Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Polizeireport vom 19. November 2015 für Anhalt-Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 19.11.2015 um 14:44:07

Polizeireport vom 19. November 2015 für Anhalt-Bitterfeld

Polizeireport vom 19. November 2015 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 19. November 2015 für Anhalt-Bitterfeld
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 13. bis 18. November 2015.

Verkehrslage

Am 18.11.2015 gegen 14:00 Uhr ereignete sich in Bitterfeld- Wolfen, OT Greppin, ein Verkehrsunfall. Ein 27jähriger Radfahrer befuhr die Farbenstraße aus Richtung Wolfen kommend. Im Kreuzungsbereich zur Salegaster Chaussee überquerte er schräg die Kreuzung, ohne den nachfolgenden Verkehr zu beachten. Es kam zum Zusammenstoß mit einem PKW Ford eines 60jährigen Fahrers. Die Beteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden am Fahrrad beläuft sich auf etwa 100,- €, am PKW auf etwa 5000,- €.
 
Am 18.11.2015 gegen 18:00 Uhr kam es in Sandersdorf- Brehna zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Die 55jährige Fahrerin eines PKW VW befuhr die B 183a zwischen Brehna und Roitzsch. Als ein Reh versuchte, die Fahrbahn zu überqueren, kam es zur Kollision. Der Schaden wird auf 2000,- € geschätzt.
 
Sachschaden in Höhe von ca. 5000,- € entstand am 18.11.2015 bei einem Verkehrsunfall gegen 19:00 Uhr in der Gemeinde Südliches Anhalt. Der 43jährige Fahrzeugführer eines PKW VW kollidierte auf der B 183 zwischen Prosigk und Gnetsch mit einem Wildschwein. Das Tier wurde schwer verletzt und musste mit der Dienstwaffe von seinen Qualen erlöst werden.
 
Am 18.11.2015 21:00 Uhr ereignete sich in Zörbig ein Verkehrsunfall.
Der 74jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Kastanienallee aus Richtung Spören. An der Kreuzung zur L 143 hatte er vor, nach links einzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW VW einer 32jährigen Fahrerin, die die L 143 aus Richtung Zörbig befuhr. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt jeweils ca. 5000,- €.
 
Ein verendetes Reh und Sachschaden von etwa 2000,- € waren das Ergebnis eines Wildunfalls am 18.11.2015 23:50 Uhr in der Gemeinde Südliches Anhalt. Der 42jährige Fahrer eines PKW Audi kollidierte auf der K 2073 zwischen der Ortschaft Weißandt- Gölzau und der Station Weißandt- Gölzau mit einem auf die Fahrbahn laufenden Reh.
 
Am 19.11.2015 gegen 11:00 Uhr ereignete sich in Köthen ein Verkehrsunfall.
Der 76jährige Fahrer eines PKW Suzuki befuhr den Damaschkeweg. Als er an der B 183 links abbog, übersah er einen Kleintransporter eines 46jährigen Fahrers. Dieser befuhr die B 183 stadteinwärts. Beide Fahrzeuge kollidierten. Der Schaden an den Autos beträgt jeweils 4000,- €.

Am 17.11.2015 16:50 Uhr ereignete sich in Raguhn- Jeßnitz ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Der 29jährige Fahrer eines PKW Opel befuhr einen landwirtschaftlichen Weg zwischen der L 140 und Thurland. Als ein Reh auf die Fahrbahn sprang, kam es zur Kollision. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2000,- €.
 
Bei einem weiteren Wildunfall in Sandersdorf- Brehna am 17.11.2015 gegen 17:15 Uhr entstand ein Sachschaden von ca. 3000,- €. Der 31jährige Fahrer eines PKW VW kollidierte auf der K 2060 zwischen Glebitzsch und Brehna mit Rehwild.
 
Am 17.11.2015 18:00 Uhr kam es in Bitterfeld- Wolfen zu einem Verkehrsunfall. Die 28jährige Fahrerin eines PKW Renault befuhr die Straße „Am Nordpark“. An einer Einmündung kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen ein Verkehrsschild und kam mit dem Fahrzeug an einem Baum zum Stehen. Der Schaden am Auto beträgt ca. 4000,- €.
 
Insgesamt 15.000,- € Sachschaden war das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am 17.11.2015 22:45 Uhr in Köthen. Die 74jährige Fahrerin eines PKW Skoda befuhr den Damaschkeweg. An der Einmündung zur B 183 bog sie nach links ab. Dabei übersah sie einen PKW Audi. Dessen 59jähriger Fahrer war in Richtung Köthen unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen.
 
Am 18.11.2015 gegen 06:00 Uhr ereignete sich in Köthen ein Verkehrsunfall. Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 33jährige Fahrer eines PKW BMW die Fr.- Ebert- Straße stadtauswärts. An der Kreuzung Bahnhofstraße/ Kastanienstraße beabsichtigte er, diese geradeaus zu überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit einem PKW Volvo. Dessen 56jährige Fahrerin befuhr die Kreuzung aus der Bahnhofstraße in Richtung Kastanienstraße. Die Fahrerin des Volvo wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt insgesamt 5000,- €.
Fahren unter Alkoholeinfluss

Am 18.11.2015 gegen 02:30 Uhr wurde in Köthen in der Fasanerieallee von Polizeibeamten ein Radfahrer festgestellt, der trotz vorhandenen Radwegs die Straße benutzte und unsicher fuhr. Er wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei ihm Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, wurde ein Atemtest vorgenommen. Dieser erbrachte einen Wert von 2,3 Promille. Es wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 47jährigen Mann eingeleitet.

Am 16.11.2015 12:00 Uhr wurde bei einem Verkehrsunfall in Köthen eine Person leicht verletzt.
Der 44jährige Fahrer eines PKW BMW befuhr die L 136 aus Köthen kommend in Richtung Storkau. Als er die Kreuzung, nach Breesen und der Verbindungsstraße zur B 185, erreicht hatte, fuhr der 88jährige Fahrer eines PKW Daimlerchrysler aus Richtung B 185 kommend nach links auf die L 136 auf. Der BMW- Fahrer wich, um einen Zusammenstoß zu verhindern, sofort nach rechts aus. Er fuhr in der Folge gegen einen Leitpfosten und kam mit dem Fahrzeug auf dem angrenzenden Acker zum Stehen. Dabei wurde er leicht verletzt. Der Schaden an seinem Auto beläuft sich auf ca. 1000,- €, das andere Fahrzeug blieb schadensfrei.

Am 16.11.2015 17:00 Uhr kam es in der Gemeinde Südliches Anhalt zu einem Verkehrsunfall. Die 55jährige Fahrerin eines PKW Renault kollidierte auf der Landstraße K 2073 am Ortsausgang Maasdorf in Richtung Edderitz mit einem Hund. Das Tier wurde verletzt, am Fahrzeug beträgt der Schaden ca. 2000,- €.

Bei einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung am 16.11.2015 in Raguhn- Jeßnitz entstand Sachschaden von ca. 2500,- €.
Die 53jährige Fahrerin kollidierte auf der L 141 zwischen der B 184 und Lingenau mit Rehwild. Das Tier entfernte sich von der Unfallstelle.

Sachschaden von ca. 30.000,- € ist das Resultat eines Verkehrsunfalls am 16.11.2015 gegen 22:00 Uhr in Zörbig.
Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 52jährige Fahrer eines PKW Ford die B 183 aus Richtung Weißandt- Gölzau in Richtung Bitterfeld. Nachdem er die Abfahrt zur L 141 verpasst hatte, bremste er ab und wendete, noch im Einmündungsbereich, sein Fahrzeug. Er versuchte, in Richtung Zörbig abzubiegen. Dabei kam es frontal zur Kollision mit einem PKW VW. Dessen 33jähriger Fahrer war auf der B 183 in Richtung Bitterfeld unterwegs. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Schaden am Ford beläuft sich auf etwa 10.000,- €, am VW auf etwa 20.000,- €.

Am 17.11.2015 gegen 07:30 Uhr ereignete sich in Köthen ein Auffahrunfall. Die 54jährige Fahrerin eines PKW Toyota befuhr die Leopoldstraße in Richtung Lange Straße. Als vor ihr ein PKW Renault verkehrsbedingt halten musste, erkannte sie das zu spät und fuhr auf. Dieser wurde wiederum auf ein davor ebenfalls haltenden PKW BMW geschoben. Der Gesamtschaden beträgt ca. 2500,- €.

Am 17.11.2015 gegen 07:00 Uhr kam es in Bitterfeld- Wolfen zu einem Verkehrsunfall. Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 30jährige Fahrer eines PKW VW die Krondorfer Straße. Als plötzlich ein Radfahrer vom Gehweg auf die Fahrbahn wechselte, kam es zum Zusammenstoß. Der 62jährige Radfahrer stürzte und verletzte sich leicht. Der Sachschaden  wird mit etwa 350,- € beziffert.

Am 15.11.2015 05:40 Uhr ereignete sich in Köthen ein Verkehrsunfall.
Der 26jährige Fahrer eines PKW VW befuhr die Konrad- Adenauer- Allee und versuchte, nach rechts in die Geuzer Straße abzubiegen. Beim Abbiegen fuhr er gegenüber der Kreuzung in ein Buschwerk, das Auto landete in der Folge im Straßengraben. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800,- €. Bei der Verkehrsunfallaufnahme wurde Alkoholgeruch beim Fahrer wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Am 15.11.2015 gegen 12:00 Uhr wurden in Köthen bei einem Verkehrsunfall 2 Personen schwer verletzt.
Die 38jährige Fahrerin eines PKW Hyundai befuhr die B 185 von Köthen in Richtung Dessau. Hinter dem OT Porst verlor sie nach Durchfahren einer Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Auto kam von der Fahrbahn ab, rutschte auf den etwa 2 m tiefer gelegenen Acker, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin sowie eine weitere Insassin (15 J.) wurden schwer verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der mit etwa 8000.- € beziffert wird.
 
Am 16.11.2015 04:10 Uhr ereignete sich in Bitterfeld- Wolfen ein Verkehrsunfall.
Der 54jährige Fahrer eines Kleintransporters befuhr die Liebig- Straße. Als er an der Einmündung zur Zörbiger Straße nach rechts in diese einbog, kollidierte er mit einem 28jährigen Radfahrer. Dieser befuhr den Radweg in der Zörbiger Straße stadtauswärts. Der Radfahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 1000,- €.
 
Am 16.11.2015 10:10 Uhr kam es in Sandersdorf- Brehna zu einem Verkehrsunfall.
Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 51jährige Fahrer eines PKW Skoda die B 184 aus Richtung Bitterfeld in Richtung Delitzsch. Zwischen den Abzweigen zur B 100 und nach Petersroda fuhr er mit seinem Fahrzeug auf einen PKW Renault auf. Dessen 59jährige Fahrerin fuhr vor ihm und wollte, nach rechts in einen landwirtschaftlichen Weg nach Roitzsch abzubiegen. Dazu hatte sie die Geschwindigkeit gedrosselt. Die Fahrerin wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden von ca. 6000,- €.
 
Fahren unter berauschenden Mitteln
Am 15.11.2015 gegen 19:00 Uhr wurde in Köthen in der Geuzer Straße ein PKW angehalten und der Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und dem 19- Jährigen die Weiterfahrt untersagt. Die Ermittlungen dauern an.
 
Kriminalitätslage

Diebstahl von Zigaretten
In den Nachtstunden zum 18.11.2015 wurde in der Gemeinde Muldestausee, OT Mühlbeck, Bernsteinpromenade, ein Zigarettenautomat aufgebrochen und Zigaretten  gestohlen.  Der Schaden beträgt etwa 500,- €.
 
Tatverdächtiger gestellt
Am 18.11.2015 gegen 22:15 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Steubenstraße in einem Abrisshaus eine tatverdächtige Person gestellt. Nach Hinweis eines Zeugen, der Lärm aus dem Haus gehört hatte, fanden Polizeibeamte in dem Haus eine männliche Person vor. Diese steht im Verdacht, versucht zu haben, metallischem Wertstoff aus dem Objekt zu entwenden. Demontagewerkzeug, das der Tatverdächtige mitführte, wurde sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren gegen den 31jährigen Mann wurde eingeleitet.
 
Diebstahl aus Kellerräumen
In den Nachtstunden zum  19.11.2015 drangen Unbekannte In Köthen in der Aribertstraße in einem Mehrfamilienhaus in 3 Kellerräume ein. Es wurden 2 Fahrräder und ein Satz PKW- Räder mit Winterreifen gestohlen. Der Sachschaden kann derzeitig nicht beziffert werden.

Einbruch in Einfamilienhaus
Am 17.11.2015 zwischen 07:00 Uhr und 16:00 Uhr brachen Unbekannte in Bitterfeld- Wolfen, OT Bobbau, Alte Straße, in ein Einfamilienhaus ein. Sie gelangten über die Terrassentür ins Haus und entwendeten Bargeld sowie Schmuck. Die Schadenssumme wird auf 3000,- € geschätzt.
 
Diebstahl aus PKW
In den Nachtstunden zum 18.11.2015 wurden in der Gemeinde Osternienburger Land, OT Drosa, aus einem abgestellten PKW in der Teichgasse persönliche Dokumente gestohlen. Die bislang unbekannten Täter hatten dazu eine Scheibe am Fahrzeug eingeschlagen. Es entstand Sachschaden.
 
Mehrere Einbrüche in Zörbig
Im Zeitraum zwischen dem 17.11.0215
bis und dem 18.11.2015 wurde in Zörbig in mehreren Firmen eingebrochen.
In den frühen Abendstunden am 17.11.2015 brachen Unbekannte im Gewerbegebiet Großzöberitz in 2 Firmen ein. Die Räumlichkeiten der Unternehmen wurden durchsucht. Nach einem ersten Überblick wurde nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 1500,- €.
In den frühen Morgenstunden am 18.11.2015 gelangten Unbekannte in Zörbig, Thura- Mark,  in die Räume zweier Firmen. In einem Fall wurde Bargeld gestohlen, der Schaden beträgt ca. 1000,- €. In dem anderen Fall wurde bisher noch kein Verantwortlicher der Firma erreicht, die Ermittlungen dauern an.
Weiterhin wurde am 18.11.2015 gegen 04:30 Uhr in Zörbig, Bitterfelder Straße ein Einbruch festgestellt. Es wurde aus den Geschäftsräumen einer Firma Bargeld entwendet. Der Gesamtschaden wird mit etwa 1000,- € beziffert.
 
Wohnungsbrand
Am 18.11.2015 gegen 07:30 Uhr wurde in Köthen in der Aribertstraße ein Wohnungsbrand gemeldet.
In der Wohnung befanden sich zur Brandzeit 3 Personen. 2 Kinder wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Nach ersten Ermittlungen befindet sich die Brandausbruchsstelle in der Küche. Diese ist total verrußt. Die Wohnung ist derzeitig nicht bewohnbar. Der eingetretene Schaden kann gegenwärtig nicht beziffert werden. Die Ermittlungen, insbesondere zur Brandursache, dauern an.
 
Einbruch in Firma
In den Nachtstunden zum 18.11.2015 drangen Unbekannte in Sandersdorf- Brehna, OT Glebitzsch, in der Thomas- Müntzer- Straße in ein Firmengebäude ein. Das Objekt wurde durchsucht und Bargeld gestohlen. Der Schaden steht gegenwärtig noch nicht fest.

Einbruch in Einfamilienhaus
Zwischen dem 14.11.2015 und dem 16.11.2015 drangen Unbekannte in Raguhn- Jeßnitz in der Wolfener Straße in ein nicht bewohntes Einfamilienhaus ein. Nach erster Sichtung wurde nichts entwendet. Der Sachschaden beträgt etwa 1000,- €.

Einbruch in Imbiss
In den Nachtstunden zum 16.11.2015 wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Röhrenstraße in ein Bistro eingebrochen. Es wurden Getränke und Bargeld gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 450,- €.

Roller gestohlen
Am 16.11.2015 zwischen 16:00 Uhr und 19:00 Uhr wurde in Sandersdorf- Brehna in der Str. der Freundschaft ein Motorroller gestohlen. Der Schaden wird auf 250,- € geschätzt. Gegen 19:00 Uhr wurde das Fahrzeug in Sandersdorf, auf einem Parkplatz, brennend vorgefunden. Kameraden der FFW waren vor Ort und löschten das Feuer.

Einbruch in Firmencontainer
Im Zeitraum zwischen den 16.11.2015 und dem 17.11.2015 wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Röhrenstraße in 2 Bürocontainer zweier Firmen eingebrochen. Es wurde Bargeld entwendet. Der Gesamtschaden wird mit etwa 1000,- € beziffert.

Diebstahl von metallischem Wertstoff
Am 17.11.2015 wurde der Diebstahl von Regenfallrohren aus Kupfer in Köthen von einem Wohnhaus in der Lohmannstraße festgestellt. Der Schaden beträgt etwa 200,- €.

Tatortsuche
Am 30.10.2015 wurde von einem Bürger in Bitterfeld- Wolfen in der Bertolt- Brecht- Straße, unweit einer Turnhalle eine aufgebrochene Stahlblechkassette mit etwa 20,- € Kleingeld gefunden (Siehe Fotos). Es besteht die Möglichkeit, dass die Kassette aus einer Straftat stammen könnte.
Sie ist rot und hat eine Größe von 16,5 x 13 x 6 cm. Hersteller ist die Fa. Burgwächter. Auf der Kassette vorn befindet sich ein Aufkleber mit dem Schriftzug „Delta 3167“, auf der Rückseite ist ein Aufkleber mit der Nummer 599 3242 angebracht.
Wer Hinweise zum Eigentümer der Geldkassette geben kann, wird gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld- Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Diebstahl aus Firmenfahrzeug
Am 15.11.2015 wurde ein Diebstahl aus einem Firmenfahrzeug festgestellt. Das Fahrzeug befand sich zum Tatzeitpunkt in Sandersdorf- Brehna, OT Roitzsch, in der Bahnhofstraße. Es wurde eine Scheibe eingeschlagen und diverses Werkzeug gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,- €.
 
Tatverdächtige gestellt
Am 15.11.2015 gegen 14:45 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen auf einem Parkplatz in der Bismarckstraße eine 58jährige Frau gestellt. Polizeibeamte hatten die Frau festgestellt. Sie steht im Verdacht, vom Gelände eines Einkaufsmarkts Leergut in Form von PET- Flaschen, entwendet zu haben. Die Ermittlungen dauern an.
 
Containerbrand
Am 15.11.2015 gegen 21:00 Uhr wurde in Zerbst, Breitestein, ein Containerbrand festgestellt. Ein Container aus Kunststoff, gefüllt mit Papier, brannte in voller Ausdehnung. Das Feuer wurde von der FFW Zerbst, die mit 20 Kameraden und 3 Fahrzeugen vor Ort war, gelöscht. Der Schaden wird auf 200,- € geschätzt.
 
Einbrüche in Einfamilienhäusern in Raguhn-Jeßnitz
Zwischen dem 14.11.2015 08:00 Uhr und dem 15.11.2015 14:00 Uhr wurde in Raguhn- Jeßnitz in mehrere Einfamilienhäuser eingebrochen.
Im OT Raguhn in der Saarstraße, in der Bernburger Straße und in der Bobbauer Straße drangen Unbekannte in die jeweiligen Objekte ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und in 2 Fällen Schmuck entwendet. In einem Fall wurde nach einem ersten Überblick nichts gestohlen.
Im OT Retzau, An der Mittagswiese, wurde von den bislang unbekannten Tätern Bargeld entwendet.
Die Täter gelangten jeweils durch Einschlagen einer Fensterscheibe und anschließendem Entriegeln des Fenstergriffes in die Örtlichkeiten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 15.000,- €.
 
Betrug

Die Polizei warnt vor Betrugsmaschen im Zusammenhang mit Gewinnspielen.
In Bitterfeld- Wolfen wurde ein 76jähriger Mann Opfer eines Betruges und um etwa 10.000,- € betrogen.
Er wurde am 26.10.2015 von einem vermeintlichen Rechtsanwalt der Rentenversicherung angerufen. Dieser teilte ihm mit, dass eine Firma Pfändungen von seiner Rente beantragt hätte. Das Opfer hätte im Jahr 2008 einen Vertrag über ein Glücksspiel telefonisch abgeschlossen. Dazu nannte der Anrufer auch Anschriften und ein Aktenzeichen. Er wolle das außergerichtlich klären, um dem Opfer weitere Kosten zu ersparen. Das alles klang zunächst für den Angerufenen glaubhaft. Der Geschädigte überwies, in dem Glauben wirklich an einem Gewinnspiel teilgenommen zu haben, am gleichem Tag eine Summe von ca. 5000,- €. Am nächsten Tag meldete sich der Mann nochmals. Es sollte nochmals eine Summe von etwa 5000,- € zur Begleichung von anfallenden Gebühren überwiesen werden, was das Opfer auch tat. Die Überweisungen gingen jeweils an ein Konto im Ausland.
Der Betrüger führte seine Gespräche sehr professionell und kompetent. Das war auch der Grund dass das Opfer auf die Masche hereinfiel.
Es wird nochmals darauf hingewiesen, sehr vorsichtig mit solchen Forderungen umzugehen. Im Zweifelsfall sollten Vertrauenspersonen hinzugezogen werden. Sie können sich auch an die Polizei oder Verbraucherschutzorganisationen wenden. Auf keinem Fall sollte unüberlegt und schnell Geld an Unbekannt überwiesen werden. Oft können Bargeldüberweisungen, wie auch in diesem Fall, nicht mehr storniert werden.

Brand

Am 19.11.2015 gegen 07:30 Uhr wurde in Köthen ein Brand festgestellt.
Zu diesem Zeitpunkt drang bereits Rauch aus dem Dachstuhl eines derzeitig nicht genutzten Gebäudes im Elsdorfer Weg. Zuvor war in dem Gebäude eine Diskothek untergebracht. Das Feuer wurde durch die FWW Köthen, die mit 4 Fahrzeugen und 15 Kameraden vor Ort war, gelöscht. Nach bisherigem Ermittlungsstand wird von Brandstiftung ausgegangen. Der Sachschaden steht noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Vor 90 Jahren war es das Medienereignis im In- und Ausland: Der Erstflug der Junkers G 38 in Dessau Vor 90 Jahren war es das Medienereignis im In-  und Ausland: Der Erstflug der Junkers G 38 in Dessau Von Dipl.-Ing. Helmut Erfurth, Gründungsvorsitzender des Fördervereins Technikmuseum „Hugo Junkers“. ...
Anzeige
Unser Land
Volkstrauertag: Gedenken der Opfer als Mahnung Volkstrauertag: Gedenken der Opfer als Mahnung Am Volkstrauertag wird jährlich der „Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft“ gedacht. Neben dem Totensonntag ist der Volkstrauertag ein Tag des...
Anzeige
Basketball: ProB: Sixers bleiben Spitzenreiter Basketball: ProB: Sixers bleiben Spitzenreiter ART Giants Düsseldorf mit 96:78 geschlagen... Nach dem Ausfall von Okao zeigen sich Defizite in der Defense... ...
Anzeige
Trauerportal