Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Ratgeber > Eigenheim zum Selberbacken >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 23.12.2019 um 09:53:32

Eigenheim zum Selberbacken

Die Weihnachtszeit ist neben der Zeit für die Familie und Freunde auch die Zeit des Plätzchenbackens. Besonders kreativ werden kann man beim Lebkuchenhaus. Die Weihnachtszeit ist neben der Zeit für die Familie und Freunde auch die Zeit des Plätzchenbackens. Besonders kreativ werden kann man beim Lebkuchenhaus.
Foto: Pixabay
Von Nicole Kirbach

Bereits Hänsel und Gretel wussten um die Besonderheit des braunen, süßen Häuschens. Als Hensel das Haus im Wald entdeckte, sagte er gleich „Da wollen wir uns dran machen und eine gesegnete Mahlzeit halten.“ Er selbst aß ein großes Stück vom Dach, während sich seine Schwester eine ganze Fensterscheibe schmecken ließ – bis die Worte kamen, die nicht nur jedes Kind kann, sondern an die sich wohl auch die meisten Erwachsenen heute noch erinnern: „Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen!“

Für viele Kinder gehört es zum Vorweihnachtszeit einfach dazu: Das Backen eines Lebkuchenhauses. Und auch so manch ein Erwachsener hat Spaß dabei – besonders beim Verzieren der Hütte. Bei der Gestaltung kann man sich frei entfalten. Wenn man es eher schlicht mag, verziert man die braunen Wände und das Dach nur mit Zuckerguss. Wenn man es bunter möchte, kann man zum Beispiel mit farbigen Streuseln das Haus schmücken. Besonders kleine Kinder mögen die Verzierung mit Gummibären. 
wer kein Talent in der Küche hat oder einfach nur Zeit sparen möchte – immerhin gehören die Tage vor Weihnachten zu den stressigsten des Jahres – kann natürlich auch ein Fertighaus aus dem Supermarkt kaufen. Das Verzieren kann man trotzdem noch übernehmen.

Für viele gehört das Lebkuchenhaus genauso zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum. Doch es gibt auch Menschen, die sich sorgen, dass es zu kompliziert ist. Wir zeigen wie einfach es sein kann:

1. Schritt
Bereits am Vortag in einer Schüssel Honig, Butter, Zucker sowie Vanillezucker mit Wasser in einen Topf geben. Unter Rühren so  lange erhitzen bis der Zucker aufgelöst ist. Danach kurz abkühlen lassen. In einer zweiten großen Schüssel das Ei verquirlen. Kakaopulver, Mehl und die Gewürze hinzugeben und alles miteinander vermischen. Die Honig-Buttermischung hinzugeben und alles mehrere Minuten miteinander verkneten. Wieder abkühlen lassen. Den Teig  in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

2. Schritt
Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und für etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur liegen lassen. Dann mit den Händen ein kleines Stück vom Teig nehmen, kurz kneten und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche flach ausrollen. Eine Schablone aus dem Internet ausdrucken, zuschneiden und auf den Teig legen. Mit einem Messer alle Teile ausschneiden und auf ein Blech legen. 

Das Blech nochmal 15 Minuten in den Kühlschrank stellen damit der der Lebkuchenteig nicht seine Form verliert. Falls das Blech nicht in den Kühlschrank passt, die Teigstücke einfach auf mehrere Teller platzieren und erst später auf dem Blech platzieren. Den Rest des Teiges nochmal ausrollen und daraus die Unterlage für das Haus zurechtschneiden. 

3. Schritt
Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Teigstücke aus dem Kühlschrank nehmen und zusammen mit der Unterlage für das Haus im Ofen 15-20 Minuten backen. 

4. Schritt
Nun den Zuckerguss vorbereiten, um das Haus anschließend zusammenzubauen. Dafür das Eiweiß steif schlagen und währenddessen den Puderzucker hineinrieseln lassen. Der Guss sollte zunächst recht fest sein. Die Hälfte des Zuckergusses in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen.

5. Schritt
Den Untergrund für das Haus bereitlegen. Mit einer Seitenwand anfangen und den unteren Rand davon mit Zuckerguss bespritzen. Die Wand an den Boden drücken und kurze Zeit so halten, damit der Zuckerguss etwas antrocknet. Zur Sicherheit kann man auch nach dem Andrücken der Wand nochmal auf beiden Seiten eine Linie mit Zuckerguss ziehen. So bleibt die Wand besser stehen. 

6. Schritt
Dann alle Ränder der Vorderwand des Hauses mit Zuckerguss bespritzen und an die Seitenwand anlehnen. Dann folgen die nächste Seitenwand und die Rückwand. Zum Schluss beide Dachteile mit Zuckerguss am Haus befestigen. 

7. Schritt
Nun nach Belieben mit verschiedensten Süßigkeiten das ganze Haus verzieren. Dafür einfach immer einen Tropfen Zuckerguss darunter spritzen und dann die Süßigkeit anbringen. 

8. Schritt
Sind alle Süßigkeiten angebracht, den restlichen Zuckerguss mit 1 EL Wasser etwas flüssiger machen. Die Masse wieder in einen Spritzbeutel geben, dieses mal jedoch ohne Spritztülle. Den Beutel vorne anschneiden damit ein kleines Loch entsteht. Jetzt mithilfe des Spritzbeutels auf dem Dach und an den Dachrändern Zuckerguss aufspritzen. Dieser verläuft etwas und sieht aus wie frischer Schnee. 

Vorsicht: Der Zuckerguss tropft recht schnell. Falls keine Tropfen auf dem Boden erwünscht sind, die Tropfen mit der Hand oder einem Stück Papier abfangen, bis der Zuckerguss nicht mehr tropft. Ist alles angetrocknet, kann man das Haus noch mit Puderzucker bestreuen. Diesen einfach in ein Sieb geben und langsam über das Haus streuen. 

Zutaten:

Für den Teig
250 g Honig 
175 g Butter 
200 g Zucker 
1 Pck. Vanillezucker 
40 ml Wasser 
1 Ei 
4 EL Kakaopulver 
650 g Mehl 
1 Prise Nelke 
1 Prise Kardamom 
1 Prise Muskatnuss 
15 g Zimt 
Für den Zuckerguss
3 Eiweiß 
600 g Puderzucker 
Für die Dekoration
Schokolinsen
Streusel
Gummibärchen

Tipp:

Die Konsistenz des Zuckergusses ist wichtig. Ist er zu weich, härtet er nicht schnell genug aus und die Wände des Hauses halten nicht. Lieber den Guss etwas fester anrühren. Falls er zu flüssig geworden ist,  noch etwas Puderzucker dazu nehmen.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Trauerportal
Anzeige
Anzeige
Unser Land