Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Die "Aktion Mensch" unterstützt barrierefreien Zugang >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 26.07.2015 um 09:44:17

Die "Aktion Mensch" unterstützt barrierefreien Zugang

Harald Rupprecht vom Biworegio und Peggy Freitag von der WBG sind erleichtert, dass man jetzt einen Barrierefreien Zugang zum Mehrgenerationenhaus geschaffen hat.	Harald Rupprecht vom Biworegio und Peggy Freitag von der WBG sind erleichtert, dass man jetzt einen Barrierefreien Zugang zum Mehrgenerationenhaus geschaffen hat.
Foto: Thomas Schmidt
Tür zum Mehrgenerationenhaus (MGH) öffnet jetzt auf Knopfdruck automatisch. Kinder, Ältere und Menschen mit Behinderungen sind erleichtert.

Wolfen-Nord (ts).
Erleichterung   auf allen Seiten und bei einem Beteiligten sowie Partnern. Birgit Wessel vom Mehrgenerationenhaus Wolfen, Harald Rupprecht vom Trägerverein Biworegio und Verwalterin Peggy Freitag, von der Wohn- und Baugesellschaft Wolfen (WBG), erheben symbolisch das Glas und stoßen auf die Inbetriebnahme der automatisch auf Knopfdruck öffnenden Eingangstür an.

Lange Zeit haben Sie dafür geworben und gerungen, die notwendigen ca. 6.500 Euro zusammen zu bekommen. Jetzt können auch kleinere Kinder, Ältere und Menschen die auf Rollatoren und Rollstühle angewiesen sind, barrierefrei in das Mehrgenerationenhaus und von dort auch über den eingebauten Fahrstuhl in jede Etage und in jeden Raum ohne Hilfe kommen. „Wir haben viele Finanzierungsmodelle durchgerechnet, doch die Finanzierungshöhe hat die Fördermöglichkeit für ein Einzelprojekt weit überschritten“, so Harald Rupprecht, Chef der EWN und Vereinsvorsitzender des Trägervereins Bieworegio.
Die große Metall-Eingangsglastür wurde im Zuge der Sanierung des Hauses erneuert und seinerzeit entsprechend der Brandschutzbestimmungen mit einem selbstschließenden Mechanismus ausgestattet.

Dieser war Fluch und Segen zu gleich. Auf der einen Seite bietet es bei Bränden Schutzwiderstand und auf der anderen Seite muss man viel Kraft aufwenden, um die Eingangstür zu öffnen. Das war gerade für Kinder, ältere Menschen und Menschen mit einer Behinderung ein Problem. Da kam das Angebot der „Aktion Mensch“ als Unterstützung für die Finanzierung gerade recht.

Es ist eine Organisation, die im sozialen Bereich tätig ist und orientiert sich an den Ideen der Menschlichkeit und Solidarität mit dem Recht und der Unterstützung auf Selbstbestimmung und Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft.
Gerade im Bereich der Integration soll die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung, Menschen in besonders sozialen Schwierigkeiten, Kindern und Jugendlichen unterstützt und gefördert werden.

Die Förderung der „Aktion Mensch“ im Projektbereich „Barrierefreiheit“, unterstützte das Vorhaben mit der höchstmöglichen Förderung von 5.000 Euro, den Rest der Finanzierung übernimmt die Wohnungs- und Baugesellschaft (WBG). Erfreulich aus Sicht aller Beteiligten, war die Vergabe der Umrüstung an ein regionales Unternehmen.

„Der automatische Türöffner in Form eines Tastschalters erleichtert allen Besuchern die Nutzung der Angebote im Haus, keiner ist mehr auf Hilfe angewiesen“, freut sich Birgit Wessel über die Neuerung im Haus.  Gut 20 Organisationen oder Vereine nutzen das Mehrgenerationenhaus auf einer Fläche von ca. 2.000 Quadratmetern für regelmäßige Projekte oder temporäre Veranstaltungen.

Der Verein Biworegio:
Der Verein möchte mit seinen Tätigkeiten das Gemeinwesen im Stadtteil und Wohnquartier stärken. Der biworegio e.V. vertritt und fördert die Interessen der Anwohner, insbesondere der Jugendlichen, der Familien und der Senioren, in der Stadt Bitterfeld-WoIfen.  Biworegio e.V. steht für ehrenamtliches Engagement in der Region Bitterfeld-Wolfen und im Landkreis  Anhalt-Bitterfeld. Der Verein agiert als koordinierende und vernetzende Institution, die mit dem Trägen des Gemeinwesens kooperativ zusammenarbeitet und sozialräumliche Projekte innerhalb der Prozesse  der Landkreis- und der Stadtentwicklung realisiert.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anhalt Sport zieht Bilanz und blickt voraus: Ein Sportjahr mit vielen Hürden Anhalt Sport zieht Bilanz und blickt voraus: Ein Sportjahr mit vielen Hürden Auch in einem schwierigen, vom Virus dominierten Jahr kann Dessau-Roßlau im Sport auf sich aufmerksam machen. ...
Anzeige
MZ
Weihnachtsbaum sucht Dekoration Weihnachtsbaum sucht Dekoration Aufruf: Weihnachten trotz(t) Corona - die zentralen Weihnachtsbäume suchen noch eine passende weihnachtliche Dekoration. ...
Anzeige
Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 24. November 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen: ...
Anzeige
MZ