Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Achtung Schulanfang aufgepasst! >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 31.08.2015 um 09:11:32

Achtung Schulanfang aufgepasst!

Für die Schulanfänger in der Region beginnt nun der Ernst des Lebens, sie kommen in die 1. Klasse und nun wird sich ihr Alltag gründlich verändern. Für die Schulanfänger in der Region beginnt nun der Ernst des Lebens, sie kommen in die 1. Klasse und nun wird sich ihr Alltag gründlich verändern.
Foto: Archiv Thomas Schmidt
Was kommt in die Tüte – der richtige Ranzen oder wie Erstklässler auf den Schulweg vorbereiten? Der Wochenspiegel gibt einige Tipps für den Start ins neue Schuljahr.

Bitterfeld (WS).
Für die Schulanfänger in Sachsen-Anhalt beginnt nun bald der Ernst des Lebens, sie kommen in die 1. Klasse und nun wird sich ihr Alltag gründlich verändern. Voller Spannung warten sie auf diesen Tag und vor allem auf die Schultüte.
Der erste Schultag wäre ohne Zuckertüte undenkbar. Der bunte Trichter voller Überraschungen ist der ganze Stolz der ABC-Schützen. Klar, dass die Eltern ihren Kindern den Start in den Schulalltag versüßen möchten.
Etwas zum Naschen gehört natürlich in die Schultüte, ansonsten würden die Sprösslinge sehr enttäuscht sein. Aber eine reine Schoko-Tüte wäre nicht nur langweilig, sondern auch ungesund.

Die Mischung macht´s!

„Die Mischung macht´s!“, rät Ralf Kitzing von der AOK Sachsen-Anhalt und nennt ein paar Alternativen, die den ersten Schultag überdauern und die Erstklässler noch lange an diesen spannenden Tag erinnern: Buntstifte, witzige Radiergummis oder Anspitzer, bunte Dose für das Pausenbrot und Trinkflasche, ein interessantes Taschen- oder Kartenspiel, kleine Bücher für die Leseanfänger, ein lustiges Kuscheltier, Leuchtreflektoren für Ranzen und Kleidung,  Filzstifte, Armbanduhr für Kinder, Lesezeichen, CD´s für Kinder. „Bei den kleinen Naschereien sollte man nach Möglichkeit auf zuckerfreie Artikel zurückgreifen, zum Beispiel zuckerfreien Kaugummi – schon der Gesundheit der Zähne zuliebe“, ergänzt der Experte.

„Kleine Mädchen freuen sich auch über hübschen Haarschmuck oder eine modische Kette. Bei den Jungs könnten kleine Autos oder Anspitzer in Form eines Fußballs die Herzen höher schlagen lassen.“

Es ist ratsam, dass die Eltern mit den Großeltern und Verwandten absprechen, mit welchen Geschenken sie den Sprössling am ersten Schultag überraschen können, damit es nicht zu Dopplungen kommt bzw. das Kind mit Süßigkeiten geradezu überschwemmt wird.

Danach ist Einteilen angesagt. Die Eltern sollten darauf achten, dass nur wenige Süßigkeiten pro Tag vernascht werden und nicht schon nach ein paar Tagen der gesamte süße Inhalt verputzt ist. Eine weitere wichtige Frage, welcher Ranzen ist der Richtige? Der Teuerste muss nicht unbedingt der Beste sein, darum sollte man sich beim Kauf ausführlich beraten lassen.

Augen auf beim Ranzenkauf

Auch das Kind sollte beim Einkauf mit dabei sein, so dass der Ranzen dessen Größe entsprechend angepasst wird, denn dies ist sehr wichtig für den Tragekomfort. Die Einstellung der Gurte ist in Ordnung, wenn Ober- und Unterkante des Ranzens waagerecht verlaufen, er mit der Schulterhöhe des Kin-des abschließt und dicht genug am Körper getragen wird. Darum ist es wichtig, die Gurte entsprechend einzustellen. Der Ranzen sollte hochformatig und nicht wesentlich breiter als die kindlichen Schultern sein. Breite, gut abgepolsterte Gurte bringen optimalen Tragekomfort.

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen mindestens fünf Zentimeter breite Streifen aus lichtreflektierendem Ge-webe an allen sichtbaren Ranzenseiten. „Empfehlenswert ist, dass Kinder den Ranzen bis zum 12./13. Le-bensjahr auf dem Rücken tragen, um eventuellen Haltungsschäden vorzubeugen“, erklärt Kitzing abschließend.

Kinder auf Straßenverkehr vorbereiten

Sobald das Abenteuer Schule beginnt, warten die Kinder voller Spannung auf ihren ersten Schultag. Nun sind sie ABC-Schützen und ihr Leben ändert sich, viel Neues kommt auf sie zu. „Auch der Schulweg muss trainiert werden und zwar schon rechtzeitig vor Schulbeginn“, so die Experten. „Eltern müssen ihr Kind für die Teilnahme am Straßenverkehr vorbereiten und mit ihrem eigenen Verhalten ein Vorbild sein.“

Wichtig ist es, den besten Schulweg festzulegen, das heißt den sichersten und nicht den kürzesten Weg. „Gehen Sie den Hin- und Rückweg mehrmals mit den Kindern“, so der Gesundheitsexperte, „und trainieren Sie dabei besonders das Verhalten an Kreuzungen, Fußgängerüberwegen und Ampeln.“ Ist der Weg mehrmals geübt worden, sollten Eltern ihre Kinder das letzte Stück allein gehen lassen, aber in der Nähe bleiben und aufpassen.

In der ersten Zeit sollte das Kind auf keinen Fall allein zur Schule gehen. Wechseln Sie sich mit anderen Eltern, deren Kinder den gleichen Schulweg haben, ab, so unser Tipp. Ganz wichtig ist auch: Kinder sollten für andere Verkehrsteilnehmer gut zu sehen sein, also unter anderem helle Kleidung und Reflektoren tragen.

Fährt das Kind mit dem Bus zur Schule, sollten die Eltern vorher mit ihnen den Weg zur Haltestelle und das Verhalten an der Haltestelle üben. Viele Unfälle passieren beim Ein- und Aussteigen, beim Überqueren der Fahrbahn und auch bei Drängeleien der Kinder im Bus.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Unplugged-Konzert in Mößlitz Unplugged-Konzert in Mößlitz Die legendäre Zörbiger Kultband "Prokyon A" spielt nach 2018 wieder OpenAir. Handgemachte Musik aus den 60er, 70er und 80er Jahre zur...
Anzeige
Unser Land
90 Jahre Wassersportclub Friedersdorf 90 Jahre Wassersportclub Friedersdorf Am Samstag wird ganz groß das Jubiläum beim WSC in Friedersdorf auf dem Vereinsgelände gefeiert. ...
Anzeige
Bestseller-Autor in Köthen: Vincent Kliesch liest Auris Bestseller-Autor in Köthen: Vincent Kliesch liest Auris Köthen (red/Verlag). Vincent Kliesch gehört aktuell zu den erfolgreichsten Autoren in Deutschland. Mit seinem Roman „Auris“ belegt er seit...
Anzeige
Deutsche Bahn