Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Polizeireport vom 21. Januar 2016 für Anhalt-Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 22.01.2016 um 13:45:47

Polizeireport vom 21. Januar 2016 für Anhalt-Bitterfeld

Polizeireport vom 21. Januar 2016 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 21. Januar 2016 für Anhalt-Bitterfeld
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 18. bis 21. Januar2016.

Verkehrslage

Am 21.01.2016
08:15 Uhr wurde bei einem Verkehrsunfall in Bitterfeld- Wolfen ein Unfallbeteiligter leicht verletzt.
Der 38jährige Fahrer eines PKW Kia befuhr die Schillerstraße und beabsichtigte, nach rechts in die Puschkinstraße einzubiegen. Er hielt an der Einmündung zunächst an. Als er wieder anfuhr, kam es zur Kollision mit einem Fußgänger, der gerade mit einer Schneefräse in der Schillerstraße Schnee räumte. Dieser wurde dabei leicht verletzt, Sachschaden entstand nicht.
 
Am 21.01.2016 gegen 12:30 Uhr ereignete sich in der Gemeinde Südliches Anhalt, OT Prosigk, ein Verkehrsunfall.
Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 21jährige Fahrer eines PKW VW von einem Parkplatz auf die Hopfenstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem PKW Ford. Dessen 61jährige Fahrerin war auf der Hopfenstraße in Richtung Libehna unterwegs. Sie wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden von ca. 7000,- €.
 
Am 21.01.2016 gegen 14:00 Uhr entstand bei einem Verkehrsunfall in Bitterfeld- Wolfen Sachschaden in Höhe von etwa 2000,- €.
Dabei befuhr die 33jährige Fahrerin eines PKW VW die Straße „Am Kraftwerk“. Als sie weiter in Richtung  der Straße „Hinter dem Bahnhof“ fuhr, beachtete sie den vorfahrtsberechtigten LKW Iveco eines 48jährigen Fahrers nicht und kollidierte mit diesem.
 
Am 21.01.2016 gegen 15:00 Uhr kam es in der Gemeinde Südliches Anhalt, OT Gröbzig zu einem Auffahrunfall.
Der 25jährige Fahrer eines PKW Audi befuhr die Hallesche Straße. Als vor ihr die 34jährige Fahrerin die Geschwindigkeit ihres PKW Hyundai verringerte, erkannte er das zu spät und fuhr auf. Der Schaden wird auf insgesamt 1500,- € geschätzt.
 
Am 21.01.2016 gegen 23:30 Uhr ereignete sich in der Gemeinde Südliches Anhalt ein Verkehrsunfall.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der 26jährige Fahrer eines PKW Skoda die K 2080 zwischen der L 136 und Zehmigkau. Als er plötzlich ein Reh auf der Fahrbahn stehen sah, wich er nach rechts auf den mit Schnee bedeckten Randstreifen aus. In der Folge kollidierte er mit seinem Fahrzeug mit einem Leitpfosten und einem Baum. Er wurde leicht verletzt, der Sachschaden wird mit ca. 4000,- € beziffert.
 
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Am 21.01.2016 gegen 16:00 Uhr wurde in Bitterfeld- Wolfen in der Brandenburger Straße ein PKW- Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Dieser war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den 32jährigen Mann eingeleitet.

Am 20.01.2016, 11.55 Uhr, befuhr der 42-jährige Fahrer eines VW Polo die Parsevalstraße in Bitterfeld in Richtung Zörbiger Straße. Hinter ihm fuhr der 24-jährige Fahrer eines Mitsubishis. Als der VW-Fahrer nach links in die Antonienstraße abbiegen wollte, musste er verkehrsbedingt halten. Dies übersah der Fahrer des Mitsubishis und fuhr auf den Polo auf. Am Polo entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,-€. Am Mitsubishi wird der Schaden auf ca. 3000,-€ geschätzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Am 20.01.2016, 15.30 Uhr, befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer in Schwemsal den Schulberg. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Zaun. Der Fahrzeugführer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.

Der 29-jährige Fahrer eines VW befuhr am 20.01.2016, 16.35 Uhr, die K 2069 aus Zörbig kommend in Richtung Bitterfeld. Ca. 500m nach der Ortslage Bitteerfeld überholte er einen vor ihm fahrenden PKW. Dabei beachtete er nicht die im Gegenverkehr befindliche 48-jährige Fahrerin eines Ford Focus. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000,-€ und am VW ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000,-€.

Am 20.01.2016, 19.40 Uhr, befuhr die 53-jährige Fahrerin eines Daewoo in Wolfen die Paracelsusstraße in Richtung Straße der Chemiearbeiter. Der 44-jährige Fahrer eines Fords befuhr den Ring der Bauarbeiter mit der Absicht, geradeaus in Richtung Otto-Nuschke- Straße zu fahren. Dabei beachtete er nicht die vorfahrtberechtigte Daewoo-Fahrerin. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge mit Sachschaden in Höhe von ca. 2500,-€ je Fahrzeug.
 
Kriminalitätslage

Brand

Am 21.01.2016 gegen 12:00 Uhr wurde in Zerbst der Brand von mehreren Rundballen Stroh festgestellt. Die Ballen befanden sich auf einer Koppel in der Nähe der Poleymühle. Nach ersten Ermittlungen wird von einer vorsätzlichen Inbrandsetzung ausgegangen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300,- €.
 
Diebstahl

Am 22.01.2016 gegen 08:15 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter ein Herrenfahrrad, 28“, Marke Steppenwolf, von einem Firmengrundstück in Bitterfeld- Wolfen, Niels- Bohr- Straße. Die Täter wurden beobachtet, wie sie das Rad über die 2 m hohe Umfriedung eines Carports gehoben und damit die Örtlichkeit verlassen haben. Am Tatort wurde ein herrenloses Rad vorgefunden. Es wird davon ausgegangen, dass die Täter das Rad zurückgelassen haben. Der Wert des gestohlenes Rades beträgt etwa 1800,- €. Die Ermittlungen dauern an.

In der Nacht vom 16.01. zum 17.01.2016 wurde in Thalheim, AM Brödelgraben, ein Gasheizstrahler mit Propangasflasche entwendet. Der Strahlen befand sich in einem Zelt neben der Sporthalle. Der entstandene Schaden wird auf ca. 120,-€ geschätzt.

Zwischen dem 20.01.2016, 23.00 Uhr und dem 21.01.2016, 07.00 Uhr, wurde in Köthen, Friedrich-Ebert-Straße ein auf einem umfriedeten Gelände abgestellter Transporter aufgebrochen. Der oder die Täter überstiegen ein Tor und schlugen die Heckscheibe des Fahrzeuges auf. Es wurden verschiedene Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von ca. 2000,-€ entwendet.

Ebenfalls in der Nacht vom 20.01. zum 21.01.2016 versuchten unbekannte Täter in Bitterfeld, Ziegelstraße, in eine Firma einzudringen. Dies gelang den Tätern nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600,-€.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
„Anzeigenblätter stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt“ - Kostenlose Grundversorgung mit lokalen Informationen muss gesichert werden „Anzeigenblätter stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt“ - Kostenlose Grundversorgung mit lokalen Informationen muss gesichert werden Der Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), Dr. Jörg Eggers beleuchtet die Rolle der Anzeigenblätter...
Anzeige
Trauerportal
Brautpaarsuche 2018/2019: „Hochzeit auf der Trauminsel“ Brautpaarsuche 2018/2019: „Hochzeit auf der Trauminsel“ Der Wochenspiegel ist weiterhin auf der Suche nach dem Brautpaar 2018/2019 - die feierliche Kürung erfolgt am 18. Januar 2020 auf dem Hochzeitsgut...
Anzeige
Damals & heute: Ein Zeitzeuge aus der Geschichte von Bitterfeld Damals & heute: Ein Zeitzeuge aus der Geschichte von Bitterfeld Gerhard Fehse ist ein Zeitzeuge und erinnert sich zurück wie es vor der politischen Wende und  danach war... viel hat der heute 90-Jährige...
Anzeige
Sag Ja!