Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bernburg > Polizei > Polizeireport vom 29. Februar 2016 für Anhalt-Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 29.02.2016 um 16:44:49

Polizeireport vom 29. Februar 2016 für Anhalt-Bitterfeld

Polizeireport vom 29. Februar 2016 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 29. Februar 2016 für Anhalt-Bitterfeld
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 20. bis 29. Februar 2016

Verkehrslage

Am 28.02.2016, 09.20 Uhr, befuhr
eine 48-jährige Fahrerin eines Audi die K 2073 aus Richtung Maasdorf kommend in Richtung Reinsdorf. In der Ortslage Reinsdorf, auf Höhe des Dorfteiches, lief ein Hund auf die Straße. Es kam zur Kollision mit dem Tier. Am Fahrzeug entstand leichter Sachschaden. Der Hund, wahrscheinlich ein Labrador, entfernte sich von der Unfallstelle.

Der 64-jährige Fahrer eines Suzuki Swift befuhr am 28.02.2015, 12.45 Uhr, die B 6n aus Richtung Bernburg kommend. An der Kreuzung B 6n/ L 145 Uhr überfuhr er bei Rot die Ampelanlage. Dabei kollidierte er mit einem Toyota eines 75-jährigen Fahrers, welcher die L 145 aus Richtung Köthen kommend befuhr und die B6n in Richtung Kleinwülknitz überqueren wollte. Am Suzuki entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,-€ und am Toyota in Höhe von ca. 10.000,-€

Am 28.02.2016, 18.25 Uhr, ereignete sich auf der L 146 ein Wildunfall. Der 43-jährige Fahrer eines Mazdas befuhr die L146, aus Richtung Gröbzig kommend, in Richtung Werdershausen. Als ein Reh auf die Straße lief kam es zur Kollision. Am PKW entstand leichter Sachschaden.

Am 28.02.2016, 10.40 bis 11.40 Uhr, wurde in Zerbst, Roßlauer Straße, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es wurden 28 Fahrzeuge gemessen. Bei 7 Fahrzeugen wurden Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 86 km/h, bei erlaubten 50 km/h, gemessen. Ein 40-jähriger Fahrer eines Mercedes Transporters wurde wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins war. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Strafanzeige gefertigt.

Am 26.02.16 gegen 15:00 Uhr befuhr ein 19-jähriger Fahrer mit dem PKW Daewoo die Kreisstraße von Maxdorf in Richtung Wulfen. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, in der weiteren Folge ins Schleudern. Er kollidierte mit einem Strommast und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Es wurden zwei Personen schwerverletzt. Der Sachschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.
 
Am 26.02.16 gegen 16:40 Uhr in Bobbau befuhren eine 39-jährige Fahrerin mit dem PKW Audi und ein 31-jährige Fahrerin mit dem PKW VW die Querstraße in Richtung Alte Leipziger Straße. Die Fahrerin des PKW Audi musste verkehrsbedingt anhalten und die Fahrerin des PKW VW fuhr auf. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.
 
Am 26.02.16 gegen 18:35 Uhr in Köthen, Dessauer Straße kam es zu einem Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Fahrer mit dem PKW Opel wollte aus einer Parklücke rückwärts ausparken und kollidierte mit einem dahinter befindlichen PKW VW. Das Fahrzeug wurde durch einen 23-jährigen Fahrer geführt. Der Sachschaden wird auf 2800 Euro geschätzt.
 
Am 26.02.16 gegen 21:50 Uhr befuhr ein 46-jähriger Fahrer mit dem PKW Audi die Kreisstraße von Sandersdorf in Richtung Zörbig. Kurz nach dem Ortsausgang kam es zur Kollision mit einem Dachs. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
 
Am 27.02.16 gegen 01:54 in Zerbst, Friedrich-Nauman-Straße wurde ein 34-jähriger Fahrer mit  dem PKW VW Passat in Schlangenlinie fahrend durch die Polizei festgestellt. Das Fahrzeug wurde angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,83 Promille. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Am 27.02.16 gegen 11:36 Uhr in Osternienburg, Feuerherdstraße kam es zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 15-jähriger Fahrer mit Moped S 50 befuhr die Feuerherdstraße in Richtung Lindenstraße. Er kam aus ungeklärter Ursache ins Schlingern und in der weiteren Folge stürzte er. Der Mopedfahrer wurde schwerverletzt. Der Sachscha-den wird auf 100 Euro geschätzt.
 
Am 27.02.16 kam es gegen 15:20Uhr in Holzweißig, Straße des Friedens zu einem Ver-kehrsunfall mit Sachschaden. Der 74-jährige Fahrzeugführer eines PKW Mercedes Benz übersah beim Ausparken einen PKW Opel. Der 80-jährige Fahrzeugführer des PKW Opel befuhr die Str. des Friedens aus Bitterfeld kommend in Richtung Bertholdstr. und kollidierte mit dem ausparkenden Verkehrsteilnehmer. Der Sachschaden wird auf ca. 7000€ geschätzt.
 
Am 27.02.16, 19:27 Uhr befuhr die 25-jährige Fahrzeugführerin eines PKW Dacia die L 148 von Dohndorf in Richtung Köthen. Auf Höhe der Einmündung Löbnitz an der Linde kollidierte der PKW der Verkehrsteilnehmerin mit einem Reh. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 500€, das Rehwild wurde durch einen hinzugezogenen Jagdpächter fachgerecht erlegt und entsorgt.
 
Ein 23-jähriger Fahrradfahrer muss sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Beamte stellten den Verkehrsteilnehmer ohne funktionstüchtige lichttechnische Einrichtungen am 28.02.16 um 00:10 Uhr in Köthen, Bernburger Str. fest. Während einer durchgeführten Kontrolle wurde ein Atemalkoholtest mit einem vorläufigen Ergebnis von 1,70‰ durchgeführt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Am 28.02.16 konnte ein 50-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Mercedes-Benz einen Zu-sammenstoß mit einem Reh nicht verhindern. Der Verkehrsteilnehmer befuhr gegen 01:35 Uhr die B 183 von Pouch kommend in Richtung Rösa, ca. 2km vor der Ortslage Rösa kam es zum Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von etwa 2000€. Das Rehwild erlag seinen Verletzungen.

Zeugenaufruf
In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 25.02.2016 gegen 13:30 Uhr ein Verkehrsunfall
. Ein 17jähriger Fahrradfahrer befuhr die Zörbiger Straße. An der Einmündung zur Parsevalstraße hielt der Fahrradfahrer an und überquerte die Fahrbahn zu Fuß an der Lichtzeichenanlage bei „grün“. Ein unbekannter Fahrer/-in eines weißen Pkw (vermutlich VW Golf) befuhr die Parsevalstraße und bog nach links in die Zörbiger Straße ab. Hierbei kam es zur Kollision zwischen Pkw und Fußgänger. Der 17 Jährige wurde schwer verletzt. Der Fahrer/-in des Pkw entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang den Fahrer/-in des weißen Pkw und Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Verkehrsunfall geben können. Der Fahrer/-in und die Zeuge werden gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 25.02.2016 gegen 13:15 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 27jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes-Benz und ein 58jähriger Fahrer eines Pkw Ford befuhren in dieser Reihenfolge den Kreisverkehr Dessauer Allee/ Straße der Chemiearbeiter. Hierbei fuhr der Fahrer des Pkw Ford auf den Pkw Mercedes-Benz auf. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

In Köthen kam es am 25.02.2016 gegen 14:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 37jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr Fasanerieallee und hatte die Absicht, nach links in die Geuzer Straße abzubiegen. Ein 68jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr Geuzer Straße in Richtung Konrad-Adenauer-Allee. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 25.02.2016 gegen 14:50 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 58jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot, eine 49jährige Fahrerin eines Pkw Toyota und eine 35jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot befuhren in dieser Reihenfolge die Leipziger Straße in Richtung Wolfen. Hierbei musste die 58jährige Fahrerin ihr Fahrzeug verkehrsbedingt halten. Die 49jährige Fahrerin erkannte die Verkehrssituation und hielt ebenfalls. Die 35jährige Fahrerin fuhr mit ihrem Pkw auf den Pkw Toyota auf, wobei dieser anschließend auf den Pkw Peugeot der 58jährigen Fahrzeugführerin geschoben wurde. Eine Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

In Maasdorf kam es am 25.02.2016 gegen 17:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 32jährige Fahrerin eines Pkw Audi fuhr von einem Grundstück in der Dorfstraße in den fließenden Verkehr ein. Ein 33jähriger Fahrer eines Pkw Opel befuhr die Dorfstraße aus Richtung Kreisstraße 2073. Hierbei kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

In Bitterfeld-Wolfen konnte am 25.02.2016 gegen 22:15 Uhr der Fahrer eines Pkw gestellt werden. Der Fahrzeugführer hatte zuvor versucht, sich einer Verkehrskontrolle in der Röhrenstraße zu entziehen. Des Weiteren ignorierte der Fahrer bestehende Vorfahrtsregeln sowie Zeichen und Weisungen der Polizeibeamten im Streifenwagen. Beim Abbiegen in die Thüringer Straße kollidierte der Fahrer dann mit einem geparkten Pkw.
Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser fiel negativ aus. Daraufhin wurde ein Drogenschnelltest angewandt. Dieser Test zeigte ein positives Ergebnis. Aus diesem Grund wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Des Weiteren stellte sich während der Sachverhaltsaufnahme heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Es wurden entsprechende Ermittlungsverfahren gegen den 32jährigen Fahrer eingeleitet.

Am 24.02.2016, 13.10 Uhr, befuhr die 29-jährige Fahrerin eines Daewoo in Bitterfeld die Dürener Straße, aus Richtung Sandersdorf kommend, in Richtung Bitterfeld. An der Ampelkreuzung Bismarckstraße hält sie verkehrsbedingt an, um dann nach rechts in die Bismarckstraße abzubiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einer 65-jährigen Radfahrerin. Diese überquerte die Straße im Bereich der Lichtzeichenanlage für Fußgänger. Die Radfahrerin wurde dabei leicht verletzt.

Am 24.02.2016, 23.34 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Fahrer eines Audi die K 2072 von Wieskau in Richtung Cattau. Ca. 100m hinter dem Ortsausgang Cattau lief ein Reh auf die Straße. Es kam zur Kollision mit dem Tier. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1200,-€. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle.

Am 25.02.2016, 00.20 Uhr wurde auf der Ortsverbindungsstraße Görzig in Richtung Glauzig im Gegenverkehr eines Funkstreifenwagens ein VW Up mit hohem Tempo festgestellt. In der Ortslage Glauzig wurde der 32-jährige Fahrzeugführer kontrolliert. Nachdem Atemalkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde, ergab sich ein Wert von 1,77 Promille. Ein durchgeführter Drogentest verlief ebenfalls positiv. Weiterhin war der Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins und nutze das Fahrzeug ohne Wissen des Halters.

Am 24.02.2016 wurde in der Zeit von 08.30- 14.00 Uhr in Brehna, Quetzer Weg, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es wurden insgesamt 372 Fahrzeuge gemessen. Bei 24 Fahrzeugen wurde eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt. Das schnellste Fahrzeug war mit 72 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs.

In Wolfen befuhr am 24.02.2016, 16.30 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Hondas die Oppenheimer Straße in Richtung Kreisverkehr. Er hatte die Absicht, in den Kreisverkehr einzufahren und übersah dabei, durch die tiefstehende Sonne, eine auf dem Fahrradüberweg befindliche 52-jährige Radfahrerin. Es kam zur Kollision mit der Radfahrerin, die dabei leichtverletzt wurde.

Am 25.02.2016 befuhr eine 38-jährige Fahrerin eines Opel Astras die L 55 von Lindau nach Zerbst. Im Bereich der Kurve in Höhe Neue Mühle kam sie auf Grund von Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Am Fahrzeug und an der Leitplanke entstand Sachschaden.

Die 41-jährige Fahrerin eines Renaults befuhr am 25.02.2016, 03.35 Uhr, einen Firmenparkplatz in Zerbst, Am Akazienplatz. Während dieser Fahrt rutschte die Fußmatte unter das Bremspedal und verhinderte ein Stoppen des Fahrzeuges. Sie fuhr daraufhin gegen eine Mauer. Im Anschluss verließ sie pflichtwidrig die Unfallstelle und meldete sich dann später bei der Polizei.

Am 25.02.2016, 07.20 Uhr, ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Maxdorf und Zabitz ein Wildunfall. Der 77-jährige Fahrereines Mercedes befuhr die Straße und kolli-dierte ca. 100m vor dem Ortseingang Zabitz mit einem Reh. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,-€. Das Reh verweilte noch einen Moment auf dem angrenzenden Acker und flüchtete dann von der Unfallstelle.

Auf der Landstraße 136 ereignete sich am 23.02.2016 gegen 16:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 46jähriger Fahrer eines Pkw Ford befuhr die Kreisstraße 2083 aus Richtung Zehringen in Richtung Großbadegast. Ein 56jähriger Fahrer eines Pkw Hyundai befuhr die Landstraße aus Richtung Köthen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Auf der Landstraße 55 kam es am 23.02.2016 gegen 18:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 28jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Landstraße aus Richtung Zerbst in Richtung Lindau. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Das Wildtier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

In Köthen ereignete sich am 24.02.2016 gegen 07:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 67jährige Fahrerin eines Pkw Daimlerchrysler befuhr die Konrad-Adenauer-Allee in Richtung Paschlewwer Straße. Eine 17jährige Fahrerin eines Sonderkraftfahrzeugs befuhr die Geuzer Straße und hatte die Absicht, nach links in Richtung Konrad-Adenauer-Allee abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Die 17jährige Fahrerin wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

In Köthen ereignete sich am 24.02.2016 gegen 10:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 73jähriger Fahrer eines Pkw Subaru befuhr die Paschlewwer Straße und hatte die Absicht, an der Kreuzung Landstraße 73 weiter geradeaus zu fahren. Ein 61jähriger Fahrer eines Pkw Renault befuhr die Landstraße aus Richtung Großpaschleben in Richtung Köthen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Der 61jährige Fahrzeugführer wurde schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Am 22.02.2016 gegen 13:30 Uhr ereignete sich in Köthen ein schwerer Verkehrsunfall. Der 45jährige Fahrer eines PKW Grand Cherokee befuhr die B 185 aus Richtung Porst in Richtung Dessau. In einer Linkskurve kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte eine Böschung hinunter. Das Auto überschlug sich und kam auf der Beifahrerseite in einem Landgraben zum Liegen. Der Fahrer wurde schwer verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 8000,- €.
 
Am 22.02.2016 16:10 Uhr kam es in Sandersdorf- Brehna zu einem Verkehrsunfall. Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 60jährige Fahrer eines PKW BMW die Otto- Lilienthal- Straße und wollte nach links in die Straße „An der B 100“ einbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah er einen entgegenkommenden PKW Volvo. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Dabei wurde die 55jährige Fahrzeugführerin des PKW Volvo leicht verletzt. Am BMW entstand Sachschaden von etwa 12.000,- €, am Volvo von etwa 15.000,- €.
 
Am 22.02.2016 16:15 Uhr entstand bei einem Verkehrsunfall in Bitterfeld- Wolfen auf einem Parkplatz in der Anhaltstraße ein Sachschaden von insgesamt etwa 2500,- €. Der 63jährige und die 38jährige Fahrzeugführer/-in befuhren mit ihren PKW (jeweils ein VW) den Parkplatz und kollidierten an einer Ausfahrtsspur. Beide blieben unverletzt.
 
Am 22.02.2016 gegen 20:30 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand war der 50jährige Fahrer in der Binnengärtenstraße stadtauswärts mit seinem PKW Audi unterwegs. Er hatte bereits die Einmündung zur Röhrenstraße passiert, als er anhielt und in die Röhrenstraße zurücksetzte. Beim Wiedereinbiegen in die Binnengärtenstraße stadteinwärts kollidierte er mit einem 58jährigen Radfahrer. Dieser befuhr den Fußweg aus Richtung „Grüne Lunge“ in Richtung Röhrenstraße. Er wurde leicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 250.- €.
 
Am 23.02.2016 gegen 06:30 Uhr ereignete sich in Zerbst ein Verkehrsunfall. Der 22jährige Fahrer eines PKW Suzuki befuhr die K 1255 zwischen Mühro und Dobritz. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und kam schließlich an einem weiteren Baum zum Stehen. Er blieb unverletzt. Da es aus dem Fahrzeug qualmte, kamen Feuerwehren aus Polenzko, Dobritz und Garitz zum Einsatz. Der Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden beträgt ca. 3000,- €.
 
Am 23.02.2016 gegen 08:00 Uhr kam es in der Gemeinde Osternienburger Land zu einem Verkehrsunfall.
Nach Stand der bisherigen Ermittlungen kam der 34jährige Fahrer in Großpaschleben in der Straße „Am Anger“ mit seinem PKW Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum und einer Laterne. Er wurde dabei verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Sachschaden wird auf 7500,- € geschätzt. Ein Atemalkoholtest ergab beim Fahrzeugführer einen Wert von 1,3 Promille. Es wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Kriminalitätslage

In der Nacht vom 27.02.
zum 28.02.2016 wurde in Bitterfeld, Röhrenstraße, an einem geparkten Dacia Logan alle vier Reifen zerstochen. Eine Schadenshöhe ist gegenwärtig noch nicht bekannt.

Zwischen dem 27.02.2016, 07.00 Uhr, und 28.02.2016, 14.00 Uhr, drangen unbekannte Täter in Köthen, Adolf-Kolping-Straße, in ein Mehrfamilienhaus ein und begaben sich in den Keller. Dort wurde ein Keller gewaltsam geöffnet und ein 24-ziger Damenrad entwendet.

In Petersroda wurde in den Abendstunden des 27.02.2016, in der Straße der Freundschaft, von einem Ford Fiesta die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen. Es wurde eine Geldbörse aus dem Fahrzeug entwendet. Diese wurde dann wenige Meter vom Fahrzeug entfernt wieder aufgefunden wurde. Entwendet wurde aus der Börse nichts.

In der Nacht vom 27.02. zum 28.02.2016 wurde durch einen aufmerksamen Bürger die Polizei in Köthen informiert. Er hatte zwei Personen beobachtet, welche sich im Bereich der Bahnhofshalle verdächtig benommen hatten. Im Bahnhof wurde dann festgestellt, dass die unbekannten Täter versucht hatten in eine Verkaufseinrichtung einzubrechen. Es wurde ein Loch in der Scheibe der Eingangstür festgestellt. Ein Eindringen gelang nicht. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Täter flüchteten unerkannt über die Bahnanlage.

In der Nacht vom 28.02. zum 29.02.2016 wurde in Zerbst, Käsperstraße, ein Audi A6 Allroad Quattro entwendet. Das Fahrzeug war vor dem Haus geparkt wurden und verschlossen. Im Fahrzeug befanden sich persönliche Dokumente des Fahrers sowie Werkzeuge und eine Kaf-feemaschine. Eine Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

In den Morgenstunden des 29.02.2016 wurde festgestellt, dass unbekannte Täter am Wochenende in Greppin, Karl-Marx-Straße, in eine Sportgaststätte eingedrungen waren. Der oder die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt  und entwendeten ca. 70,-€ Bargeld und einen Kaffeeautomaten. Der Gesamtschaden wird mit ca. 1000,-€ angegeben.

Zwischen dem 27.02. und 29.02.2016 drangen unbekannte Täter in Bitterfeld, Walther-Rathenau-Straße, in ein Geschäft ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster im Hinterhof auf und betraten darüber das Geschäft. Es wurde Bargeld in Höhe von ca. 465,-€ und Süßigkeiten entwendet. Eine Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

In Köthen, Wallstraße, drangen im Laufe des Wochenendes Diebe in ein im Bau befindliches Gebäude ein und entwendeten eine Reihe von Elektrowerkzeuge. Um an diese zu gelangen wurden ein Tür, zwei Gipskartonwände und ein Sicherungskasten zerstört. Der Gesamtschaden wird mit ca. 1000,-€ angegeben.

Wahrscheinlich zwischen dem 01.12.2015 und dem 28.02.2016 drangen unbekannte Täter in Köthen, Hohenköthener Straße, in eine Garage ein. Der oder die unbekannten Täter entwendeten einen Satz Sommerreifen auf Alufelgen. Der entstandene Schaden wird mit ca. 1000,-€ angegeben.

In der Zeit vom 22.02.16 bis 26.02.16 sind unbekannte Täter in einer Gartenanlage in Gle-bitzsch, Thomas-Müntzer-Straße in einen Geräteschuppen eingebrochen. Sie entwendeten Gartengeräte. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.
 
In der Nacht vom 26.02.16 zum 27.02.16 in Wolfen, Steinfurther Straße haben unbekannte Täter an einem Supermarkt ein Fenster gewaltsam geöffnet, mehrere Türen aufgebrochen und Schränke durchsucht. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurden keine Gegen-stände entwendet. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
 
In der Nacht vom 26.02.16 zum 27.02.16 in Wolfen, Krüllstraße wurde durch unbekannte Tä-ter ein PKW VW Golf entwendet. Dieses Fahrzeug wurde in Frankfurt/ Oder wieder aufgefun-den. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.
 
In der Zeit vom 26.02.16 zum 27.02.16 in Köthen, Katharinenbogen haben unbekannte Täter an einem PKW Peugeot an der Tür Kratzer angebracht. Die Schadenssumme ist noch nicht bekannt.
 
In der Zeit vom 26.02.16 zum 27.02.16 in Bitterfeld, Emil-Obst-Straße haben unbekannte Täter versucht ein Hauseingangstür zu einem Mehrfamilienhaus aufzuhebeln, dies gelang nicht. Die Schadenssumme ist noch nicht bekannt.
 
In den Nachtstunden vom 26.02.16 zum 27.02.16 haben unbekannte Täter in Bitterfeld, Richard-Wagner-Str. alle vier Reifen eines abgeparkten PKW Skoda zerstochen. Der Sach-schaden am nicht mehr fahrbereiten PKW wird mit rund 400€ beziffert.
 
Am 27.02.16 gegen Mittag wurde bekannt, dass in Jeßnitz, Raguhner Str. unbekannte Täter gewaltsam in eine dortige Gartenlaube eingebrochen sind. Die Täter durchwühlten die Laube und entwendeten u.a. einen Rasenmäher. Eine Schadenshöhe steht noch aus.
 
In den Morgenstunden des 28.02.16 haben unbekannte Täter in Köthen, Lindenstraße an einem PKW eine Scheibe eingeschlagen. es wurde eine Sonnenbrille entwendet. Der Scha-den wird auf 250 Euro geschätzt.
 
In den Morgenstunden des 28.02.16 haben unbekannte Täter in Walternienburg, Hauptstraße ein Moped S 51 entwendet. Die Schadenssumme ist noch nicht bekannt.
 
In der Nacht vom 27.02.16 zum 28:02.16 haben unbekannte Täter in Bitterfeld, Röhrenstraße an einem PKW Dacia alle Reifen zerstochen. Die Schadenssumme ist noch nicht bekannt.

In Sandersdorf-Brehna drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 24.02.2016 bis zum 25.02.2016 gewaltsam in den Bungalow eines Gartengrundstücks im August-Bebel-Ring ein. Derzeit liegen keine Angaben zum Diebesgut sowie zur Höhe des Gesamtschadens vor.

In Burgkemnitz drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 24.02.2016 bis zum 25.02.2016 in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Bahnhof ein. Aus dem Keller entwendeten die Täter elektrisches Werkzeug und eine Werkzeugkiste. Der entstandene Gesamtschaden ist derzeit nicht bezifferbar.

In Köthen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 25.02.2016 zum 26.02.2016 gewaltsam in einen Transporter ein. Das Fahrzeug war in dieser Zeit auf einem Parkplatz in der Straße Mühlenbreite geparkt. Derzeit liegen keine Angaben zum Diebesgut sowie zur Schadenshöhe vor.

In Köthen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 25.02.2016 zum 26.02.2016 gewaltsam in einen Kleintransporter ein. Das Fahrzeug war im Tatzeitraum in der Brunnenstraße geparkt. Aus dem Transporter entwendeten die Täter eine Plasmaschneideanlage und Flaschendruckminderer. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 2.000 Euro beziffert.

Zwischen dem 21.02. und 24.02.2016 drangen unbekannte Täter in Köthen, Lohmannstraße, in ein Mehrfamilienhaus ein. Der oder die Täter drangen in den Keller vor und öffneten ge-waltsam drei Keller. Ob etwas entwendet wurde, ist gegenwärtig nicht bekannt.

In Bitterfeld, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße, wurde von einer Baustelle eine Schlagbohrmaschine der Marke Hilti entwendet. Die Täter nutzten eine Pause der Arbeiter, um die unter einer Decke liegende und von außen nicht sichtbare Bohrmaschine zu entwenden. Der entstandene Schaden wird mit ca. 300,-€ angegeben.

Zwischen dem 22.02. und 23.02.2016 drangen unbekannte Täter in Bitterfeld, Ratswall, in den Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Der oder die Täter öffneten gewaltsam zwei Keller. Aus einem Keller wurde ein Kinder-BMX- Rad entwendet. Der entstandene Schaden wird mit 198,-€ angegeben.
 
Zwischen dem 15.02. und 24.02.2016 wurde in Gröbzig, Puschkinstraße, in einem Garagenkomplex insgesamt 5 Garagen aufgebrochen. Aus einer Garage wurde ein Autoradio entwendet. Da die anderen Geschädigten noch nicht erreicht wurden, ist der Umfang des Schadens gegenwärtig noch nicht bekannt.

In Aken drangen unbekannte Täter in den Nachmittagsstunden des 23.02.2016 in ein Einfamilienhaus in der Puschkinstraße ein. Aus den Wohnräumen entwendeten die Täter Bekleidungsgegenstände. Der entstandene Gesamtschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.

In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 23.02.2016 zum 24.02.2016 gewaltsam in zwei Pkw BMW ein. Die Fahrzeuge waren in dieser Zeit in der Niemegker Straße geparkt. Aus einem der Fahrzeuge entwendeten die Täter einen Airbag, das Radio mit Navigationsgerät und einen Bordcomputer. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

In Sandersdorf-Brehna drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 22.02.2016 bis zum 24.02.2016 gewaltsam in mehrere Lauben einer Gartenanlage im Pohritzscher Weg ein. Aus den Lauben entwendeten die Täter unter anderem Rasenmäher und Stereoanlage. Der entstandene Gesamtschaden ist derzeit nicht bezifferbar.

Am 24.02.2016 wurde der Polizei ein Diebstahl angezeigt. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Garage eines Garagenkomplexes in der Saarstraße ein. Aus der Garage entwendeten die Täter ein Moped Simson und ein Satz Winterkompletträder. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 1.200 Euro beziffert.

Tatverdächtige nach Diebstahl gestellt
Am 22.02.2016 gegen 11:00 Uhr befanden sich 2 männliche Personen in Köthen in der Halleschen Straße in einem Lebensmitteldiscounter. Sie hatten Bekleidungsgegenstände an sich genommen und versuchten damit das Geschäft ohne Bezahlung zu verlassen. Eine Mitarbeiterin der Einrichtung sowie ein Kunde bemerkten den Vorfall und sahen wie beide Personen den Markt verlassen wollten. Beide sowie ein weiterer hinzukommender Zeuge konnten einen Tatverdächtigen festhalten und den herbeigerufenen Polizeibeamten übergeben. Der andere Tatverdächtige konnte von den Polizeibeamten in unmittelbarer Nähe des Tatortes festgenommen werden. Das Diebesgut wurde sichergestellt und gegen die 2 Beschuldigten, im Alter von 23 bzw. 28 Jahren, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wohnungseinbrüche
Zwischen dem 19.02.2016
und dem 22.02.2016 drangen Unbekannte in Aken in der Dessauer Chaussee über einen Balkon und ein ungesichertes Fenster in eine Wohnung ein. Sie entwendeten ein Fernsehgerät. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300,- €.
 
Am 22.02.2016 gegen 16:00 Uhr wurde in Aken in der Susigker Straße ein weiterer Wohnungseinbruch festgestellt. Unbekannte gelangten über eine ungesicherte Toreinfahrt auf das Grundstück und entnahmen aus einem Nebengelass Werkzeug. Damit öffneten sie gewaltsam eine Terrassentür zum Wohnhaus. Verschiedene Räumlichkeiten wurden durchsucht und eine geringe Summe Bargeld gestohlen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 400,- €.
 
Am 22.02.2016 zwischen 07:00 Uhr und 20:00 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter nach Aufbrechen einer Terrassentür Zugang zu einem Wohnhaus in Sandersdorf- Brehna im Buchenweg. Die Räume wurden durchsucht und Schmuckgegenstände gestohlen. Der Schaden steht gegenwärtig noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.
 
Am 22.02.2016 in den Nachmittags- bzw. Abendstunden drangen Unbekannten in Köthen im Ballenstedter Bogen auf ein Wohngrundstück und gewaltsam über einen Terrasseneingang in ein Wohnhaus ein. Verschiedene Räumlichkeiten wurden durchsucht und Schmuckgegenstände gestohlen. Der Schaden beträgt etwa 250,- €.
 
Kellereinbrüche
Am 22.002.2016 wurde
in Köthen ein Kellereinbruch festgestellt. Unbekannte drangen in der Bernburger Straße nach Durchtrennen eines Vorhängeschlosses in einen Kellerraum eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten einen Herd sowie weitere Haushaltsgegenstände. Der Schaden wird mit etwa 700,- € beziffert.

Ebenfalls am 22.02.2016 wurde in Bitterfeld- Wolfen ein Kellereinbruch festgestellt. Unbekannte waren in einen Kellerraum eines Wohnhauses in der Kirchstraße gewaltsam eingedrungen und haben elektrisches Werkzeug im Wert von ca. 700,- € gestohlen.
 
Garageneinbruch
In den Nachtstunden zum 23.02.2016 wurde in Köthen in der Geuzer Straße in eine Garage eingebrochen. Daraus wurden ein Rasenmäher, ein Mokick „Schwalbe“ und elektrisches Werkzeug entwendet. Der Schaden beträgt etwa 3000,- €.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizeireport vom 08. August 2018 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 08. August 2018 für Anhalt-Bitterfeld Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 02. bis 08. August 2018 ...
Anzeige
Unser Land
Frau stirbt bei Wohnhausbrand in Burgkemnitz Frau stirbt bei Wohnhausbrand in Burgkemnitz 51-jähriger Lebenspartner wird noch vermisst. Dachstuhl des Einfamilienhauses steht beim Eintreffen der Rettungskräfte vollständig in Flammen. ...
Anzeige
Aktuelle Baustellen mit Sperrungen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld vom 29. Juni 2018 Aktuelle Baustellen mit Sperrungen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld vom 29. Juni 2018 Baustellenrapport im Landkreis Anhalt-Bitterfeld vom 29. Juni 2018 - Vollsperrungen und halbseitige Sperrungen ...
Anzeige
Trauerportal