Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Bitterfeld-Wolfen > Internationales Leichtathletik-Meeting: Deutschlands schnellster Sprinter startet in Dessau >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 19.05.2017 um 08:14:04

Internationales Leichtathletik-Meeting: Deutschlands schnellster Sprinter startet in Dessau

Zwölf Disziplinen stehen am 16. Juni auf dem Wettkampfplan des 19. Internationalen Leichtathletik-Meetings in Dessau. Die Laufdisziplinen sind sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen stark vertreten. Zwölf Disziplinen stehen am 16. Juni auf dem Wettkampfplan des 19. Internationalen Leichtathletik-Meetings in Dessau. Die Laufdisziplinen sind sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen stark vertreten.
Foto: Archiv/Stefan Julius
Weltklasse-Sport am 16. Juni  im Paul-Greifzu-Stadion Dessau.

Dessau (red/ak). Seit 1999 wird das Dessauer Meeting jährlich durchgeführt. Es ist im internationalen Wettkampfkalender fest verankert und eine der bedeutendsten Sportgroßveranstaltungen in Mitteldeutschland. Es hat sich zum wichtigsten deutschen Sportfest nach dem ISTAF in Berlin entwickelt. Ein abwechslungsreicher Mix aus verschiedenen Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen bildet das Hauptprogramm.

Zwölf sind es in diesem Jahr. Die Männer messen sich über 100 Meter, 800 Meter, 1500 Meter, 110 Meter Hürden, im Diskuswurf, Weitsprung und Stabhochsprung. Die Frauen treten über die 100 Meter, 400 Meter, 800 Meter sowie 100 Meter Hürden und im Dreisprung an.

Meeting-Direktor Hirsch kann bereits heute abschätzen, welche Wettbewerbe am Freitag, dem 16. Juni, die Highlights des Abends werden. „Die Starterfelder der Diskuswerfer und der Stabhochspringer werden in dieser Auflage sowohl durch internationale als auch durch bekannte nationale Athleten besonders interessant vertreten sein.“ Doch die starke Besetzung ist bei allen Disziplinen der Fall. Insgesamt waren in den vergangenen 18 Auflagen des Anhalt-Meetings 365 Medaillengewinner von Europa- und Weltmeisterschaften sowie den Olympischen Spielen am Start. Heike Drechsler, Lars Riedel, Andreas Thorkildsen, die Gebrüder Harting, Thomas Röhler, Piotr Malachowski oder Kelly Holmes reihen sich in die Liste der Starter ein.
Um drei Wochen wurde das diesjährige Meeting nach hinten verschoben, um die Möglichkeit der Saisonvorbereitung insbesondere zu den Deutschen Meisterschaften so zu gestalten, dass die Athleten bereits ein hohes Leistungsniveau aufweisen. Denn auch darauf wird Wert gelegt: Neben den Topstars der Leichtathletik, die aus aller Welt anreisen, liegt das Hauptaugenmerk auf den deutschen Spitzenathleten.

Julian Reus  am Start

Und da gibt es mit Julian Reus einen weiteren großen Namen zu vermelden. Der schnellste Deutsche wird nach 2013, 2014 und 2016 zum vierten Mal beim Dessauer Meeting an den Start gehen. Im vorigen Jahr lieferte Julian Reus über 100 Meter  in 10,18 s einen neuen Stadionrekord ab.

Entdeckt wurde das 1988 geborene Ausnahmetalent von seinem damaligen Grundschullehrer, der ihm empfahl, an die Sportschule Erfurt zu gehen. Dort trainierte er zunächst in allen Disziplinen, bevor er mit 15 Jahren zu seinem aktuellen Trainer Gerhard Jäger in die Sprintgruppe wechselte. Erste Erfolge stellten sich mit dem Deutschen Jugendmeister und zwei Titeln bei der Jugend EM ein. Nach dem Abitur startete Julian Reus seine sportliche Karriere beim TV Wattenscheid. Dort fand er mit Jan Schulte, Sina Schielke, Ronny Ostwald und Alexander Kosenkow eine starke Trainingsgruppe. Nach etlichen Verletzungen und körperlichen Problemen entschied er sich 2009 zurück zu seinem Trainer nach Erfurt zu wechseln. Und er konnte wieder an seinen alten Leistungen anknüpfen, was 2014 mit dem deutschen Rekord über 100 Meter belohnt wurde. Inzwischen kann sich Reus mit Fug und Recht als schnellster Deutscher aller Zeiten bezeichnen, denn auch über 60 Meter und die 4 x 100 Meter hält er den deutschen Rekord.

Und auch seine 2016er Bilanz kann sich sehen lassen: Deutscher Meister 100 Meter, Deutscher Hallenmeister 60 Meter und Deutscher Hallenmeister 200 Meter, 3. Platz bei der EM über 4 x 100 Meter.

„Mit Julian Reus konnten wir eine Lichtgestalt des deutschen Sprints verpflichten“, freut sich Ralph Hirsch. Die Athleten wissen die Topbedingungen, die das  Dessauer Organisationsteam den Sportlern bietet, zu schätzen. So ist zum Beispiel bei den Sprint-Disziplinen ist die Laufrichtung frei wählbar. Je nach Windrichtung können die Teilnehmer entschieden, ob die Bahn gespiegelt wird.

Tickets

Karten im Vorverkauf (drei bis zwölf Euro) gibt es in der Tourist-Information Dessau, im Pressezentrum Kanski, im Verbindungspunkt (alle Zerbster Straße), in der Stadtsparkasse Dessau, Poststraße und unter www.ticketmaster de.
An der Abendkasse kosten die Tickets zwei bzw. drei Euro mehr.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizeireport vom 16. Oktober 2017 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 16. Oktober 2017 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 10. bis 16. Oktober 2017 ...
Anzeige
WebFIT
3:0 gegen Großasbach daheim: Der HFC bescherte 6419 Zuschauern drei schöne Tore 3:0 gegen Großasbach daheim: Der HFC bescherte  6419 Zuschauern drei schöne Tore Halle (sc). Während alle Welt Schlager-Star Helene Fischer huldigt, wurde Sonnenhof Großasbachs Chef-Coach Sascha Hildmann am vergangenen... Familiennachmittag in der Diakonie in Bitterfeld Familiennachmittag in der Diakonie in Bitterfeld Kleider-Basar, ein frisches Make-up und Kinderanimationen. Ein Familiennachmittag wo jeder auf seine Kosten kommt. ...
Anzeige
Bürosysteme Barth Wittenberg