Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Ratgeber > Heiraten in Sachsen-Anhalt: Die Tischordnung zur Hochzeit >
Susanne Kiegeland Susanne Kiegeland
aktualisiert am 16.07.2015 um 16:54:18

Heiraten in Sachsen-Anhalt: Die Tischordnung zur Hochzeit

Die Tischordnung verlangt vom Brautpaar ein gewisses „Fingerspitzengefühl“. Denn einige Gäste der Hochzeitsgesellschaft kennen sich ja schon, andere lernen sich erst kennen und wieder andere sollten besser weit auseinander sitzen, da sie sich nicht mögen.

Damit sich alle Gäste wohlfühlen und auch schnell miteinander ins Gespräch kommen, sollte man die Hobbys und Berufe der Gäste kennen und auch den Arzt zum Arzt und den Sportler zum Sportler setzen.

Denken Sie daran, dass ältere Gäste ungern zu dicht an der Musik sitzen. Für Kinder sollte nach Möglichkeit eine Extra-Tafel mit Spielsachen und Bastelartikeln bereitgestellt werden.

Die Tischordnung:
Die Braut sitzt rechts vom Bräutigam. Neben ihr sitzt ihr Schwiegervater, neben dem Bräutigam sitzt die Brautmutter. Daneben die jeweiligen Partner. Es folgen Trauzeugen, die Geschwister (je mit Partner), die Großeltern und Tanten und Onkel.

Quelle: Sagja.org

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Trauerportal
Anzeige
Anzeige
Unser Land