Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Pure Lebensfreude oder Lebensmut? >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 29.07.2015 um 17:57:12

Pure Lebensfreude oder Lebensmut?

Die Hobbymalerin Viola Naumann hat das Malen bereits im Kindesalter für sich entdeckt und war viele Jahre in einem Malzirkel aktiv.   Die Hobbymalerin Viola Naumann hat das Malen bereits im Kindesalter für sich entdeckt und war viele Jahre in einem Malzirkel aktiv.
Foto: Thomas Schmidt
Viola Naumann findet über ihr schweres Schicksal zur Malerei. Bunte Aquarelle drücken das aus, was sie sollen – Hoffnung und Zuversicht.

Wolfen (ts).
Was kann man mit Bildern alles ausdrücken, die Vielfalt ist groß, die Motivwahl grenzenlos. Für die Hobbymalerin Viola Naumann ist der Umgang mit dem Pinsel die Erfüllung eines Kindheitstraumes, verbunden mit einem schweren Schicksalsschlag. Viola Naumann ist 54 Jahre jung und schwer krebskrank.

Die schicksalhafte Begegnung mit der heimtückischen Krankheit hat die Friedersdorferin an den Rollstuhl gefesselt. Jahrelang kämpft sie bereits mit dem unverhofften Schicksalsschlag, dennoch möchte sich die lebensfrohe Frau diesem Schicksal nicht fügen. Während der Physiotherapie fragte der Therapeut nach besonderen kreativen Fertigkeiten und Fähigkeiten.
Die Antwort fiel schnell und eindeutig: “Malen“ – gesagt getan. Damals noch eingeschränkt mobil, schließt sich die inspirierte Frau dem örtlichen Malzirkel an und malt seitdem Bilder in großer Vielfalt.

Durch diese schwerwiegende Erkrankung musste die 54-Jährige Künstlerin, die eigentlich Rechtshänderin ist, dabei ihre Fertigkeiten auf ihre linke Hand umstellen, was anfänglich gewöhnungsbedürftig war. Aber trotz halbseitiger Lähmung und dass die Malerin auf den Rollstuhl angewiesen ist, lässt sich Viola Naumann nicht unterkriegen und greift weiterhin zu Pinsel und Farbe. Jedes ihrer Werke strahlt pure „Lebensfreude“ und ungebrochenen Lebensmut aus.

Fragt man die gebürtige Altenburgerin nach ihrem Lieblingsmotiv, dann gibt es keins. Doch zwei Lieblingsmotive hat Viola Naumann dann doch, Blumen und Gebäude. Etwas ganz besonderes  gibt es bei ihr zu erleben, fröhliche und farbenfrohe Bilder mit kräftigen bunten Farben, eben „Lebensfreude“ pur.

Deswegen stellt sich für die Frau, die mittlerweile im Pflegeheim Pro Civitate an der Goitzsche in Bitterfeld lebt, die Frage nach purer Lebensfreude oder Lebensmut nicht. Viola Naumann lebt diese jeden Tag und sammelt Kraft für den Kampf gegen diese heimtückische Krankheit.

Der Verein „Frauen helfen Frauen“ e.V. eröffnete am Samstag offiziell im Frauenzentrum Wolfen (Fritz-Weineck-Straße 4, 06766 Wolfen) die Ausstellung „Lebensfreude“ der Künstlerin Viola Naumann.

Um die kulturelle Arbeit von Frauen sichtbar, ihre Arbeit und ihre Sichtweisen für ein breites Publikum zugänglich zu machen, besteht die Arbeit des Frauenzentrums unter anderem auch darin, bisher unbekannten und aufstrebenden Mädchen und Frauen eine Plattform zu bieten. Es gibt in unserer Region viele, viel zu viele unbekannte Talente, die bisher hinter der Wohnungstür, im Keller oder im Hobbyraum agierten, so dass es Zeit wird, diese „Schätze des Verborgenen“ nach außen zu transportieren.

Die Ausstellung läuft bis zum 24. September und kann kostenfrei zu den Öffnungszeiten besichtigt werden.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Die Karnevalssession 2020/21 steht in Sachsen-Anhalt unter keinem guten Stern. Durch die Corona-Pandemie stecken die Jecken in der „Narrantäne“...
Anzeige
Unser Land
Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 23. Oktober 2020, 12 Uhr - Landkreisinformationen: ...
Anzeige
Verlosung: Babylon Berlin - Staffel 3 Verlosung: Babylon Berlin - Staffel 3 Während Dreharbeiten in den Babelsberger Filmstudios kommt der Leinwandstar Betty Winter auf tragische Weise ums Leben. Gereon Rath und Charlotte Ritter...
Anzeige
Sag Ja!