Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bernburg > Bauermeister-Gedächtniskirche wird entwidmet >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 11.06.2020 um 13:51:54

Bauermeister-Gedächtniskirche wird entwidmet

Die Bauermeister-Gedächtniskirche ist in größten Teilen innen und außen im Originalzustand erhalten, jetzt wird sie entwidmet. Die Bauermeister-Gedächtniskirche ist in größten Teilen innen und außen im Originalzustand erhalten, jetzt wird sie entwidmet.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)
Die Bauermeister-Gedächtniskirche ist ein Kleinod, das 1905 - 1907 von Louis Bauermeister im neogotischen Stil als Privatkirche erbaut wurde

Bitterfeld (ts).
Am 14. Juni findet um 14:00 Uhr der Gottesdienst zur Entwidmung der Bauermeister-Gedächtniskirche im Bitterfelder Ortsteil Dt. Grube statt. Das teilt Pfarrer Johannes Toaspern mit. Die Kirchengemeinde hat diese Kirche - nach jahrelangen Versuchen einer eigenen Weiterverwendung als Gemeindekirche - aufgegeben und verkauft sie. Dazu muss sie entwidmet werden. Dies geschieht abschließend mit einem Gottesdienst, bei dem der Altar „entkleidet“, d. h. leergeräumt wird.

Die Entwidmung wird der Regionalbischof aus Halle, Probst Dr. Johann Schneider vornehmen, dabei wird der Regionalbischof von der Superintendentin des Kirchenkreises Wittenberg, Dr. Gabriele Metzner und Ortspfarrer Johannes Toaspern sowie Kirchenältesten der evangelischen Kirchengemeinde Bitterfeld assistiert.

In dem geplanten Entwidmungsgottesdienst werden neben dem Gebäude selbst auch alle Gegenstände, die allein zum gottesdienstlichen Gebrauch bestimmt sind, feierlich ihrer Bestimmung enthoben und, soweit sie beweglich sind, am Ende in einer Prozession hinausgetragen und in die verbleibende Stadtkirche Bitterfeld überführt. Dabei handelt es sich um das Kreuz, die Leuchter und die Bibel vom Altar, ebenso wie die Liedtafeln an der Wand: Ihrer Bestimmung in dieser Kirche enthoben werden neben dem Altar auch die Kanzel, der Taufstein, die Orgel und die Glocken. Diese Stücke werden später an anderem Ort weiterverwendet.

Da Corona bedingt nur sehr wenige Plätze in der Kirche zur Verfügung stehen werden, ist die Anzahl der Besucher ebenfalls sehr gering. Interessierte Kirchenbesucher sollten sich per E-Mail unter toaspern@kirche-bitterfeld.de anmelden, damit die Verantwortlichen einen Platz reservieren können. Im Übrigen wird der Gottesdienst für Besucher, die nicht persönlich anwesend sein können oder keinen Platz mehr bekommen haben, live im Internet gestreamt.

Die Bauermeister-Gedächtniskirche ist ein Kleinod. Die 1905 - 1907 vom Unternehmer Louis Bauermeister im neogotischen Stil als Privatkirche erbaute Kirche ist in fast allen Teilen innen und außen im Originalzustand erhalten. Entworfen hat sie der Baumeister Fritz Gygas aus Halle. Doch vor allem der demografische Wandel macht nun auch um die Kirchengemeinde keinen Bogen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Land Sachsen-Anhalt sorgt mit dem Schülerferienticket für Mobilität unter Schülern – Models für den Ferien-Fahrschein 2021...
Anzeige
Unser Land
Night of Light in Bitterfeld-Wolfen Night of Light in Bitterfeld-Wolfen Es war ein Zeichen: Alarmstufe Rot für Eventbranche soll die Politik wachrütteln und aufmerksam machen... viele stehen vor dem Aus. ...
Anzeige
Werden die freischaffenden Künstler überleben...? Werden die freischaffenden Künstler überleben...? Stipendienprogramm „Kultur ans Netz“ kommt und soll freischaffende Künstlerinnen und Künstler helfen zu überleben... nicht viel, doch...
Anzeige
Sag Ja!