Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Polizeireport vom 21. Juni 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 21.06.2016 um 14:11:35

Polizeireport vom 21. Juni 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen

Polizeireport vom 21. Juni 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 21. Juni 2016 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen
Foto: Bachert (pixelio)

Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 17. bis 21. Juni 2016.

Verkehrslage

Am 20.06.2016, 16.30 Uhr, befuhr der 62-jährige Fahrer eines Mofas die Kastanienstraße in Köthen. Er beabsichtigte nach links in die Friedrichstraße abzubiegen. Dabei übersah er die 47-jährige Fahrerin eines Peugeot, die die Kastanienstraße in Richtung Bahnhof befuhr. Es kam zur Kollision, in deren Folge der Fahrer des Mofas stürzte. Der Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
Am 20.06.2016, 16.40 Uhr, ereignete sich in Bitterfeld, Friedensstraße ein Verkehrsunfall. Ein 7-jähriger Junge stand mit seiner Mutter auf dem Fußweg vor der Einfahrt zum Lidl-Parkplatz. Der 59-jährige Fahrer eines Peugeot-Transporters befuhr die B 100/ Friedensstraße in Richtung Kreuzung Stadt Wien. Als der Junge auf die Straße rannte, leitete der Fahrer des Peugeot eine Gefahrenbremsung ein und lenkte sein Fahrzeug nach links. Trotzdem kam es zu einer Kollision mit dem Jungen, der dabei schwerverletzt wurde. 
 
Der 41-jährige Fahrer eines Peugeot befuhr am 20.06.2016, 17.10 Uhr, in Kleinwülknitz die Köthener Straße aus Richtung Kreisverkehr kommend in Richtung Großwülknitz. Auf Höhe eines Grundstückes hielt er an, um anschließend rückwärts einzuparken. Dabei beachtete er nicht den bereits geparkten VW Up nicht und kollidierte mit diesem. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 700,-€.
 
Der 48-jährige Fahrer eines LKW befuhr am 20.06.2016, 22.45 Uhr, die B 184 von Roßlau kommend in Richtung Jütrichau. Als plötzlich ein Reh auf die Straße lief, wurde es vom LKW erfasst und tödlich verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200,-€.
 
Am 20.06.2016, 22.45 Uhr, befuhr der 45-jährige Fahrer eines VW Tiguan die L 141 aus Richtung B 184 kommend in Richtung Lingenau. Als plötzlich ein Reh auf die Straße lief, kam es zur Kollision. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Am 21.06.2016, 04.05 Uhr, befuhr der 47-jährige Fahrer eines Opel die L 57 von Dobritz kommend in Richtung Reuden. Als plötzlich ein Reh auf die Straße lief, konnte der Fahrer eine Kollision nicht verhindern. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Am 21.06.2016, 09.44 Uhr, befuhr die 15-jährige Fahrerin eines Mopeds die Prosigker Kreisstraße in Richtung Prosigk. Ortsausgang Köthen ordnete sie sich in die Linksabbiegerspur ein, um in Richtung Damaschkeweg abzubiegen. Während des Abbiegevorganges beachtete sie nicht den 42-jährigen Fahrer eines Fords, der die Prosigker Kreisstraße in Richtung Köthen befuhr. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,-€ und am Moped in Höhe von ca. 150,-€.

Am 19.06.2016, 01.44 Uhr, befuhr der 68-jährige Fahrer eines VW Caddy die B 183 aus Richtung Prosigk kommend in Richtung Köthen. Auf Höhe des Abzweiges Baasdorf lief ein Dachs auf die Straße und kollidierte mit dem Fahrzeug. Das Tier wurde dabei tödlich verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden, so dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.
 
Auf der B 184 in Richtung Auffahrt B 100 ereignete sich am 19.06.2016, 22.44, Uhr ein Wildunfall. Die 42-jährige Fahrerin eines Audis kollidierter ca. 700m vor der Auffahrt auf die B 100 mit einem Wildschwein. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Am 20.06.2016, 00.37 Uhr, ereignete sich auf der
K 2087 ein Wildunfall. Der 48-jährige Fahrer eines VW Up befuhr die Straße aus Richtung Zabitz kommend in Richtung Kleinpaschleben. Ca. 50m hinter dem Ortsausgang Zabitz kam es zur Kollision mit einem Reh. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Der 49-jährige Fahrer eines Opel Zafira befuhr am 20.06.2016, 03:50 Uhr, die B 183. Auf Höhe der Ortslage Zörbig/ Abzweig L 142 lief ein Wildschwein auf die Straße und kollidierte mit dem Opel. Das Tier flüchtete von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Ein Reh wurde am 20.06.2016, 04.30 Uhr, tödlich bei einem Unfall verletzt. Die 53-jährige Fahrerin eines Skodas befuhr die B 6n aus Richtung Bernburg kommend in Richtung Köthen. Ca. 200m hinter dem Abzweig Kleinpaschleben kam es zur Kollision mit dem Tier. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.
 
Am 19.06.2016, 21.10 Uhr, wurde in Köthen, Am Holländer Weg, der 41-jährige Fahrer eines Fiats angetroffen. Artikulationsschwierigkeiten und leichter Alkoholgeruch waren ursächlich für einen Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von 1,36 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Am 17.06.16 gegen 14:10 Uhr kam es auf der B 184 an der Kreuzung Raguhn – Thurland zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 55-jähriger Fahrerin mit PKW Daimler-Benz und ein 58-jähriger Fahrer mit PKW Opel kamen aus Richtung Dessau. Ein 51-jähriger Fahrer mit PKW VW kam aus Richtung Bitterfeld. Die 55-jährige Fahrerin hatte die Absicht nach links in Richtung Raguhn abzubiegen und musste wegen Gegenverkehr anhalten. Der Fahrer des PKW Opel  fuhr an dem PKW Daimler-Benz rechts vorbei und kollidierte mit dem PKW VW, welche nach links in Richtung Thurland abbiegen wollte. Es wurde eine Person leichtverletzt. Der Sachschaden wird auf 19.000 Euro geschätzt.
 
Am 17.06.16 gegen 15:25 Uhr auf der B 183 in der Ortslage Gnetsch kam es zu einem Verkehrsunfall. Eine 40-jährige Fahrerin mit dem PKW Opel und ein 26-jähriger Fahrer mit dem PKW Skoda fuhren in Richtung Bitterfeld. Die Opel Fahrerin musste verkehrsbedingt die Geschwindigkeit verringern und der Skoda Fahrer ist aufgefahren. Der Sachschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt.
 
Am 17.06.16 gegen 22:20 kam es auf der B 184 nahe der Ortslage Marke zu einem Wildunfall. Eine 48-jährige Fahrerin mit dem PKW Suzuki befuhr die B 184 von Wolfen in Richtung Dessau, dabei kam es zur Kollision mit einem Reh. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
 
Am 17.06.16 gegen 22:35 kam es auf der B 184 nahe der Ortslage Moritz zu einem Wildunfall. Ein 48-jähriger Fahrer mit dem PKW Ford befuhr die B 184 von Schora in Richtung Zerbst, dabei kollidierte er mit einem Reh. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.
 
Am 18.06.16 gegen 01:50 Uhr kam es auf der B 100 nahe der Ortslage Brehna zu einem Wildunfall. Ein 55-jähriger Fahrer mit dem PKW BMW befuhr die B 100 von Halle in Richtung Bitterfeld, dabei kollidierte er mit einem Reh. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.
 
Am 18.06.16 gegen 06:20 Uhr kam es auf der B100 nahe der Ortslage Brehna/Carlsfeld zu einem Wildunfall. Ein 26-jähriger mit dem PKW Seat befuhr die B 100 von Bitterfeld in Richtung Halle, dabei kollidierte er mit einem Reh. Der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.
 
Am 18.06.16 gegen 06:45 kam es in Sandersdorf an der Säurekreuzung zu einem Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger Fahrer mit dem Kleintransporter VW und eine 47-jährige Fahrerin mit dem PKW kamen auf der B 183/B 184 aus Richtung Wolfen und wollten an der Säurekreuzung nach links in Richtung Bitterfeld abbiegen. Bei dem Abbiegevorgang kollidierten beiden Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
 
Am 18.06.16 gegen 09:45 Uhr kam es in Trinum, Köthener Straße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 58-jähriger Fahrer mit PKW Skoda und eine 33-jährige Fahrerin mit dem PKW Seat fuhren von Kleinpaschleben in Richtung Köthen. Der PKW Skoda wollte nach links abbiegen und der PKW Seat befand sich zum Unfallzeitpunkt auf gleicher Höhe beim Überholen. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Eine Person wurde leichtverletzt. Der Sachschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt.
 
Am 18.06.16 gegen 12:40 Uhr kam es in Merzien, Straße der DSF zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 28-jährige Fahrerin mit dem PKW Opel und ein 20-jähriger Fahrer mit dem PKW Hyundai fuhren von Köthen in Richtung Merzien. Die Fahrerin des PKW Opel wollte nach rechts abbiegen. Der Fahrer des PKW Hyundai bemerkte diese zu spät und fuhr auf den anderen PKW auf. Es wurden bei dem Unfall vier Personen leichtverletzt. Der Sachschaden wird auf 9000 Euro geschätzt.
 
Am 18.06.16 gegen 16:00 Uhr kam es in Bitterfeld, Wittenberger Straße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 18-jähriger Fahrer eines Motorades und ein 35-jähriger Fahrer eines PKW’s Peugeot befuhren die Wittenberger Straße in Bitterfeld in Richtung Friedensstraße. Auf Höhe des Autohauses musste der PKW verkehrsbedingt abbremsen. Auf Grund von Fahrbahnnässe kam der Motorradfahrer in Rutschen und prallte linksseitig gegen den hinteren Stoßfänger des PKW’s. Der Sachschaden wird auf 700 Euro geschätzt.  
 
In den frühen Morgenstunden des 19.06.16 um 00:50 Uhr wurde in Zerbst, Steckbyer Straße ein PKW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen. Bei einem Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,03 Promille. Durch die Polizei wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
 
Am 18.06.16 um 22:17 Uhr  wurde in Köthen, Weintraubenstraße ein Fahrradfahrer festgestellt, welcher während der Fahrt ein Mobiltelefon nutzte. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei dem Mann erheblicher Alkoholgeruchin der Atemluft wahrgenommen. Im Rahmen eines Vortestes wurde ein Atemalkoholwert in Höhe von 2,09 Promille festgestellt. Durch die Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 
Am 18.06.16 gegen 22:50 Uhr kam es auf der Kreisstraße zwischen Elsdorf und Köthen zu einem Wildunfall. Ein 46-jähriger Fahrer mit dem PKW Peugeot fuhr in Richtung und kurz vor dem Ortseingang Köthen kam es zur Kollision mit einem Reh. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

In der Zeit vom 16.06.16 zum 17.06.16 haben unbekannte Täter in Güterglück, Bahnhofstraße an einem Wohnblock versucht zwei Eingangstüren aufzuhebeln. Die Täter waren nicht im Wohnhaus. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.
 
In den Abendstunden des 17.06.16 haben unbekannte Täter in Brehna Thiemendorfer Mark ein Fenster zu einem Supermarkt gewaltsam geöffnet. Sie haben die Örtlichkeit durchsucht und teilweise verwüstet. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht geklärt werden. Die Höhe Sachschaden ist noch nicht bekannt.
 
In den Morgenstunden des 18.06.16 haben unbekannte Täter in Zörbig, Jeßnitzer Straße einen Scheinwerfer mit Bewegungsmelder von einer Hauswand abgeschlagen. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt.
 
In den Morgenstunden des 18.06.16 haben
unbekannte Täter in Köthen, Franzstraße an einem Wohnblock versucht eine Eingangstür aufzuhebeln. Die Täter waren nicht im Wohnhaus. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt.
 
In den Morgenstunden des 18.06.16 sind unbekannte Täter in Bitterfeld, Leipziger Straße über das Dach in die Büroräume eines Supermarktes eingestiegen. Aus einem Wertgelass wurde Bargeld entwendet. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.
 
In der Nacht vom 17.06.16 zum 18.06.16 in Köthen,
Albrechtstraße haben unbekannte Täter an einem PKW Skoda eine Seitenscheibe eingeschlagen und einen Koffer mit Bekleidung entwendet. Der Sachschaden wird auf 250 Euro geschätzt.
 
In der Nacht vom 17.06.16 zum 18.06.16 in Pouch, Neuwerk haben unbekannte Täter ein Fenster zu einem Firmengebäude gewaltsam geöffnet. Es wurden die Büroräume durchsucht und aus einem Wertgelass Bargeld entwendet. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
 
In der Nacht vom 17.06.16 zum 18.06.16 in Zörbig, Jeßnitzer Straße haben unbekannte Täter an einem Firmengelände ein Tor und ein Tür aufgehebelt. Nach ersten Erkenntnissen wurden keine Gegenstände entwendet. Der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.
 
In der Nacht vom 17.06.2016 zum 18.06.2016 in Köthen, An der Eisenbahn, Parkplatz Bahnhof Köthen wurden an einem abgeparkten PKW  die Kennzeichentafeln entwendet.  Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
 
In der Nacht vom 18.06.2016 zum 19.06.2016 in Zerbst, Ziegelstraße haben unbekannte Täter von einem PKW Opel eine Kennzeichentafel entwendet. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt.
 
 
Kriminalitätslage
 
Am 20.06.2016, 16.50 Uhr, wurde ein Mifa Damenrad angeschlossen auf dem Gelände des Gesundheitszentrums in Bitterfeld abgestellt. Als die Besitzerin gegen 20.00 Uhr wieder ihr Fahrrad nutzen wollte, musste sie feststellen, dass das Rad entwendet wurde. Der entstandene Schaden wird mit ca. 300,-€ angegeben.
 
In der Nacht vom 18.06. zum 19.06.2016 wurde in Bitterfeld, Einsteinstraße, durch unbekannte Täter von einem Hyundai das hintere Kennzeichen entwendet.
 
Am 20.06.2016 zwischen 17.30 Uhr und 18.40 Uhr wurde in Wolfen, Reudener Straße, ein vor dem Freizeitbad abgestelltes Fahrrad entwendet. Der entstandene Schaden wird mit ca. 900,-€ angegeben.
 
Am 20.06.2016, 14.30 Uhr,  wurde in Wolfen, Friedensstraße, ein Daewoo auf dem Parkplatz eines Marktes geparkt. Als der Besitzer ca. 15 Minuten später wieder an sein Fahrzeug kam, musste er den Diebstahl seines vorderen Kennzeichens feststellen.
 
Zwischen dem 17.06. und 21.06.2016 wurde in Walternienburg, An den Sandberger, durch unbekannte Täter 13 Scheiben eines Lagerhauses für Getreide eingeworfen. Die Fenster, die sich im oberen Bereich der Lagerhalle befanden, hatten eine Größe von 1x 0,50m. Der entstandene Sachschaden an den Fenstern wird mit ca. 650,-€ angegeben. Durch das Glas der zersplitterten Scheiben wurden 150 Tonnen Getreide, welches sich in der Lagerhalle befand, unbrauchbar gemacht. Der dadurch entstandene Schaden wird mit ca. 2200,-€ angegeben.
 
Unbekannte Täter drangen zwischen dem 18.06 und 20.06.2016 in Köthen, Elsdorfer Weg, in das Freigelände eines Marktes ein. Der oder die Täter entwendeten zwei verpackte Sonnensegel und verursachten dadurch einen Schaden in Höhe von 400,-€.

Am 19.06.2016 zwischen 10.55 Uhr und 11.10 Uhr wurde ein Opel Astra, welcher an der K 2036 in der Nähe von Krina am Straßenrand geparkt war, Ziel von Dieben. Der oder die Täter schlugen die Heckscheibe ein und entwendeten einen Rucksack mit 100,-€ Bargeld, verschiedenen Karten, Papieren sowie Schlüssel und Handy. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 1500,-€ geschätzt.
 
Am 19.06.2016, 20.12 Uhr, wurde festgestellt, dass in Köthen, Am Holländerweg, das Fenster eines Vereinsgebäudes offen steht. Diebe hatten sich gewaltsam Zutritt zu dem Objekt verschafft und entsprechendes Diebesgut (Bürobedarf und Modelleisenbahnzubehör) außerhalb des Gebäudes zum Abtransport bereitgestellt. Ob weiteres Diebesgut bereits abtransportiert wurde ist gegenwärtig noch nicht bekannt.
 
Zwischen dem 17.06. und 20.06.2016 wurden in Bitterfeld, Parsevalstraße, aus einer gastronomischen Einrichtung 3 Sonnensegel, zwei Tische und acht Stühle entwendet. Eine Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.
 
Im Laufe des 19.06.2016 versuchten unbekannte Täter in Zerbst, Friedrich-Naumann-Straße, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses einzubrechen. Es gelang den Tätern nicht die Tür zu öffnen, die dabei aber beschädigt wurde.
 
In der Nacht vom 19.06. zum 20.06.2016 wurde in Retzau, An der Mittagswiese, drei PKW angegriffen. Der oder die Täter zerschlugen die Scheibe der Fahrertür eines VW Up und entwendeten eine Brieftasche mit Papieren und 50,-€ Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 400,-€ geschätzt. Im gleichen Zeitraum wurde in dieser Straße noch ein Skoda aufgebrochen. In diesem Fall wurde die hintere linke Scheibe eingeschlagen. Es wurden Unterlagen, zwei Laptops, ein I-Phone, ein I-Pad und ein Beamer entwendet. Der entstandene Schaden wird auf ca. 3000,-€ geschätzt. Bei einem weiteren Skoda wurde auch die Seitenscheibe eingeschlagen und eine Ledergeldbörse mit Dokumenten entwendet. Der Schaden wird auf ca. 500,-€ geschätzt.
 
Zwischen dem 18.06. und 20.06.2016 wurde in Köthen, An der Eisenbahn, eine Baustelle Ziel von Dieben. Diese entwendeten eine Gleisbaumaschine, eine Sauerstoffflasche und eine Rolle Flies. Drei weitere Gleisbaumaschinen wurden im Gebüsch versteckt aufgefunden. Der entstandene Gesamtschaden wird mit ca. 5000,-€ angegeben.
 
In Köthen, Holzmarkt, wurden zwischen dem 18.06. und 19.06.2016 vom Außenbereich einer Gaststätte zwei große Schirme entwendet. Die gelben Schirme mit einem Sinalco Schriftzug waren 3x3m groß.
 
 
Brände

Am 19.06.2016, 19.51 Uhr, kam es in Sandersdorf, Zörbiger Straße zu einem Brand in einer Gartenanlage. Eine leerstehende Laube, im versumpften Bereich der Gartenanlage stand in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand.
 
Am 20.06.2016, 00,16 Uhr, kam es in Bitterfeld, Glück-Auf-Straße zu einem Brand. In einem ehemaligen Verwaltungsgebäude brannte in mehreren Räumen Müll. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Autobahnen

Geschwindigkeitskontrolle
Am 20.06.2016 wurden auf der Bundesautobahn 9 in Richtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Dessau-Ost, Geschwindigkeitskontrollen mittels stationären Messgeräts durchgeführt. Von 6.300 gemessenen Fahrzeugen überschritten 209 Fahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 194 km/h gemessen. Den Fahrer erwarten mindestens 440 Euro Bußgeld, zwei Punkte sowie zwei Monate Fahrverbot.
 
Überladener Kleintransporter
Am 20.06.2016 um 15:40 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 9 in Richtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Coswig, ein Kleintransporter VW angehalten. Bei der Kontrolle wurde durch die Beamten eine Überladung vermutet. Eine amtliche Wiegung ergab eine Überladung von 41%. Das tatsächliche Gesamtgewicht betrug 4940 kg bei maximal zulässigen 3.500 kg. Der 49-jährige ukrainische Fahrzeugführer musste abladen und eine Sicherheitsleistung von 270 Euro entrichten.
 
Streit nach „Überholmanöver“
Am 20.06.2016 um 15:40 Uhr fuhr die 42-jährige Fahrerin eines PKW mit ihrem Fahrzeug auf dem Parkplatz des Decathlon Dessau-Mildensee an einer Familie vorbei. Dem 36-jährigen Familienvater war der Abstand beim Vorbeifahren an seinem Kind zu gering, er lief dem Fahrzeug hinterher um die Frau zur Rede zu stellen. Als diese ausstieg soll es zur körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Gegen den Mann wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.
 
 
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Am 20.06.2016 um 18:35 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Coswig ein PKW VW mit Anhänger angehalten. Bei der Kontrolle des 52-jährigen polnischen Fahrzeugführers wurde festgestellt, dass diesem der Gebraucht seiner Fahrerlaubnis in der Bundesrepublik gerichtlich untersagt wurde. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
 
LKW-Fahrer täuscht bei Lenkzeitaufzeichnung
Am 20.06.2016 um 22:30 Uhr wurde auf der Bundesautobahn 9 in Richtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Vockerode und Coswig, ein Mercedes-Benz Sattelzug angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 26-jährige polnische Fahrzeugführer zur vorgeschriebenen Aufzeichnung seiner Lenk- und Ruhezeiten eine fremde Fahrerkarte verwendete. Nachdem er die Fahrzeit auf seiner Fahrerkarte nahezu ausgeschöpft hatte, steckte er eine fremde Karte in sein Kontrollgerät und setzte die Fahrt fort. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren wegen Fälschung beweiserheblicher Daten.
 
Hilfsbereiter LKW-Fahrer bestohlen
Am 20.06.2016 um 17:28 Uhr wurde auf der Rastanlage Köckern-West der 55-jährige Fahrer eines DAF Sattelzuges durch eine männliche Person angesprochen, die um zwei bis drei Liter Diesel bat. Er willigte ein und ließ den Tatverdächtigen an den Tank. Dieser zapfte aus dem Tank Diesel in einen Kanister, gab dem LKW-Fahrer daraufhin fünf Euro und verwickelte ihn in ein Gespräch. Zwischenzeitlich fuhr ein weiterer Tatverdächtiger einen blauen Kleintransporter neben den Sattelzug und zapfte ebenfalls Diesel aus dessen Tank. Nachdem das Gespräch beendet war und der Tatverdächtige sich verabschiedete, war auch der zweite Tatverdächtige nicht mehr zu sehen. Beim starten seines Sattelzuges stellte der Geschädigte fest, dass ihm etwa 100 Liter Diesel fehlten. Bei der Absuche des Parkplatzes konnte er das Fahrzeug der Tatverdächtigen noch feststellen, diese flüchteten jedoch, als sie den Geschädigten bemerkten.
 


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Damals & heute: Der Bitterfelder Marktplatz Damals & heute: Der Bitterfelder Marktplatz Der Marktplatz ist das ursprüngliche Stadtzentrum der  Stadt Bitterfeld mit Rathaus,  Stadtkirche und Geschäften. ...
Anzeige
Sag Ja!
Bitterfelder Manga Convention am 16. November in Wolfen Bitterfelder Manga Convention am 16. November in Wolfen Welt der Fantasie lockt Fans aus dem ganzen Land nach Wolfen . Die Fans von Animes, Manga und Co pilgern zur BiMaCo nach Wolfen. ...
Anzeige
Vor 90 Jahren war es das Medienereignis im In- und Ausland: Der Erstflug der Junkers G 38 in Dessau Vor 90 Jahren war es das Medienereignis im In-  und Ausland: Der Erstflug der Junkers G 38 in Dessau Von Dipl.-Ing. Helmut Erfurth, Gründungsvorsitzender des Fördervereins Technikmuseum „Hugo Junkers“. ...
Anzeige
Unser Land