Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Polizeireport vom 07. Mai 2015 für Anhalt-Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 07.05.2015 um 17:49:11

Polizeireport vom 07. Mai 2015 für Anhalt-Bitterfeld

Polizeireport vom 07. Mai 2015 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 07. Mai 2015 für Anhalt-Bitterfeld
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 03 bis 07. Mai 2015.

Verkehrslage

Am 07.05.2015, 05.00 Uhr ereignet sich auf der L 147 ein Wildunfall. Der 25-jährige Fahrer eines Toyota Avensis befuhr die L 147 aus Richtung Gröbzig kommend in Richtung Pfaffendorf. Ca. 400m vor dem Ortseingang Pfaffendorf lief plötzlich von rechts ein Reh auf die Fahrbahn.  Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung, konnte eine Kollision nicht verhindert werden. Das Reh flüchtete verletzt von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Der 31-jährige Fahrer eines Skoda Fabia befuhr am 06.05.2015, 23.35 Uhr die B 185 aus Richtung Dessau kommend. Auf Höhe des Abzweiges Elsnigk lief von rechts kommend ein Reh auf die Fahrbahn. Eine sofortige Bremsung konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Das Tier wurde dabei tödlich verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Eine 26-jährige Fahrerin eines Skoda Octavia befuhr am 06.05.2015, 21.20 Uhr die K 2074 aus Richtung Baasdorf kommend in Richtung Köthen. Ca. 150m vor dem Kreisverkehr kam es zur Kollision mit einem Reh, welches von links auf die Fahrbahn lief. Das Tier flüchtete verletzt von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Am 06.05.2015, 17.00 Uhr befuhr eine 49-jährige Fahrerin eines VW Caddy die B 187a aus Richtung Aken kommend in Richtung Pißdorf. Als von rechts plötzlich ein Greifvogel die Fahrspur kreuzte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug. Der Vogel entfernte sich nach der Kollision von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von ca. 1000,-€.

Am 06.05.2015, 13.40 Uhr kam es in Köthen, Mühlenstraße zu einem Verkehrsunfall. Der 37-jährige Fahrer eines VW Polo parkte mit seinem Fahrzeug in der Mühlenstraße, in Richtung Weintraubenstraße. Als er aus der Parklücke heraus fahren wollte, übersah er eine 67-jährige Fahrerin eines Kleinrollers. Es kam zur Kollision. Die Rollerfahrerin stürzte und verletzte sich dabei leicht.  Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2100,-€ geschätzt.

Der 41-jährige Fahrer eines Seat befuhr am 06.05.2015, 06.10 Uhr die K 2055 von Thalheim kommend in Richtung Rödgen. Auf der Gegenfahrbahn kam ihm ein LKW entgegen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der PKW Fahrer auf die linke Fahrspur und streifte den LKW. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 700,-€. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Die 50-jährige Fahrerin eines Opel Astras befuhr am 06.05.2015, 05.50 Uhr die Lelitzer Straße in Köthen, in Richtung Geuzer Straße. Sie überquerte die Fasanerieallee und beachtete dabei nicht die 31-jährige vorfahrtsberechtigte Fahrerin eines Fiats. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. An beiden PKW entstand Sachschaden.

Am 06.05.2015, 03.50 Uhr befuhr die 50-jährige Fahrerin eines Renault Kangoo die B 187a von der Ortslage Bias kommend in Richtung Steutz. Als ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte kam es zur Kollision. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Am 06.05.2015, 09.20 Uhr befuhr die 44-jährige Fahrerin eines VW Polo die B 185 von Köthen kommend in Richtung Rosefeld. Vor ihr fuhr ein LKW. Der 19-jährige Fahrer eines BMW befuhr die Straße in gleicher Richtung hinter dem Polo. Kurz nach dem Abzweig Elsnigk setzte der BMW-Fahrer zum Überholen an. Als er sich auf Höhe des VW’s befand, scherte die Fahrerin mit ihrem Fahrzeug aus, da sie auch die Absicht hatte, den LKW zu überholen. Es kam zur seitlichen Kollision der Fahrzeuge. Beide PKW erlitten sichtbaren Sachschaden.

Am 06.05.2015, 11.35 Uhr ereignete sich in Köthen, Merziener Straße ein Verkehrsunfall. Der 25-jährige Fahrer eines VW Golf befuhr die Zufahrtsstraße eines Supermarkt Parkplatzes mit der Absicht, die Merziener Straße zu überqueren und weiter in die Schlachthofstraße zu fahren. Wahrscheinlich übersah er dabei eine 60-jährige Fahrerin eines Skoda Fabia, die die Merziener Straße aus Richtung Friedrich-Ebert-Straße kommend in Richtung Merzien befuhr. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Fahrerin des Skoda wurde dabei verletzt und wurde zur Behandlung in das Krankenhaus gebracht. Der VW musste abgeschleppt werden.

Der 21-jährige Fahrer eines Peugeot befuhr am 04.05.2015, 13.05 Uhr die Lange Straße in Zörbig, aus Richtung Radegaster Straße kommend in Richtung Markt. Als er an einem in einer Bushaltestelle stehenden Bus vorbei fuhr, rannte plötzlich ein 11-jähriger Junge vor dem Bus auf die Straße. Das Kind wurde dabei vom Auto erfasst und schwer verletzt.

Am 04.05.2015, 13.10 Uhr kommt es in Köthen, Hugo-Junkers-Straße zu einem Verkehrsunfall. Die 37-jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr mit ihrem Fahrzeug die Dürerstraße in Richtung Hugo-Junkers-Straße. Sie hatte die Absicht nach rechts auf die Hugo-Junkers-Straße aufzufahren. Von links näherten sich zwei Fahrzeuge. Das erste Fahrzeug hielt an um zu parken. Das zweite Fahrzeug, ein Toyota fuhr vorbei. In diesem Moment fuhr die VW Fahrerin auf die Hugo-Junkers-Straße auf, da sie der Annahme war, dass der Toyota auch parken wollte. Es kommt zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. An beiden Kfz entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von je 500,-€.

Am 04.05.2015, 14.40 Uhr kam es in Zerbst, Pulspforaer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Der 28-jährige Fahrer eines Ford Focus wollte seine Grundstücksausfahrt verlassen und auf die Puspfordaer Straße auffahren. Bei der Auffahrt kollidierte er mit dem Renault Megane einer 32-jährigen Frau. Durch den Zusammenstoß drehte sich der Megane um 360 Grad und kam dann auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Durch die auslösenden Seitenairbags wurde ein 9-jähriges Mädchen im Renault verletzt.

Auf der Kreisstraße 2097 kam es am 03.05.2015, gegen 05:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 26jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Kreisstraße aus Richtung Köthen in Richtung Maxdorf, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn wechselte. Es kam zur Kollision zwischen Wildtier und Fahrzeug. Das Reh entfernte sich von der Unfallstelle. Am Pkw entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.


Am 03.05.2015, gegen 07:10 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 183 ein Verkehrsunfall. Ein 50jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes-Benz befuhr die Bundesstraße aus Richtung Großbadegast in Richtung Kleinbadegast, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Es kam zur Kollision zwischen Wildtier und Pkw. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.


In Greppin kam es am 03.05.2015, gegen 22:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 33jährige Fahrradfahrerin befuhr die Unterführung an den Gleisen in Richtung Rudolf-Breitscheid-Straße. Hierbei kam die Radlerin aufgrund der Witterungsverhältnisse ins Schlingern, mit ihrem Fahrrad zu Fall und verletzte sich leicht.


Auf der Bundesstraße 100 ereignete sich am 03.05.2015, gegen 22:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 59jähriger Fahrer eines Pkw Mazda befuhr die Bundesstraße aus Richtung Brehna in Richtung Bitterfeld. Hierbei kam dem Fahrzeugführer ein Lkw mit aufgeblendeten Scheinwerfern entgegen. In der weiteren Folge geriet der Fahrer des Pkw ins Schlingern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 59jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde bei dem Pkw Fahrer Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer des Pkw Mazda eingeleitet.


Am 04.05.2015, gegen 02:20 Uhr kam es auf der Bundesstraße 183 zu einem Verkehrsunfall. Ein 26jähriger Fahrer eines Pkw Renault befuhr die Bundesstraße aus Richtung Gnetsch in Richtung Prosigk. Hierbei kam der Fahrer in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den sich am Fahrbahnrand befindlichen Grünstreifen und kollidierte mit einem Busch. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.


In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 04.05.2015, gegen 05:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 21jähriger Fahrer eines Pkw Daihatsu befuhr die Salegaster Chaussee aus Richtung Bundesstraße 184 in Richtung Greppin. Ein 21jähriger Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die Salegaster Chaussee aus Richtung Greppin und hatte die Absicht, nach links in die Parsevalstraße abzubiegen. Bei eingeschalteter Lichtzeichenanlage kam es im Kreuzungsbereich zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.


Auf der Bundesstraße 185 kam es am 04.05.2015, gegen 05:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 49jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Bundesstraße aus Richtung Dessau in Richtung Köthen. Eine 41jährige Fahrerin eines Pkw Citroen befuhr die Kreisstraße 2080 aus Richtung Elsnigk und hatte die Absicht, nach links auf die Bundesstraße in Richtung Dessau aufzufahren. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro.


In Bitterfeld-Wolfen ereignete sich am 04.05.2015, gegen 07:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 40jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr die Röhrenstraße aus Richtung Saarstraße in Richtung Glück-Auf-Straße. Eine 37jährige Fahrerin eines Pkw Opel befuhr die Wiesenstraße aus Richtung Leopoldstraße in Richtung Bismarckstraße. Eine 45jährige Fahrerin eines Pkw Skoda befuhr die Wiesenstraße aus Richtung Bismarckstraße und hatte die Absicht, nach links in Richtung Röhrenstraße abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Die Fahrerin des Pkw Opel wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro.


In Zerbst kam es am 04.05.2015, gegen 06:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 31jährige Fahrerin eines Pkw Mazda befuhr die Albert-Kloß-Straße aus Richtung Am Geisthof und hatte die Absicht, nach links in Richtung Bahnhofstraße abzubiegen. Ein 52jähriger Fahrer eines Busses befuhr die Bahnhofstraße aus Richtung Karl-Marx-Straße. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.


Kriminalitätslage

Zwischen dem 04.05. und 06.05.2015 drangen in Zerbst, Brüderstraße unbekannte Täter in einen Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Die Diebe verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Haus. Dabei wurde das Schloss der Haustür zerstört. Im Haus entwendeten sie zwei Fahrräder (MTB) die zusammen mit einem Schloss gesichert waren.
Zwischen dem 04.05. und 05.05.2015 wurde in Bitterfeld, Krautwald ein auf einer Grünfläche stehender Stromverteiler beschädigt. Der oder die unbekannten Täter stürzten den Verteiler um. Der entstandene Schaden wird mit 3000,-€ angegeben.

Unbekannte Täter entwenden in Elsnigk, Kleinzerbster Straße ein Motorrad der Marke Yamaha. Zwischen dem 05.05 und 06.05.2015 drangen sie durch das nicht verschlossene Hoftor in das Grundstück ein. Aus einer ebenfalls nicht verschlossenen Garage wurde dann das Motorrad entwendet. Der Schaden wird mit ca. 5000,-€ angegeben.
 
Zwischen dem 05.05., 15.00 Uhr und 06.05.2015, 11.00 Uhr drangen Unbekannte in Zerbst, Lüttge Brüderstraße gewaltsam in den Keller eines Mehrfamilienhauses ein. Der oder die Täter entwendeten daraus einen runden Holztisch, einen Nachtschrank und ein grünes Damenfahrrad. Der entstandene Schaden wird mit ca. 220,-€ angegeben.

In den Abendstunden des 06.05.2015 kam es in Zerbst, Bahnhofstraße zu einem Brand. Im Treppenhaus brannte ein Fahrradkinderwagen der mit Zeitungen und Plastemüll gefüllt war. Es ist davon auszugehen, dass ein unbekannter Brandstifter durch die geöffnete Haustür den Hausflur betreten hat und dann die genannten Sachen anzündete. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Das Haus ist weiter bewohnbar.

In der Nacht vom 05.05. zum 06.05.2015 drangen unbekannte Täter in Zerbst, Alte Brücke in ein Mehrfamilienhaus ein. Der oder die Täter verschafften sich auf bisher unbekannter Weise Zutritt zum Haus. Sie drangen in den Keller vor und brachen drei Keller auf. Aus einem Keller wurde nichts entwendet. Aus den beiden weiteren Kellern wurden insgesamt vier Fahrräder im Gesamtwert von ca. 7300,-€ entwendet.

In der Zeit zwischen dem 05.05.2015, 22.00 Uhr und dem 06.05.2015, 05.00 Uhr wurde in Holzweißig, Clara-Zetkin-Straße ein Kleinkraftrad entwendet. Das Fahrzeug der Marke Simson Schwalbe war hinter dem Haus in einem Schuppen abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Der oder die Täter brachen den Schuppen auf und entwendeten das Fahrzeug, einen Helm und ein Paar Lederhandschuhe.

Wahrscheinlich in der Nacht vom 05.05. zum 06.05.2015 drangen in Köthen, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße unbekannte Täter in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses ein. Der oder die Täter drangen gewaltsam in drei Keller ein und entwendeten einen Kasten Bier und Leergut.

In der Nacht vom 05.05 zum 06.05.2015 wurde in Zerbst, Fuhrstraße ein PKW entwendet. Das Fahrzeug, ein Opel Corsa in der Farbe Grau, wurde am Vorabend auf dem Parkplatz des Mehrfamilienhauses geparkt und verschlossen. Am nächsten Morgen stellten die Besitzer fest, dass das Fahrzeug entwendet wurde.

Ebenfalls in der Zerbster Fuhrstraße wurden mehrere Keller in  Mehrfamilienhäusern aufgebrochen. Es wurden alkoholische Getränke und  Partybeleuchtungen entwendet. Des Weiteren wurden aus den unverschlossenen Fahrradkellern zwei Fahrräder gestohlen. Aus einer Waschküche in der Lüttge Brüderstraße wurde ebenfalls ein Fahrrad entwendet. Weitere Kellereinbrüche in einem Mehrfamilienhaus gab es in der Breite Straße. Dort wurden insgesamt drei Fahrräder entwendet.

In der Nacht vom 05.05 zum 06.05.2015 wurden in Holzweißig, Schulstraße drei PKW von unbekannten Tätern angegriffen. An allen drei Fahrzeugen wurde die Tankdeckel aufgebrochen und versucht Kraftstoff zu entwenden. An zwei Fahrzeugen wurden die Typenschilder und an allen drei die Dachantennen gestohlen.

In der Nacht vom 03.05. zum 04.05.2015 drangen unbekannte Täter in Wolfen, Dessauer Allee in ein Geschäft ein. Sie brachen eine Ladentür auf um in das Geschäft zu gelangen. Im Laden öffneten sie gewaltsam einen Postschrank und entwendeten Briefmarken und Paketscheine.

In der Nacht vom 04.05. zum 05.05.2015 brachen unbekannte Täter in Bobbau in ein Geschäft ein. Der oder die Täter zerstörten einen Teil der Eingangstür und drangen dann in das Geschäft ein. Im Inneren wurde ein Regal umgeworfen und zwei Spendenbüchen im Wert von ca. 200,-€ entwendet. Der durch das gewaltsame Eindringen entstandene Sachschaden wird auf ca. 4000,-€ geschätzt.

Von einer Baustelle auf der L 145 zwischen Köthen und Kleinwülknitz entwendeten unbekannte Täter in der Zeit zwischen dem 30.04. und 04.05.2015 aus Baumaschinen ca. 400 Liter Diesel. Durch das Abpumpen gelangte auch Diesel auf die Fahrbahn. Dadurch muss diese auch erneuert werden. Der dadurch entstandene Schaden wird auf ca. 10.000,-€ geschätzt.

In der Nacht vom 04.05. zum 05.05.2015 drangen unbekannte Täter in Bitterfeld, Friedensstraße in einen Supermarkt ein. Sie öffneten die Türen gewaltsam und entwendeten alkoholische und alkoholfreie Getränke. Der genaue Stehlschaden ist noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5000,-€ geschätzt.

Ebenfalls der Nacht vom 04.05. zum 05.05.2015 drangen unbekannte Täter in Bitterfeld, Röhrenstraße in einen Büro- und Arbeitscontainer ein. Dazu wurde eine Eingangstür aufgehebelt und eine dahinter liegende Ganzglastür zerstört. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500,-€ geschätzt.

In Köthen, Anhaltische Straße wurde eine Gartenanlage von unbekannten Tätern aufgesucht. In der Nacht vom 04.05. zum 05.05.2015 brachen sie mehrere Lauben auf. Des Weiteren wurde versucht in das Vereinshaus einzudringen. Nach jetzigem Stand wurde nichts entwendet.

In Köthen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.03.2015 bis zum 03.05.2015 gewaltsam in ein leerstehendes Gebäude in der Leopoldstraße ein. Aus dem Gebäude entwendeten die Täter Kupferrohre. Der entstandene Gesamtschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.


In Schrenz drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.05.2015 bis zum 03.05.2015 gewaltsam in eine Gaststätte in der Halleschen Allee ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter alkoholische Getränke. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.


In Bitterfeld-Wolfen versuchten unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.05.2015 bis zum 03.05.2015 in einen Geschäftsraum in der Bernsteinpromenade einzudringen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro beziffert.


In Köthen drangen unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des 04.05.2015 gewaltsam in eine Gaststätte in der Fasanerieallee ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.


In Köthen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 03.05.2015 zum 04.05.2015 in eine Garage in der Langen Straße ein. Aus der Garage entwendeten die Täter unter anderem einen Pkw Renault. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.


In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in einen Backshop in der Wittenberger Straße ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.


In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des 04.05.2015 gewaltsam in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Mittelstraße ein. Aus einem der Keller entwendeten die Täter Elektrowerkzeug. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 150 Euro beziffert.


In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 03.05.2015 zum 04.05.2015 gewaltsam in mehrere Keller eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße ein. Aus den Kellern entwendeten die Täter unter anderem ein Herrenfahrrad, eine Spielkonsole und Bekleidung. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 900 Euro beziffert.


In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den Abendstunden des 03.05.2015 gewaltsam in ein Geschäft im Einkaufszentrum in der Wittener Straße ein. Aus dem Geschäft entwendeten die Täter mehrere Stangen Zigaretten. Der entstandene Gesamtschaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden.


In Bitterfeld-Wolfen besprühten unbekannte Täter im Zeitraum vom 02.05.2015 bis zum 04.05.2015 die Fassade eines Getränkemarktes in der Steinfurther Straße mit Farbe. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
14 Kämpfe bei der 9. Dessauer Boxnacht 14 Kämpfe bei der 9. Dessauer Boxnacht 14 Kämpfe stehen auf der Fightcard. ...
Anzeige
Sag Ja!
Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Folge 02: Ulli Schwinge Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten -  Folge 02: Ulli Schwinge Vor 30 Jahren wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Die friedliche Revolution machte dies möglich. Doch wie erinnern sich Menschen an diese...
Anzeige
FOTOS vom Karneval: Lumpenball der Keethner Spitzen 2019 FOTOS vom Karneval: Lumpenball der Keethner Spitzen 2019 Der Karnevalsverein Keethner Spitzen aus Köthen eröffnete seinen Saal-Veranstaltungsreigen der Session 2019/2020 mit einem Lumpenball am 16. November...
Anzeige
Unser Land