Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bernburg > Die „Salzland Racoons“ starten in Belleben durch >
Nadja Bergling Nadja Bergling
aktualisiert am 18.05.2020 um 09:20:14

Die „Salzland Racoons“ starten in Belleben durch

Mittwochs und freitags trainieren die „Salzland Racoons“ auf dem Sportplatz in Belleben. Mittwochs und freitags trainieren die „Salzland Racoons“ auf dem Sportplatz in Belleben.
Foto: Privat
Die Gemeinde Belleben im Süden des Salzlandkreises schreibt Geschichte. Seit kurzem sorgen hier ein paar Enthusiasten für etwas amerikanische Verhältnisse. Einige Anhänger und zum Teil auch bereits aktive oder ehemalige Football-Spieler, haben sich nach reichlichen Überlegungen und Erfahrungen aus anderen Regionen dazu entschlossen, das erste Football-Team im Salzlandkreis zu gründen – die Salzland Racoons.
Das Team ist der Vereinsstruktur des SV Belleben 1911 e.V. angegliedert. Innerhalb kürzester Zeit konnte die Mannschaft ihren Bekanntheitsgrad durch Facebook, Instagram, Werbung im Freundeskreis und durch die Homepage (https://salzland-racoons.de.tl) steigern. Bereits jetzt gibt es 80 Mitglieder, 40 davon sind Aktive.
Es ist ein Glücksfall für die Salzland Racoons, dass sie den Sportplatz in Belleben uneingeschränkt nutzen dürfen, sagt Teammanager Ron Neumeister. In Eigenleistung haben die Mitglieder den Platz komplett renoviert, zwei Gebäude wieder hergerichtet und sind jetzt gerade dabei, sogar eine neue Tribüne zu bauen. Hilfe erhalten sie auch durch örtliche Betriebe, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit Sach- oder Geldspenden die Arbeiten unterstützen, sagt Ron Neumeister dankbar.
Die Idee, eine Football-Mannschaft ins Leben zu rufen, stammt von Mirko Parnow, der jetzt auch der Cheftrainer des Teams ist. Er und noch zwei andere Mannschaftsmitglieder haben bereits selbst Football gespielt. Alle anderen, viele sind ehemalige Fußballer, haben sich von deren Begeisterung anstecken lassen und sind nun auch auf Football umgestiegen.
Sie alle geben jetzt „Vollgas“, wie Ron Neumeister sagt, und wollen im kommenden Jahr in der Verbandsliga Ost mit dem offiziellen Spielbetrieb starten. In Mitteldeutschland gibt es bereits eine aktive Footballszene. Bekannte Mannschaften kommen aus Halle, Magdeburg oder Wernigerode. Mit den „Leipzig Lions“ und den „Burgenland Underdogs“ haben die „Salzland Racoons“ außerdem zwei Kooperationsvereine, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Wer Interesse an einem Probetraining hat, ist herzlich willkommen. Dreimal hat jeder die Möglichkeit, einfach mal mit zu trainieren, ob zu sehen, ob es ihm gefällt, so der Teammanager. Trainingszeiten sind immer mittwochs und freitags, jeweils von 17 bis 19 Uhr auf den Sportplatz in Belleben.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Verlosung: Jumanji - The next level Verlosung: Jumanji - The next level Die Gang ist wieder da in JUMANJI: THE NEXT LEVEL, aber das Spiel hat sich verändert. Als sie nach Jumanji zurückkehren, um einen aus ihrer Gruppe zu...
Anzeige
Unser Land
Geldausgabeautomat gesprengt Geldausgabeautomat gesprengt Wie der Polizei am Mittwochmorgen, 27. Mai, bekannt wurde, kam es gegen 3:50 Uhr in der Friedensallee in Bernburg zu einer Sprengung eines Geldausgabeautomaten...
Anzeige
65plus - digitale Kommunikation 65plus - digitale Kommunikation In Kontakt ist wichtig, auch für die Senioren, doch wie…? Was für junge Leute selbstverständlich ist, scheint für Senioren doch schon...
Anzeige
Sag Ja!