Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Union kommt spät in der Saison auf Temperatur >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 02.06.2015 um 15:31:57

Union kommt spät in der Saison auf Temperatur

Tommy Parthier (weiß) trifft zum 1:0 im Erzgebirge bei Aues Zweiter, Endstand 1:3 für Union Sandersdorf. Tommy Parthier (weiß) trifft zum 1:0 im Erzgebirge bei Aues Zweiter, Endstand 1:3 für Union Sandersdorf.
Foto: Holger Bär Galerie (1 Bild)
Gegner Aue II spielt besser als das Ergebnis – Union diesmal im Glück. Chancenverwertung im Spiel optimal ausgenutzt und verwertet.

Sandersdorf (hb/ts).
In den kommenden Wochen könnte man bei Union Sandersdorf so einiges feiern. Und dabei geht es keineswegs nur um die Oberligamannschaft, welche am kommenden Sonntag (14 Uhr gg. FC Rot- Weiß Erfurt II) mit den Fans noch ein Bier nach dem letzten Heimspiel trinken möchte. Tabellarisch ist- auch wenn es nun durch Rückzug der U 23- Teams vom Chemnitzer FC, Dynamo Dresden und auch Erzgebirge Aue keinen Absteiger gibt- alles in trockenen Tüchern.

Mit dem 3:1- Erfolg beim Nachholer gegen den FC Erzgebirge Aue II letzten Freitag in Grünhain- Beierfeld sorgte Union für das sechste ungeschlagene Spiel in Serie. Aues junge Burschen hingegen investierten sehr viel, können sie sich mit dem Abstieg ihrer Profis aus der 2. Bundesliga nun noch intensiver für einen Platz in der 3. Bundesliga empfehlen. "Nach Chancen ging das Spiel an uns", so Mike Sadlo.

Dass aber Chancen nicht immer über Spielausgänge informieren, lernte der Uniontrainer unter der Saison zu genüge von seinen Männern. Die zeigten sich oft gleichwertig, scheiterten dann aber im Angriff oder fingen sich einfache Dinger in der Abwehr ein. Seit jüngstem ist dies umgekehrt. "Eigentlich verwunderlich, müssen wir doch in Eisenach klar gewinnen, und können hier verlieren", so Sadlo. Beim 2:2 zuletzt in Eisenach zeigte sich der Gegner keinesfalls spielerisch so ambitioniert, wie es die Erzgebirgler taten.

Gewaltigem Anfangsschwung der Platzherren folgte ein achtbares Mitspielen von Union. Eine tolle Kombination schloss Tommy Parthier überlegt zum 0:1 (37.) ab. Ein weiter Freistoß und ein Kopfball von Aues Moritz Lehnard folgten zum ungünstigsten Moment mit Pausenpfiff (1:1/45.). Dan Lochmann konnte und musste den alten Abstand mit drei Chancen sofort nach Wiederanpfiff erneut herstellen. Er scheiterte an Aues Torwart Robert Jendrusch und einem Abwehrbein auf der Linie. 

Der FC Erzgebirge wechselte offensiv und machte Union zwischen 60. und 75. Minute das Leben verdammt schwer. Dem jungen Tom Niklas Hermann im Tor verdankte Union da die weiße Weste. Als Michel Hennig mit beinahe einzigem Entlastungsangriff abgefälscht und unhaltbar das 1:2 markierte (76.), fing sich auch Unions Defensive. Aus einer nun bombensicheren Abwehr fuhr man über Markus Brodkorb einen Konter, welchen Lochmann mit dem 1:3- Siegtreffer veredelte, was Union über die 200 km Rückfahrt in Volksfeststimmung versetzte.

Diese Stimmung möchte Unions 2. Mannschaft am kommenden Samstag entfachen. Mit einem Sieg im Ortsderby 15 Uhr  gegen Schlusslicht SV Roitzsch würde man den Staffelsieg der Landesklasse 5 inklusive der Aufstiegsberechtigung zur Landesliga gemeinsam mit den Fans feiern.

Hinzu kommen nach Südstaffelsieg der A- Junioren Verbandsliga mit dem JFV Sandersdorf/Thalheim (8:0 gg. Spg. Eisleben/Hettstedt) die Meisterschaftsspiele gegen Nordstaffelsieger Eintracht Salzwedel und folglich die Relegation zur Regionalliga gegen den 1. FC Frankfurt/Oder, denn Salszwedel hat selbst bei Sieg in der Meisterschaft nicht für diese Aufstiegsrelegation gemeldet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Unplugged-Konzert in Mößlitz Unplugged-Konzert in Mößlitz Die legendäre Zörbiger Kultband "Prokyon A" spielt nach 2018 wieder OpenAir. Handgemachte Musik aus den 60er, 70er und 80er Jahre zur...
Anzeige
Sag Ja!
90 Jahre Wassersportclub Friedersdorf 90 Jahre Wassersportclub Friedersdorf Am Samstag wird ganz groß das Jubiläum beim WSC in Friedersdorf auf dem Vereinsgelände gefeiert. ...
Anzeige
Bestseller-Autor in Köthen: Vincent Kliesch liest Auris Bestseller-Autor in Köthen: Vincent Kliesch liest Auris Köthen (red/Verlag). Vincent Kliesch gehört aktuell zu den erfolgreichsten Autoren in Deutschland. Mit seinem Roman „Auris“ belegt er seit...
Anzeige
Deutsche Bahn