Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > 21. Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 08.04.2017 um 14:41:17

21. Regionalwettbewerb „Jugend forscht“

Dr. Nico Kock - Vorstand Stiftung Jugend forscht Hamburg - besuchte alle Stände beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“. Dr. Nico Kock - Vorstand Stiftung Jugend forscht Hamburg - besuchte alle Stände beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“.
Foto: Bayer AG
75 Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt präsentieren 41 wissenschaftliche Arbeiten in sieben verschiedenen Fachgebieten. „Stiftung Jugend forscht“ aus Hamburg zu Besuch in Bitterfeld.

Bitterfeld-Wolfen (WS)
. Seit dem Jahr 1997 richtet die Bayer Bitterfeld GmbH den Wettbewerb „Jugend forscht“ in Sachsen-Anhalt aus. „Wir sind jedes Jahr neugierig auf die Ideen dieser jungen Talente“, so Dr. Thomas Klumpp, Leiter Sicherheit und Technik bei der Bayer Bitterfeld GmbH. Bei einem Rundgang durch die Messe überzeugte er sich vom Können der Schülerinnen und Schüler, die in den Altersklassen „Schüler experimentieren“ und „Jugend forscht“ im Wettbewerb antraten.

Bayer Bitterfeld ist das dienstälteste Patenunternehmen in Sachsen-Anhalt. In all den Jahren stellten 1.314 Schülerinnen und Schüler insgesamt 819 Projekte vor. 140 Projekte qualifizierten sich bis 2016 für den Landeswettbewerb.  Ungefähr 60 Teilnehmer erreichten in den vergangenen Jahren den Bundeswettbewerb, wo sie mit Platzierungen oder Sonderpreisen geehrt wurden. Darunter waren auch Teilnehmer und Preisträger bei weiteren Wettbewerben in Europa und in den USA.

Wettbewerbsleiterin Christel Kreiling, die gemeinsam mit den Juroren eine objektive und individuelle Bewertung der Projekte vornimmt, sagte: „Wir danken allen Jungforschern und ihren Betreuungslehrern für Fleiß, Ausdauer und Forscherdrang.“  
 
Stiftung Jugend forscht Hamburg zu Besuch:
In diesem Jahr besuchte Dr. Nico Kock, stellvertretender Geschäftsführer und Mitglied des Vorstandes der Stiftung Jugend forscht das Patenunternehmen Bayer Bitterfel.  Er sagte: „Jugend forscht begeistert Kinder und Jugendliche für MINT und fördert junge Talente ebenso frühzeitig wie nachhaltig. Dazu leistet die Bayer Bitterfeld GmbH bereits seit 1997 als Patenunternehmen des Regionalwettbewerbs Bitterfeld-Greppin mit ihrem vorbildlichen Engagement einen besonderen Beitrag.

Mit ihrer Unterstützung aus Überzeugung sind unsere Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft ein Eckpfeiler des einzigartigen Netzwerks von Jugend forscht und gestalten so die Zukunft unserer Gesellschaft mit.“  Dr. Kock vergab einen Sonderpreis für einen herausragenden Betreuungslehrer. Bayer Bitterfeld GmbH hatte Freddy Stiehler, Lehrer am Paul-Gerhardt-Gymnasium, für diesen Preis vorgeschlagen. Freddy Stiehler ist ein „Macher“, der Schüler für hochwertige Jugend forscht-Projekte motiviert. Projekte unter seiner Anleitung erreichten bisher Preise auf Bundes-Ebene und sogar im Ausland. 

Für den 52. Bundeswettbewerb von Jugend forscht haben sich zehn talentierte junge Wissenschaftler aus Sachsen-Anhalt qualifiziert. Die Landessieger wurden wurden jetzt in Magdeburg ausgezeichnet. Ein talentierter Nachwuchsforscher aus Jonas Winkler (17) vom ABI Labor im Technologie- und Gründerzentrum Bitterfeld-Wolfen GmbH gelang es, Cellulose mit Strukturen im Nanometerbereich mit einfachen technischen Mitteln herzustellen. Diese sogenannte Nanocellulose weist optimale Eigenschaften für die Verwendung in Hochleistungsmaterialien auf wie etwa eine hohe mechanische Stabilität und eine geringe Dichte. Der Jungforscher überzeugte die Jury im Fachgebiet Chemie.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Stehen angestellte Landwirte im Regen? Stehen angestellte Landwirte im Regen? Im Kreis Anhalt-Bitterfeld arbeiten 1.800 Menschen in der Branche. Beschäftigte in der Landwirtschaft könnten um Zusatzrente bangen. ...
Anzeige
Unser Land
Polizeireport vom 4. Juni2020 für Anhalt-Bitterfeld Polizeireport vom 4. Juni2020 für Anhalt-Bitterfeld Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 1. bis 4. Juni 2020 ...
Anzeige
Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Krise: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 2. Juni 2020, 15.00 Uhr - Landkreisinformation ...
Anzeige
Trauerportal