes Osterfrühstück >
Sonja Richter Sonja Richter
aktualisiert am 01.04.2015 um 10:59:46

Tipps für ein gesundes Osterfrühstück

Eier sind ein echtes Kraftpaket, bieten neben hochwertigem Eiweiß wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Eier sind ein echtes Kraftpaket, bieten neben hochwertigem Eiweiß wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.
Foto: KKH
Mix aus hochwertigen Kohlenhydraten, Mineral-, Ballaststoffen & Vitaminen ist ideal
 
Halle (kkh).  Das Frühstück ist die Mahlzeit, die uns fit für den Tag macht. Durch Atmung, Herzschlag oder auch die Regulierung der Körpertemperatur leert sich während des Schlafens unser Kohlenhydrat-Speicher. Der sollte am Morgen durch ein nährstoffreiches Frühstück aufgefüllt werden, damit wir körperlich und geistig wieder voll leistungsfähig sind. Dennoch verzichten viele auf diese wichtige Mahlzeit, und sogar Kinder gehen ohne Frühstück in die Schule.
Am bevorstehenden Osterfest werden etliche das Frühstück hingegen ausgiebig genießen, Familie, Freunde und Bekannte einladen und allerlei Köstlichkeiten auftischen. Andrea Baer vom KKH-Serviceteam in Halle gibt Tipps, was auf einem gesunden Frühstückstisch zu Ostern und an all den anderen Tagen im Jahr nicht fehlen sollte:
 
Getränke:
Ein frisch gepresster Saft am Morgen kann eine Portion Obst am Tag ersetzen! Wer Kalorien einsparen möchte, sollte Obst- und Gemüsesaft mischen. Zum Durstlöschen eignen sich besser Früchte- und Kräutertees oder Saftschorlen. Grüner Tee kann ab und an eine gesundheitsfördernde Alternative sein: Er schützt vor Arterienverkalkung und Herzinfarkt, festigt die Zähne und macht die Haut straff. Wegen der aufmunternden Wirkstoffe sollte grüner Tee wie auch Kaffee in Maßen getrunken werden. Für Kinder ist Milch eine gute Ergänzung zum Frühstück. Zwar zählt sie nicht mit zur Flüssigkeitsbilanz, da sie wegen ihrer reichen Nährstoffe als Lebensmittel eingestuft wird, doch liefert sie Calcium. Das benötigen Kinder in der Wachstumsphase für die Knochenbildung. Getränke sollten zu den Mahlzeiten nie fehlen, denn Flüssigkeit fördert die Stoffwechselaktivität.
 
Brot und Getreide sind wichtige Lieferanten von Kohlenhydraten, unserer Hauptenergiequelle. Zwar darf man sich ab und an mal Weißmehlbrötchen oder Toast gönnen. Doch wird Weißmehl im Körper schnell zu Zucker abgebaut. Da Zucker nur kurzzeitig Energie liefert und rasch verwertet ist, kommt schnell wieder Appetit auf. Vollkorntoast, -brötchen sowie Schwarzbrot sind gesünder und sättigender.
Ein zuckerarmes Müsli mit Vollkorn- und anderen Getreideflocken liefert wertvolle Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Kombiniert mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen, mit Naturjoghurt oder Milch und frischem Obst ist Müsli ein echter Fitmacher für den Tag. Auf Schoko- und andere Flakes besser verzichten, da sie viel Zucker enthalten.
 
Belag: Brötchen und Brot nur dünn mit Butter oder Margarine bestreichen; das spart Kalorien. Als Belag magere Sorten wählen, bei Wurst zum Beispiel Putenbrust oder Kochschinken. Dasselbe gilt für Käse. Frische Kräuter wie Schnittlauch und Petersilie geben Quark oder Frischkäse eine pikante Note. Wer es süß mag, sollte Honig und Marmelade den Vorzug vor Nussnougatcreme geben.
 
Eier sind ein echtes Kraftpaket, bieten neben hochwertigem Eiweiß wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Wegen ihres hohen Cholesteringehalts sollten sie allerdings in Maßen gegessen werden, möglichst nicht mehr als drei pro Woche. Auf dem österlichen Frühstückstisch wirken sie dekorativ im frühlingsgrünen Kresse-Nest.
 
Obst und Gemüse
sind die Vitaminlieferanten Nummer 1. Bringen Sie frische Tomatenschiffchen, Gurkenscheiben und Paprikaschnitzel zu Wurst, Käse und Quark auf den Tisch. Richten Sie einen bunten Obstsalat beispielsweise mit Äpfeln, Bananen, Weintrauben und Nüssen an. Mit einem fettarmen Naturjoghurt kombiniert, liefert er Klein und Groß Energie für einen ausgiebigen Osterspaziergang mit Eiersuche.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Sag Ja!
Anzeige
Anzeige
Unser Land