Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Polizeireport vom 20. März 2016 für Anhalt-Bitterfeld >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 21.03.2016 um 15:52:39

Polizeireport vom 20. März 2016 für Anhalt-Bitterfeld

Polizeireport vom 20. März 2016 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 20. März 2016 für Anhalt-Bitterfeld
Foto: Bachert (pixelio)
Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 12. bis 20. März 2016

Verkehrslage

Zeugenaufrufe
In Bitterfeld-Wolfen ereignet
e sich am 17.03.2016 gegen 13:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 27jähriger Fahrradfahrer befuhr die Fußgänger- und Radfahrbrücke aus Richtung der Straße Am Busch und hatte die Absicht, nach rechts in die Eisenbahnstraße abzubiegen. Ein unbekannter Fahrer/-in eines Pkw befuhr die Eisenbahnstraße in Richtung der Straße Am alten Schulhof. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt. Der Fahrer/-in des Pkw entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.
 
Auf der Landstraße 144 ereignete sich am 18.03.2016 gegen 08:50 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 16jähriger Fahrer eines Kraftrades befuhr die Landstraße aus Richtung Werben in Richtung Stumsdorf. In einer sich dort befindlichen Kurve kam dem Kradfahrer auf seiner Fahrbahn ein Pkw eines unbekannten Fahrers/-in entgegen. Der 16 Jährige musste nach rechts auf den Grünstreifen ausweichen, kam dort zu Fall und wurde leicht verletzt. Der unbekannte Fahrer/- in des Pkw entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.
Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang die Fahrer/-innen der Pkw und Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Die Personen werden gebeten, sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld-Wolfen, Dammstraße 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
 
Auf der Landstraße 139 kam es am 17.03.2016 gegen 21:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 34jährige Fahrerin eines Pkw Citroen befuhr die Landstraße aus Richtung Löbnitz in Richtung Pouch. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Das Wildtier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.
 
In Bitterfeld-Wolfen, in der Straße Hinter dem Bahnhof wurde im Rahmen der Streifentätigkeit ein Pkw angehalten und die Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass die 27jährige Fahrerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, für den Pkw keine Pflichtversicherung besteht und die 27 Jährige unter Einfluss von Drogen ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr führte. Vor Ort wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser Test zeigte ein positives Ergebnis. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Am 17.03.2016 gegen 05:30 Uhr ereignete sich in Raguhn- Jeßnitz ein Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Der 44jährige Fahrer eines PKW Audi befuhr B 184 zwischen dem „Heidekrug“ und der Auffahrt zur BAB 9 in Richtung Dessau. Als 2 Wildschweine auf die Fahrbahn liefen, kam es zum Zusammenstoß zwischen den Tieren und dem Fahrzeug. Ein Wildschwein wurde dadurch auf die Gegenfahrbahn geschleudert und von einem PKW VW überrollt. Dessen 55jähriger Fahrer befuhr die Bundestraße in Richtung Bobbau. An dem Audi entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 3000,- €, der VW blieb schadensfrei.
 
Am 17.03.2016 08:20 Uhr kam es in Zerbst zu einem schweren Verkehrsunfall. Die 41jährige Fahrerin eines PKW VW nutzte die K 1258 aus Richtung Steckby in Richtung Steutz. Nach einer Linkskurve fuhr sie frontal auf einen kurzzuvor auf der Fahrbahn ungesichert abgestellten Forstanhänger auf. Das Auto kam linksseitig neben der Fahrbahn zum Stehen. Durch den Aufprall wurden sie und ein 3jähriges Kind, das sich ebenfalls im Auto befand, schwer verletzt. Der Schaden am PKW wird auf 3000,- €, der am Anhänger auf 5000,- € geschätzt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.
 
Ein verendetes Reh und Sachschaden von etwa 4000,- €  ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am 17.03.2016 gegen 10:30 Uhr in Raguhn- Jeßnitz. Der 60jährige Fahrer eines PKW Skoda kollidierte auf der B 184 etwa 200 m vor dem „Heidekrug“ in Richtung Bobbau mit dem Tier.
 
Fahren unter Drogeneinfluss
Am 17.03.2016 gegen 00:30 Uhr wurde im Rahmen der Streifentätigkeit in Köthen in der Lohmannstraße ein PKW angehalten und die Fahrerin einer Kontrolle unterzogen. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Sie gab an, illegale Drogen konsumiert zu haben. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und ein Ermittlungsverfahren gegen die 21jährige Frau eingeleitet.
 
Tatverdächtiger gestellt
Am 17.03.2016 gegen 07:00 Uhr wurde auf der Landstraße K 2058 zwischen Löberitz und Rödgen der Fahrer eines Rollers angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Der Versicherungsschutz am Fahrzeug war bereits abgelaufen. Weiterhin wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer keine Fahrerlaubnis besitzt. Das abgelaufene Versicherungskennzeichen wurde sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 21jährigen Mann eingeleitet.

Auf der Kreisstraße 2071 kam es am 15.03.2016 gegen 19:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 26jähriger Fahrer eines Pkw Fiat befuhr die Kreisstraße aus Richtung Radegast in Richtung Cösitz. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Das Wildtier entfernte sich von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
 
In Sandersdorf-Brehna, Quetzer Weg wurde am 16.03.2016 gegen 01:15 Uhr ein Kraftfahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellten die Polizeibeamten bei dem Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 39jährigen Fahrer eingeleitet.
 
In Radegast ereignete sich am 16.03.2016 gegen 11:50 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 69jährige Fahrerin eines Pkw Audi befuhr die Bahnhofstraße aus Richtung Dessauer Straße und hatte die Absicht, auf ein Grundstück nach links abzubiegen. Hierbei kam es zur Kollision mit einem Grundstückszaun. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Es entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Am 14.03.2016, 16.30 Uhr, ereignete sich in Bitterfeld, Ratswall, ein Verkehrsunfall. Der 54-jährige Fahrer eines Linienbusses befuhr die Burgstraße und bog nach rechts in den Ratswall ein. Die 56-jährige Fahrerin eines Fiat Panda befuhr den Teichwall und setzte ihren Weg weiter geradeaus in Richtung Ratswall fort. Dabei beachtete sie nicht den bereits auf dem Ratswall befindlichen Bus und kollidierte mit diesem. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000,-€ und am Bus in Höhe von ca. 3000,-€.

Am 14.03.2016, 14.55 Uhr, ereignete sich in Köthen, Langenfelder Straße, ein Unfall auf einem Supermarktparkplatz. Ein VW Golf einer 27-jährigen Fahrerin machte sich auf dem Parkplatz selbständig und rollte rückwärts gegen einen auf der anderen Seite geparkten Mercedes. Keiner der Fahrzeugführer befand sich zu diesem Zeitpunkt vor Ort. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500,-€.

Am 14.03.2016, 15.00-16.00 Uhr, wurde in Zerbst, Käsperstraße, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es wurden 15 Fahrzeuge gemessen. Bei drei Fahrzeugen wurde eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt. Das schnellste Fahrzeug war, bei erlaubten 30 km/h, mit 71 km/h unterwegs.

Am 14.03.2016, 12.15 Uhr, ereignete sich in Zerbst, Kasperstraße, ein Verkehrsunfall. Die 30-jährige Fahrerin eines Renault Trafic befuhr die Straße in Richtung Post. Hinter der Ausfahrt zur Gaststätte Kamin versuchte eine ca. 70 Jahre alte Frau mit ihrem weißen PKW auszuparken. Als sie aus der Parklücke heraus fuhr, streifte sie den vorbeifahrenden Renault. Dann wendete sie und fuhr pflichtwidrig davon.

Am 13.03.2016, 14.00 Uhr, befuhr der 36-jährige Fahrer eines Skoda Octavia die Leopoldstraße in Jeßnitz, aus Richtung Gartenstraße kommend, in Richtung Neumarkt. Der 67-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades befuhr die L 138 aus Richtung Wolfen kommend in Richtung Muldenstein. An der Einmündung zur Leopoldstraße beachtete der Skoda Fahrer nicht den vorfahrtsberechtigten Kleinkraftradfahrer und kollidierte mit diesem. Der Kleinkraftradfahrer stürzt und wurde dabei schwerverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Am 11.03.2016, 17.00 Uhr, parkte der Fahrer eines Opel Astra sein Fahrzeug in Bitterfeld, Ratswall, am Fahrbahnrand ab. Als er es am nächsten Tag gegen 18.00 Uhr wieder nutzen wollte, stellte er fest, dass ein Unbekannter gegen sein Fahrzeug gefahren war und die Unfallstelle im Anschluss pflichtwidrig verlassen hatte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,-€.

Der 33-jährige Fahrer eines VW Multivan befuhr am 13.03.2016, 23.45 Uhr, die L 63 zwischen Dessau und Aken. Als ein Reh auf die Fahrbahn lief, kollidierte er mit diesem. Das Tier verendete an der Unfallstelle

11.03.2016; 13:50 Uhr; 06780 Zörbig, Landesstraße 144. Der Fahrzeugführer eines PKW VW befuhr L144 aus Richtung Stumsdorf kommend in Richtung Werben. Nach Durchfahren einer Rechtskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Es musste abgeschleppt werden.

11.03.2016; 15:00 Uhr; 06774 Muldestausee, Verbindungsstraße. Der Fahrzeugführer eines PKW Audi befuhr die Verbindungsstraße aus Richtung Muldebrücke kommend in Richtung B100/183. Beim Durchfahren einer Linkskurve kollidierte das Fahrzeug mit einem aus Richtung B100/183 in Richtung Muldebrücke fahrenden PKW BMW. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

11.03.2016; 16:45 Uhr; 06766 Bitterfeld-Wolfen, Guardianstraße. Die Fahrzeugführerin eines PKW Kia befuhr die Wolfener Straße aus Richtung Thalheim kommend in Richtung Wolfen. An der Einmündung Guardianstraße musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die Fahrzeugführerin eines nachfolgenden PKW Ford erkannte dies zu spät und fuhr auf den haltenden PKW auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

11.03.2016; 20:50 Uhr; 06766 Bitterfeld-Wolfen, Bundesstraße 183. Die Fahrzeugführerin eines PKW Mitsubishi befuhr die B183 aus Richtung Thalheim kommend in Richtung Bitterfeld. Der PKW erfasste ein Wildschwein, welches die Straße querte. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

11.03.2016; 21:50 Uhr; 06749 Bitterfeld-Wolfen, Bundesstraße 100. Der Fahrzeugführer eines PKW VW befuhr die B100 aus Richtung Halle kommend in Richtung Bitterfeld. Der PKW erfasste ein Wildschwein, welches die Straße querte. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

11.03.2016; 23:45 Uhr; 06803 Bitterfeld-Wolfen, Walther-Rathenau-Straße. Bei einer Verkehrskontrolle stellten Polizeibeamte fest, dass Fahrzeugführer eines LKW VW unter Alkoholeinfluss stand. Des Weiteren war die Person aktuell nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

12.03.2016; 09:30 Uhr; 06792 Sandersdorf-Brehna, Straße der Neuen Zeit. Der Fahrzeugführer eines PKW VW stieß auf einem Parkplatz beim Einparken gegen einen bereits parkenden PKW Seat. Er verließ unerlaubt den Unfallort. Polizeibeamte konnten den Unfallverursacher ermitteln. Dabei stellten sie fest, dass diese Person erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet; eine Blutprobenentnahme wurde veranlasst; der Führerschein wurde sichergestellt.

12.03.2016; 13:35 Uhr; 06766 Bitterfeld-Wolfen, Zörbiger Straße. Die Fahrzeugführerin eines PKW Opel befuhr die Zörbiger Straße aus Richtung Thalheim kommend in Richtung Rödgener Straße. Der Fahrzeugführer eines PKW BMW befuhr die Äußere Dorfstraße und hatte die Absicht, nach rechts abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

12.03.2016; 15:40 Uhr; 06386 Osternienburger Land, Pißdorf. Der Fahrzeugführer eines PKW Opel befuhr die B187a aus Richtung Osternienburg kommend in Richtung Köthen. Nach Durchfahren einer Linkskurve kam das Fahrzeug zunächst nach rechts von der Fahrbahn, schleuderte in der weiteren Folge über die Gegenfahrbahn und prallte gegen eine Hauswand. Es entstand erheblicher Sachschaden. Der Fahrzeugführer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der PKW war für den öffentlichen Straßenverkehr nicht zugelassen. Die am Fahrzeug befindlichen Kennzeichentafeln gehören an ein anderes Fahrzeug.

12.03.2016; 19:15 Uhr; 06803 Bitterfeld-Wolfen, Flurgrenze. Ein Radfahrer befuhr die Flurgrenze aus Richtung Greppin kommend in Richtung Bitterfeld. Aufgrund auffälliger Fahrweise wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass diese Person erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde Anzeige erstattet und eine Blutprobenentnahme veranlasst. 

12.03.2016; 20:40 Uhr; 06774 Muldestausee, Bundesstraße 100. Der Fahrzeugführer eines PKW Renault befuhr die B100 aus Richtung Schlaitz kommend in Richtung Pouch. Der PKW erfasste ein Wildschwein, welches die Straße querte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

12.03.2016; 21:50 Uhr; 06369 Köthen (Anhalt), Dessauer Straße. Der Fahrzeugführer eines PKW Nissan befuhr die B185 aus Richtung Dessau kommend in Richtung Porst. Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam das Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem PKW Ford, dessen Fahrzeugführer in Richtung Dessau unterwegs war.  An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

13.03.2016; 03:00 Uhr; 06366 Köthen (Anhalt), Dr.-Krause-Straße. Aufgrund auffälliger Fahrweise wurde ein Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass diese Person erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde Anzeige erstattet und eine Blutprobenentnahme veranlasst. 

 
Kriminalitätslage

In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 16.03.2016 bis zum 17.03.2016 gewaltsam in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Lessingstraße ein. Die Täter entwendeten ein Fahrrad und ein Snowboard. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.
 
In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 17.03.2016 zum 18.03.2016 gewaltsam in eine Bäckerei in der Walther-Rathenau-Straße ein. Die Täter entwendeten Bargeld. Der entstandene Sachschaden durch das gewaltsame Eindringen wird auf ca. 600 Euro geschätzt.
 
In Köthen beschädigten unbekannte Täter in der Nacht vom 17.03.2016 zum 18.03.2016 gewaltsam die Schaufensterscheibe eines Geschäftes in der Teichgasse. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.
 
In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 17.03.2016 zum 18.03.2016 gewaltsam in einen Getränkeshop in der Anhaltstraße ein. Die Täter entwendeten mehrere Zigarettenschachteln. Der entstandene Sachschaden durch das gewaltsame Eindringen wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.
 
In Köthen drangen unbekannte Täter in den Nachtstunden vom 17.03.2016 zum 18.03.2016 gewaltsam in mehrere Keller eines Mehrfamilienhauses in der Bernhard-Kellermann-Straße ein. Aus den Kellern entwendeten die Täter Elektrowerkzeuge, Schleifblock und alkoholische Getränke. Der entstandene Gesamtschaden ist derzeit nicht bezifferbar.

Tatverdächtige Person nach Graffiti gestellt
Am 16.03.2016 gegen 18:00 Uhr wurden in Bitterfeld- Wolfen in der Käthe- Kollwitz- Straße von einer Anwohnerin mehrere Personen beobachtet, die eine Giebelwand eines Wohnblockes, mehrere Balkone und eine Parkbank mit Farbe besprühten. Sie informierte daraufhin die Polizei. Die Beamten trafen in Tatortnähe eine Jugendliche an. Sie steht im Verdacht, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Gegen die 17jährige Tatverdächtige wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Schaden beläuft sich nach ersten Ermittlungen auf etwa 2000,- €.
 
Einbruch in Firma
Unbekannte brachen am späten Abend des 16.03.2016 in Bitterfeld- Wolfen, OT Greppin, in der Synthesestraße in ein ungenutztes Fabrikgebäude einer Firma ein. Sie entwenden Schrott. Als Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens vor Ort erschienen, flüchteten die Täter. Der Schaden kann vorerst nicht beziffert werden.
 
Garageneinbruch
Am 17.03.2016 in den frühen Morgenstunden wurde ein Einbruch in eine Garage eines Garagenkomplexes in Köthen im Jürgenweg festgestellt. Die Täter brachen das Tor auf und durchsuchten das Innere. Bisher ist nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde. Die Ermittlungen dauern an.
 
Zwei Fahrzeuge aufgebrochen
In den Nachtstunden zum 17.03.2016 wurden in Köthen in der Edderitzer Straße 2 Autos, ein Kleintransporter und ein PKW, aufgebrochen. Unbekannte hatten jeweils eine Scheibe eingeschlagen und diverse Gegenstände, u.a. Tabakwaren und ein Plüschtier, gestohlen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.
 
Einbruch in Feuerwehrgerätehaus
Am 17.03.2016 gegen 09:30 Uhr wurde in der Gemeinde Südliches Anhalt, OT Scheuder, ein Einbruch im Gerätehaus der FFW festgestellt. Unbekannte gelangten über ein Rolltor in das Gebäude. Diese Räumlichkeit und ein Büroraum wurden durchsucht und ein Trennschleifer sowie eine Kettensäge gestohlen. Die Schadenshöhe kann gegenwärtig nicht beziffert werden. Die Ermittlungen dauern an.
 
Taschendiebstahl
Am 17.03.2016 gegen 10:00 Uhr befand sich eine 56jährige Frau in Sandersdorf- Brehna, Thiemendorfer Mark, in einem Einkaufsmarkt. Ihre Handtasche hatte sie dabei am Einkaufswagen gehangen. Als sie an der Kasse bezahlen wollte, stellte sie den Verlust ihrer Geldbörse, die zuvor in der Handtasche verstaut war, fest. In der Geldbörse waren persönliche Dokumente, eine EC- Karte und Bargeld. Der Schaden beläuft sich auf ca. 350,- €.

Im Zeitraum vom 11.03.2016 bis zum 15.03.2016 wurden von Ackerflächen  bei Diebzig und Wulfen mehrere Motoren und Steuerungskästen von Bewässerungsanlagen beschädigt. Des Weiteren wurden mehrere Meter Elektrokabel entwendet. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 11.500 Euro beziffert.
 
In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 14.03.2016 bis zum 15.03.2016 gewaltsam in eine Gartenlaube einer Gartenanlage in der Friedensstraße ein. Aus der Laube entwendeten die Täter einen Fernseher, eine Musikanlage und Leergut. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 700 Euro geschätzt.
 
In Großzöberitz drangen unbekannte Täter am 16.03.2016 gegen 00:00 Uhr gewaltsam in eine Gaststätte in der Rödgener Straße ein. Die Täter wurden vermutlich bei ihrer Tatausführung gestört und verließen ohne Diebesgut den Tatort. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.
 
In Bitterfeld-Wolfen drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom 14.03.2016 bis zum 16.03.2016 gewaltsam in einen Bürocontainer und das Lager einer Firma in der Halleschen Straße ein. Die Täter entwendeten Elektrowerkzeuge. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200 Euro beziffert.

Zwischen dem 14.03.2016, 13.00 Uhr, und dem 15.03.2016, 07.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter in Bitterfeld, Ratswall, in ein Geschäft einzubrechen. Über ein Fenster der Rückseite versuchten der oder die Täter gewaltsam einzudringen. Dies gelang nicht. Das Fenster wurde aber teilweise zerstört.

In zeitlicher Nähe gelang es dann aber Tätern in der Kirchstraße, in ein Geschäft einzudringen. Dabei wurde das Fenster aufgehebelt, nachdem die davor befindliche Vergitterung entfernt wurde. Es wurden durch die Täter alle Schränke durchsucht und ca. 100,-€ entwendet. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200,-€ geschätzt.

In Bitterfeld, Nordstraße, drangen unbekannte Täter in den frühen Abendstunden des 14.03.2016 in ein Haus ein. Der oder die Täter hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Es wurden zwei Herrenarmbanduhren entwendet. Der Gesamtschaden wird mit ca. 300,-€ angegeben.

Auf unbekannte Art und Weise verschafften sich Täter in Sandersdorf Zutritt zu den Kellern einer Firma in der Straße der Neuen Zeit. Der oder die Täter entwendeten eine Golfausrüstung im Wert von ca. 200,-€. Verlassen wurde der Kellerbereich dann über eine von innen gewaltsam geöffnete Tür. Der Gesamtschaden wird auf ca. 500,-€ geschätzt.

In Aken, Dessauer Landstraße, drangen am 14.03.2016, zwischen 07.45 und 08.30 Uhr, unbekannte Täter während der Anwesenheit der Bewohner unbemerkt in das Haus ein. Sie nutzen dazu eine offene Terrassentür. Der oder die Täter entwendeten Bargeld aus dem Haus und entfernten sich wieder unbemerkt.

In einen Keller in der Dr.-Krause-Straße in Köthen drangen Täter zwischen dem 12.03. und 14.03.2016 ein. Es wurden zwei ältere Lautsprecher, 4-5 Ram-Bänke, ein Main-Board und mehrere Festplatten entwendet. Eine Gesamtschadenshöhe ist gegenwärtig nicht bekannt.

Zwischen dem 13.03.2016, 22.30 Uhr, und dem 14.03.2016, 08.00 Uhr entwendeten in Köthen, Mendelsohnstraße unbekannte Täter einen auf dem Grundstück geparkten Audi A 6. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Zwischen dem 06.03.2016 und dem 13.03.2016 drangen unbekannte Täter in Zerbst, Albert-Kloß-Straße, in eine Gartenanlage ein. Sie betraten einen nicht umfriedeten Garten und schlugen eine Fensterscheibe ein und öffneten das Fenster. Im Inneren wurde der Kühlschrank durchsucht und ein Kasten Bier entwendet. Eine weitere, unmittelbar daneben befindliche Laube, wurde von dem oder den Tätern ebenfalls angegriffen. Hier wurde auch eine Fensterscheibe eingeworfen. Über einen Stehlschaden ist noch nichts bekannt.

Zwischen dem 11.03. und 14.03.2016 wurde in Köthen, Holzmarkt, in eine im Umbau befindliche Gaststätte eingebrochen. Der oder die Täter drangen über eine Nebeneingangstür ein und entwendeten aus dem Kellerbereich eine Kühlvitrine. Die Schadenshöhe ist gegenwärtig noch nicht bekannt.

Zwischen dem 04.03. und 14.03.2016 wurde in der Nähe von Pouch in einem Waldstück von einem Forts-Vollernter zwei Batterien und 150 Liter Diesel entwendet. Der Schaden wird mit ca. 500,-€ beziffert.

Zeugenaufruf
Am 14.03.2016, 06.40 Uhr,
fuhr ein Bus auf der K 2037 aus Richtung Muldestein kommend in Richtung Zschornewitz. Hinter ihm fuhr eine 46-jährige Fahrerin eines Ford Ka. Die Ford Fahrerin überholte dann ca. 500m vor der Einmündung Burgkemmnitz den Bus im Kurvenbereich und vor einer Kuppe trotz Gegenverkehr. Der PKW im Gegenverkehr musste auf den unbefestigten Seitenstreifen ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Beim Einscheren streifte sie dann den Bus und entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von ca.350,-€. Die Fahrerin es Fords meldete sich dann später bei der Polizei.
Die Polizei bittet den PKW Fahrer, welcher sich im Gegenverkehr befand (grauer PKW, wahrscheinlich Skoda), sich mit dem Revierkommissariat Bitterfeld-Wolfen, Dammstr. 10, Tel. 03493/301-0 oder unter der E- Mail- Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de in Verbindung zu setzen.

12.03.2016; 07:00 Uhr; 06792 Sandersdorf-Brehna, Straße der Neuen Zeit. In der Nacht vom Freitag zum Samstag verübten unbekannte Täter in der o.g. Straße mehrere Straftaten: Bei einem abgeparkten Kleintransporters Iveco wurde eine Scheibe eingeschlagen und ein Handy entwendet.

In einem Wohn- und Geschäftshaus wurden drei Kellertüren aufgebrochen. Hier wurde nach Angaben der Anzeigenerstatter nichts entwendet. Aus einem Waschraum wurden jedoch zwei Pullover entwendet. An einem weiteren Eingang wurde die Hauseingangstür aufgebrochen. Hier versuchten die Täter, in zwei Arztpraxen einzudringen, was jedoch nicht gelang. An einem weiteren Eingang versuchten die Täter, gewaltsam in ein Bekleidungsgeschäft einzudringen, was jedoch nicht gelang.

An einem weiteren Wohn- und Geschäftshaus wurde eine Hauseingangstür aufgebrochen. Des Weiteren versuchten die Täter, gewaltsam in eine Apotheke einzudringen, was jedoch nicht gelang.

An drei weiteren Gebäuden versuchten die Täter, gewaltsam in ein Optikergeschäft, in ein Reisebüro sowie in einen Einkaufsmarkt einzudringen, was jedoch nicht gelang.

13.03.2016; 09:00 Uhr; 06792 Sandersdorf-Brehna, Straße der Bauarbeiter. Es wurde angezeigt, dass ebenfalls in der Nacht vom Freitag zum Samstag unbekannte Täter versuchten, in Büroräume eines Wohn- und Geschäftshaus einzudringen. Auch hier gelang dies nicht.

Brände

In Holzweißig, Friedrich-Ebert-Straße
, geriet hinter einer Einfamilienhaussiedlung Ödland aus bisher ungeklärter Ursache in Brand. Eine Fläche von 700-800 qm brannte und wurde von der Feuerwehr gelöscht.

Am 13.03.2016, 11.55 Uhr, kam es in Zörbig, Wasserturmstraße, zu einem Brand. In einem leerstehenden Gebäude entzündete sich  durch einen technischen Defekt ein Stromverteilerkasten. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,-€.

Zwischen dem 12.03.2016 und dem 13.03.2016 kam es in Aken, Magdalenenteich, zu einem Brand in einem Anglerheim. In einem Nebengelass brach aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand aus. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000,-€.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Damals & heute: Der Bitterfelder Marktplatz Damals & heute: Der Bitterfelder Marktplatz Der Marktplatz ist das ursprüngliche Stadtzentrum der  Stadt Bitterfeld mit Rathaus,  Stadtkirche und Geschäften. ...
Anzeige
Sag Ja!
Bitterfelder Manga Convention am 16. November in Wolfen Bitterfelder Manga Convention am 16. November in Wolfen Welt der Fantasie lockt Fans aus dem ganzen Land nach Wolfen . Die Fans von Animes, Manga und Co pilgern zur BiMaCo nach Wolfen. ...
Anzeige
Vor 90 Jahren war es das Medienereignis im In- und Ausland: Der Erstflug der Junkers G 38 in Dessau Vor 90 Jahren war es das Medienereignis im In-  und Ausland: Der Erstflug der Junkers G 38 in Dessau Von Dipl.-Ing. Helmut Erfurth, Gründungsvorsitzender des Fördervereins Technikmuseum „Hugo Junkers“. ...
Anzeige
Trauerportal