Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Die fünfte Jahreszeit beginnt wieder >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 10.11.2015 um 09:11:14

Die fünfte Jahreszeit beginnt wieder

Warmschunkeln, es geht wieder los, die Karnevalssaison 2015/2016 wird am 11.11. eingeläutet und die traditionellen Veranstaltungen folgen in der Region am darauffolgenden Wochenende. Warmschunkeln, es geht wieder los, die Karnevalssaison 2015/2016 wird am 11.11. eingeläutet und die traditionellen Veranstaltungen folgen in der Region am darauffolgenden Wochenende.
Foto: Thomas Schmidt
Helau! Es geht schon wieder los 11.11. um 11.11 Uhr. Das Faschingsfieber der Karnevalsbegeisterten steigt steil nach oben.

Sandersdorf (ts).
Es geht schon wieder los, die Session 2015/2016 startet auch in der Region in die fünfte Jahreszeit. Wenn der Karneval beginnt, geben die Bürgermeister ihre Schlüssel wieder ab. Das ist in Sandersdorf nicht anders, dieser startet in seine 37. Session, auch das traditionelle Ritual verlangt nach der Herausgabe der Schlüsselgewalt über das Sandersdorf-Brehnaer Rathaus.

Am 11.11. um 11.11. werden der Feuerwehr-Karnevalsclub, der Ramsiner Karnevalsverein, der Roitzscher Karnevalsverein, der Sandersdorfer Karnevalsverein und der Karnevalsclub Zscherndorf werden den Bürgermeister Andy Grabner vor dem Sandersdorfer Rathaus lautstark auffordern, den Schlüssel an die Narren und Jecken herauszurücken.  Das hat schon was in Sandersdorf, neben der Tradition gibt es vor allem ein buntes Bild vor dem Sandersdorfer Rathaus und dazu natürlich jede Menge energische und erst recht laute Schlachtrufe der fünf Karnevalsvereine und der hunderter Karnevalsanhänger.

Hier alle regionalen Veranstaltungen, mehr Infos zu Veranstaltungen gibt es in der nächsten Ausgabe:

Sandersdorf: Dort wird die Narrhalla mit „Sandoria-Hellau“ am 14.11. mit dem traditionellen Lumpenball sowie viel Showtanz und einem großen Programm eröffnet. Den zweiten Lumpenball gibt es dann eine Woche später am 21.11. - Karten gibt es bei „Franz“ in der Sportgaststätte (Tel. 03493-81479).

Roitzsch: Dort beginnt die Session am 11.11., 17:11 Uhr vor dem Haus am Park mit der Schlüsselübergabe an die Narren und dem „Rottscher Helau“. Am Samstag, den 14.11., 19 Uhr, gibt es den Lumpenball in der Mehrzweckhalle in Roitzsch. Infos und Karten unter Tel 034954/ 22695.

Raguhn: Die Finken zwitschern auch wieder unter dem Motto: „Inseln, Berge, Meer - Finken lieben den Urlaub sehr". Die närrische Zeit und der Auftakt zur 42. Session wird mit dem großen Karnevalsumzug am 14. November, Start 14 Uhr, durch Raguhn mit Treffpunkt Ladestraße und der Route:  Hallesche Str., Markesche Str., Am Tunnel, Gartenstr., Rathausstr., Festplatz eingeläutet. Dort findet im Anschluss gegen 16.00 Uhr ein Programm der Raguhner Finken statt. Bereits einen Tag vorher, am Freitag, den 13. November gibt es einen Fackelumzug und der Lumpenball steigt am 21. November, um 19:19 Uhr im Klubhaus Gerard Philipe.

Thalheim: Auch die Thalheimer Narren sind nun wieder los und laden herzlich närrisch am Samstag, den 14. und 21. November um 19.30 Uhr zu den Veranstaltungen in die Thalheimer Turnhalle ein. Unter dem Motto „Thalheimer Narrenball “ findet im November abermals ein kunterbuntes Programm mit Sketchen, Tänzen und vielen anderen Überraschungen statt. Anschließend können alle Gäste das Tanzbein bis in die frühen Morgenstunden schwingen, denn für Musik sowie für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.  Karten unter 03494/ 26586. Der Kartenvorverkauf findet vom 11. bis 13.11. jeweils von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Thalheimer Gemeindezentrum (ehemalige Schule neben der Turnhalle) statt.

Zscherndorf: Auch in Zscherndorf geht es wieder los. Wie im Vorjahr schon, ohne Motto, doch mit viel Motivation und in die 40. Session. Los geht‘s am Samstag, den 14.11. und 21.11., ab 19 Uhr, in der Turnhalle der Grundschule los mit "Zschernaria Helau" mit viel Narretei in Rot und Weiß los. Karten unter 03493/ 81919.

Ramsin: In Ramsin da sieht man es locker, am 14.11. beginnt das Gezockte. Die Narren und Jecken beginnen am 14.11. mit ihrer neuen Session ab 19.30 Uhr im Renneritzer Saal mit Höhepunkten der letzten Session und mit „Tanz, der RCV in Gala und Glanz", dann hört man es wieder "Rammel Rammel Helau." Karten gibt es bei Stephanie Pick, Tel. 0163 7427623 oder per Mail rcv.fasching@gmail.com.

Schlaitz: Wer kennt ihn nicht schon, den "Schlaitzer Mief" der neuen Session. Auch in Schlaitz zieht man voller Freude zum Bürgermeistergebäude. Am 14.11 ertönt der Ruf: "Her mit den Schlüssel Frau Bürgermeisterin, jetzt übernehmen wir die Schlaitzer." Der Karnevalsauftakt erfolgt zur neuen Session dann am 14. November, ab 20 Uhr. Dann geht es in die Bütt und der "Schlaitzer Mief" ist wieder fit. Das Ganze im Saal der Landgaststätte.

Burgkemnitz: In Burgkemnitz sind die Jecken noch still, hier muss man noch warten, doch bald spielt man auch hier mit offenen Karten. Dan heißt es auch hier; "Mir dicke da" als ältester Verein in der Region mit der Jeckenscharr. Vorerst starten die Burgkemnitz am 14.11. in Schlaitz und am 23.11. gibt es die erste Veranstaltung der Session.

Thurland: Mit "Thurland Helau" ziehen die Narren und Jecken ganz alleine vor das Gemeindebüro und rufen laut hinter den Hecken: "Wo ist der Schlüssel Bürgermeister – du brauchst dich nicht verstecken". Die Thurländer wissen es schon, dort beginnt am 30.01., 19.19 Uhr die neue Session – in der Gaststätte „Harmonie“ in Quellendorf.

Salufurtkapelle: In Salzfurtkapelle weiß man es ganz genau, erst im neuen Jahr beginnt man dort mit dem „Helau“ und das am 16. Und 23. Januar, jeweils um 19.00 Uhr in der Mehrzweckhalle zum traditionellen Faschingstanz. Karten unter Tel.: 0172/ 2345771 oder 03494/ 21830.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Tag des Handwerks in Dessau: Kreishandwerksmeister Karl Krökel kritisiert den Akademisierungswahn und fordert ein Kompetenzzentrum für berufliche Bildung Tag des Handwerks in Dessau: Kreishandwerksmeister Karl Krökel kritisiert den Akademisierungswahn und fordert ein Kompetenzzentrum für berufliche Bildung Dessau (red). Am 13. September beging die Kreishandwerkerschaft Anhalt Dessau-Roßlau den 9. „Tag des Handwerks“, der in diesem Jahr unter dem...
Anzeige
Trauerportal
Nach 13 Monaten: Freie Fahrt durch Chörau Nach 13 Monaten: Freie Fahrt durch Chörau Die Ortsdurchfahrt Chörau in der Gemeinde Osternienburger Land im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ist nach 13 Monaten wieder frei. ...
Anzeige
Eine einmalige Sache im Dessauer Hauptbahnhof Eine einmalige Sache im Dessauer Hauptbahnhof Neue Aufenthaltsqualität und einzigartiges Design. ...
Anzeige
Trauerportal