Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Tag des offenen Ateliers bei Christa Rötting >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 29.09.2015 um 09:13:00

Tag des offenen Ateliers bei Christa Rötting

Christa Rötting (li), über ihre Schwelle sind schon viele Kunstinteressierte aus Politik, Wirtschaft, Kunstvereinen, Wegbegleiter, Freunde und Besucher getreten. Christa Rötting (li), über ihre Schwelle sind schon viele Kunstinteressierte aus Politik, Wirtschaft, Kunstvereinen, Wegbegleiter, Freunde und Besucher getreten.
Foto: Thomas Schmidt
Viele Besucher und namhafte Personen besuchen die Künstlerin Christa Rötting in ihrem Atelier. Die Bitterfelder Keramik-Werkstatt von Christa Rötting ist sehr gefragt.

Bitterfeld (ts).
„Die Kunst ist ihr Leben“, so Christa Rötting über sich selbst und die Begeisterung zum Tag des offenen Ateliers, steht der 85-jährigen ins Gesicht geschrieben. In ihrer eigenen Werkstatt findet man jede Menge selbstkreierte und kreativ geschaffene Kunst- und Kulturgüter.

Im Moment ist Rötting an der Vollendung eines Reliefs von Bernhard Franke. Sie waren jahrelange Kollegen. Die Keramikerin Christa Rötting und der Maler Bernhard Franke. Ihm zu Ehren gestaltet Rötting das Relief, erst vor wenigen Tagen wurde ein Verein zur Rettung und zum Erhalt seines künstlerischen Nachlasses gegründet.

Keine Minute vergeht ohne Besucher und unter den gut 100 Besuchern mischte sich auch wieder einiges an Persönlichkeiten. Auch Politiker wie Landeschef Reiner Haseloff oder Innenminister Holger Stahlknecht waren kürzlich erst in ihrer Werkstatt. Rötting ist eine Schöpferin, mischt sich auch gerne ein, wenn es darum geht, Heimat zu gestalten. So ist es ihr uneigennütziges Anliegen, Erinnerungen aus der Region keramisch festzuhalten. Kultureindrücke zur Heimat und Geschichte die begehrt sind.

"Ich bin voller Leidenschaft was das gestalten von Keramiken betrifft und so lange ich mich irgendwie bewegen und gestalten kann, mache ich weiter", so Christa Rötting. Seit mehr als gut 16 Jahren veranstaltet der Verband Bildender Künstler in Sachsen-Anhalt den Tag des offenen Ateliers mit steigender Beliebtheit. Christa Rötting meint: „Ein unverzichtbarer Teil von Kulturpolitik im Lande.“

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 28. Mai 2020, 15.25 Uhr - Öffnungen Aken: Haus der Vereine, Jugendclub, Dorfgemeinschaftshäuser ...
Anzeige
Unser Land
Verlosung: Jumanji - The next level Verlosung: Jumanji - The next level Die Gang ist wieder da in JUMANJI: THE NEXT LEVEL, aber das Spiel hat sich verändert. Als sie nach Jumanji zurückkehren, um einen aus ihrer Gruppe zu...
Anzeige
65plus - digitale Kommunikation 65plus - digitale Kommunikation In Kontakt ist wichtig, auch für die Senioren, doch wie…? Was für junge Leute selbstverständlich ist, scheint für Senioren doch schon...
Anzeige
Trauerportal