Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Ein Leben nach dem Fünfzigsten? >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 11.02.2015 um 09:11:59

Ein Leben nach dem Fünfzigsten?

Der Comedy-Star Markus Maria Profitlich witzelte köstlich über die Generation 50 plus. Der Comedy-Star Markus Maria Profitlich witzelte köstlich über die Generation 50 plus.
Foto: Thomas Schmidt
Markus Maria Profitlich bringt das Städtische Kulturhaus Wolfen zum Kochen. Der Comedy-Star witzelte köstlich über die Generation 50 plus.

Wolfen (WS).
Markus Maria Profitlich erinnert sich gut, dass er vor einigen Jahren in Wolfen war, das kommt beim Publikum an. Der schwergewichtige Entertainer gastierte mit seinem neuen Soloprogramm „Halbzeit“ im Städtischen Kulturhaus in Wolfen. Die Frauen im Publikum kann Profitlich jedoch gleich beruhigen. Der Titel seiner Show "Halbzeit" hat nichts mit Fußball zu tun. Er habe sein Programm nur so genannt, damit auch die Männer ins Kabarett gehen, witzelt der Comedy-Star. Mit Halbzeit meint er das Leben der Generation 50 plus. Das Thema Männer und Falten, "Ü 50" und Älterwerden nimmt der beliebte Comedian vor vollem Haus frech auf die Schippe.

Er ist nun selber über 50, seufzt "Mensch Markus". So wie Hollywoodstar George Clooney und Frauenschwarm Brad Pitt, "und denen sieht man das echt an", stichelt Profitlich und blendet die umschwärmten Womanizer in fiktiven Filminterviews ein, wie sie eifersüchtig über den Superstar Markus Maria Profitlich reden, dem alle Frauen zu Füßen liegen – sogar Angelina Jolie. Seine Generation hat’s nicht leicht, räsoniert Profitlich: "Geboren von Trümmerfrauen, erzogen von den ersten Emanzen mit Doppelnamen, liiert mit Frauen, die nachts in den Wald gehen zum Kräutersammeln".

Über die Generation der Softies lästert er ebenso wie über It-Girls, die "Intelligenz-Tabu-Girls". Auch nach der Show ist Profitlich noch zu Späßen aufgelegt, gibt gutgelaunt Autogramme und lässt sich mit Fans fotografieren.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Düfte in der Mößlitzer Weihnachtsbäckerei Düfte in der Mößlitzer Weihnachtsbäckerei Der Wochenspiegel hat den Mößlitzer Weihnachtsbackfrauen nicht nur über die Schultern geschaut, sondern auch mitgeknetet und natürlich viel...
Anzeige
Unser Land
Weiterhin Baustopp am Erweiterungsbau des Umweltbundesamtes: Was wird aus dem Vorzeigebau? Weiterhin Baustopp am Erweiterungsbau des Umweltbundesamtes: Was wird aus dem Vorzeigebau? Klimaneutral Bauen mit Komplikationen ...
Anzeige
Basketballer der Sixers verlieren in Bernau mit 71:73 Basketballer der Sixers verlieren in Bernau mit 71:73 In Schlussphase haben die Gastgeber aus Brandenburg die besseren Nerven. ...
Anzeige
Unser Land