Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Bitterfeld hat den Bogen raus >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 10.06.2016 um 12:18:49

Bitterfeld hat den Bogen raus

So sieht er aus, dass Original vom Bitterfelder Bogen, demnächst sollen zahlreiche Modelle unterm Original tummeln. Die kreativsten werden dann am 5. August prämiert.   So sieht er aus, dass Original vom Bitterfelder Bogen, demnächst sollen zahlreiche Modelle unterm Original tummeln. Die kreativsten werden dann am 5. August prämiert.
Foto: Thomas Schmidt
Aufruf zum Kreativ-Wettbewerb "Mein Bitterfelder Bogen" - gesucht werden attraktive oder kreative Modelle des Bitterfelder Bogen.

Bitterfeld (ts).
Wer hat den Bogen raus? Mit diesem Slogan ruf die Stadtverwaltung Bitterfeld-Wolfen einen Kreativ-Wettbewerb anlässlich des zehnten Geburtstages des stählernen Bauwerks aus. Der Geburtstag soll am 5. August feierlich begangen werden. Dazu planen die Verantwortlichen aus der Verwaltung gerade ein umfangreiches festliches Programm. Einer der Höhepunkte soll die öffentliche Präsentation von allen Nachbauten des Kunstwerkes werden. Eine Jury wird dann die besten Modelle auszeichnen, es winken den Gewinnern attraktive Preise.

Die Art und Weise des Nachbaus ist dem kreativen Potential des Erbauers überlassen. Allerdings sollte sich der Nachbau praktikabel transportieren lassen. Das Material kann aus Stoff, Kork, Holz, Folie, Knete, Pappe, Streichhölzer, Ton oder eine Kombination aus mehreren Baustoffen sein. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Teilnehmen kann jeder. Ob Privatperson, Familien, Kindergärten, Vereine, Schulen oder Unternehmen, jeder kann mitmachen. Die Modelle sind bis zum 30. Juni abzugeben bei, Stadt Bitterfeld-Wolfen, Pressestelle, Carolin Herrmann, Rathausplatz 1, 06766 Bitterfeld-Wolfen, Tel. 03494 6660130, E-Mail: carolin.hermann@bitterfeld-wolfen.de und ab sofort kann gestaltet, gebastelt, geklebt oder gefertigt werden.

Im August 2006 wurde ein besonderes Kunstwerk der Öffentlichkeit übergeben. Mit dem "Bitterfelder Bogen" schuf der Künstler Prof. Claus Bury aus Frankfurt am Main auf einer ehemaligen Hochkippe einen einzigartigen Aussichtspunkt über die neu entstandene Kultur- und Seenlandschaft der Region. Alle Wege auf dem 28 Meter hohen Bauwerk sind stufenlos und von metallenen Geländern aus engen rhythmischen Stabgittern gesichert. Jede Biegung des insgesamt 540 Meter langen Wanderweges hat eine kleine Plattform inklusive einer Bank. Die oberste Rampe endet in einem Balkon, der über den Bogen hinausragt und hoch über Bitterfeld zum Verweilen einlädt.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Prestigeobjekt Musik-Galerie an der Goitzsche wird teuer Prestigeobjekt Musik-Galerie an der Goitzsche wird teuer Knapp 6 Millionen Euro fließen in diesen Gebäudekomplex. Millioneninvestitionen und kein Bauende in Sicht, zudem macht die alte Statik Probleme. ...
Anzeige
Trauerportal
Wenn es wieder (R)auscht… Wenn es wieder (R)auscht… Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Der Wochenspiegel lässt sich von Reisen mit Erlebnissen und Anekdoten erzählen... hier...
Anzeige
Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 28. Mai 2020, 15.25 Uhr - Öffnungen Aken: Haus der Vereine, Jugendclub, Dorfgemeinschaftshäuser ...
Anzeige
Unser Land